Image
DSB_NL08_Gipo_1000.jpeg
Foto: Gipo
Pius Imholz, Verkauf Gipo Schweiz und Bernhard Kunz, Geschäftsführer BHZ Baustoff Verwaltungs AG, anlässlich der Maschinenübergabe.

Baumaschinen

1'000. Gipo-Anlage ausgeliefert

Mit der Gipokombi RC 2100 Mag'Impact hat der Anlagenhersteller aus Seedorf die tausendste Maschine an den Kunden ausgeliefert.

Bei herrlichem Wetter durften Hersteller von Aufbereitungssystemen ein besonders Ereignis feiern. Mit der Übergabe der 1'000. Gipo-Anlage an den Kunden RZO AG wurde ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte der Emil Gisler AG / Gipo AG gesetzt. Die Erfahrung von 999 hergestellten Anlagen, gepaart mit Know-How, Stolz und Tradition werden in dieser 1'000. Anlage vereinigt.

Ein überzeugter Kunde

Der langjährige Kunde RZO AG Recycling Züri Oberland, vertreten durch Bernhard Kunz, war sichtlich stolz darauf, die neue Maschine als Jubiläumsanlage in Empfang nehmen zu dürfen. Die RZO AG ist vom Produkt überzeugt; sie betreibt bereits 5 Gipo-Anlagen. Die in Volketswil ansässige Firma ist spezialisiert auf die Aufbereitung von Altbelag. Hier wird der Bitumen vom Stein gelöst, ohne dass der Stein gebrochen wird. Diese Anlagentechnik wird nur durch die Firma Gipo an mobilen Anlagen aufgebaut. Die Gipokombi RC 2100 Mag'Impact zeichnet sich vor allem durch eine hohe Durchsatzleistung aus. Dazu wird ein Vertikalprallbrecher von Magotteaux und eine grosse Siebmaschine von 2 x 5.5 Meter eingesetzt. Der Antrieb mit dem starken C15 Caterpillar Dieselmotor sorgt für die geforderte Leistung.

Pioniergeist herrscht seit 1973

Was in einer kleinen Werkstatt in Seedorf begann, entwickelte sich zu zwei weltweit renommierten Unternehmen, die Emil Gisler AG und die Gipo AG. Sie setzen bis heute in der Aufbereitungstechnik mit maximaler Leistung, unübertroffener Präzision, grösster Sicherheit, Zuverlässigkeit und Innovation immer wieder Massstäbe. Flexibilität steht dabei im Vordergrund. Die Gipo AG entwickelt und konstruiert heute als einziger Schweizer Hersteller Aufbereitungsanlagen in höchster Qualität speziell für die Industriebereiche Steine und Erden sowie für die Recyclingbranche.

 

Foto: Foto: Liebherr

Archiv

Erste XPower-Radlader ausgeliefert

Die RBS Kiesgewinnung GmbH & Co. KG erweitert ihre Flotte mit drei neuen Liebherr-Radladern L 566 XPower. Vertreter der Liebherr-Werk Bischofshofen GmbH und der Liebherr-Baumaschinen Vertriebs- und Service GmbH (Niederlassung Hamburg) haben die neuen XPower-Radlader persönlich übergeben.

Foto: Foto: Kramer

Archiv

3.000. Radlader 350 ausgeliefert

Zu den beliebtesten Radladern von Kramer, Pfullendorf, zählt das kleinste Modell, der allradgelenkte Radlader 350. Kürzlich fand die Übergabe des 3.000. Radladers dieses Typs an die Theisen Baumaschinen AG statt.

Archiv

Bandförderanlage als Stromlieferant

Durch den Transport von Gesteinsmaterialien mittels Förderbandanlagen kann Strom rückgewonnen werden. Zwei Bandförderanlagen der Firma Famsa im schweizerischen Kanton Wallis erzeugen jährlich eine Energiemenge von 440.000 kWh. Das deckt den Strombedarf von 100 Wohnungen.

Foto: Foto: Beumer

Archiv

Beumer: Systemlieferant für Anlagenlogistik

Die Beumer Group präsentiert ihre Kompetenz als Systemanbieter für Baustoff- und Zementproduzenten. Das Unternehmen bietet zudem einen umfassenden Customer Support. Dieser beinhaltet intensive Kundenbetreuung, flexible Servicevereinbarungen, individuelle Modernisierungen, effiziente Ersatzteilversorgung, ausführliche Schulungen und Trainings für die Anwender sowie Residential Service.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.