Image
AdobeStock_68835652-web.jpeg
Foto: Kara - stock.adobe.com
Mit 75 Mio. Euro werden Vorhaben im Straßen- und Radwegebau in Niedersachsen 2021 gefördert

Niedersachsen

79 Projekte kommunaler Verkehrsinfrastruktur werden gefördert

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung hat das Jahresbauprogramm 2021 zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur in den Landkreisen, Städten und Gemeinden veröffentlicht.

Auch in diesem Jahr stehen wieder 75 Mio. Euro im Landeshaushalt bereit, mit denen kommunale Straßen- und Radwegevorhaben in Niedersachsen mit bis zu 75 % der zuwendungsfähigen Kosten gefördert werden. „Besonders erfreulich ist, dass alle von den Kommunen eingereichten Förderanträge positiv beschieden werden konnten", so Niedersachsens Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann. 2021 werden 79 neue kommunale Bauvorhaben mit Landeszuschüssen aus dem Niedersächsischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (NGFVG) gefördert. Überwiegend handelt es sich dabei um den Ausbau und die Erneuerung kommunaler Straßen einschließlich mehrerer Ortsdurchfahrten mit Gesamtinvestitionen zwischen einigen hundert Tausend und mehreren Millionen Euro. Die beiden größten Einzelprojekte mit Gesamtinvestitionen von jeweils über 7,5 Mio. Euro werden in den Landkreisen Lüchow-Dannenberg und Harburg realisiert. Immer größere Bedeutung erlangen der Neu- und Ausbau sowie die Erneuerung von Radwegen. Mit den NGVFG-Landeszuschüssen können viele Wünsche aus den Regionen nach Stärkung der Radwegeinfrastruktur nachhaltig unterstützt werden. 2021 sind dies 17 Radwegprojekte.

Hintergrund

Das Niedersächsische Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (NGVFG) ermöglicht die finanzielle Unterstützung kommunaler Bauvorhaben, die den Neubau oder den verkehrsgerechten Ausbau von verkehrswichtigen Straßen einschließlich Ortsdurchfahrten und Brücken und die kommunalen Radwege betreffen. Beim verkehrsgerechten Ausbau vorhandener Straßen steht vor allem die Verkehrssicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer im Fokus. Darüber hinaus können auch sonstige investive Vorhaben zur Förderung des Radverkehrs bezuschusst werden - ebenso Ampelanlagen, Kreisverkehrsplätze, Maßnahmen zur Beseitigung von Unfallschwerpunkten, zur Schulwegsicherung und zur Verkehrssteuerung sowie Nebenanlagen und die technische Sicherung von Bahnübergängen.

Die neuen Projekte des Jahres 2021 können Sie der beigefügten Übersicht entnehmen.

Auch investive Vorhaben zur Förderung des Radverkehrs können bezuschusst werden
Foto: baunetzwerk/Maike Sutor-Fiedler

Niedersachsen

Projektliste 2019 für kommunale Straßen liegt vor

Seit dem Jahr 2018 stehen in Niedersachsen für die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden jährlich 75 Mio. Euro zur Verfügung.

Foto: Eric Oehlmann

Niedersachsen

Die niedersächsische Straßenbaubehörde hat einen neuen Präsidenten

Eric Oehlmann wurde in sein neues Amt als Präsident der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) eingeführt.

Foto: Foto: HDB/Stockberg

Archiv

Mehr Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur

„Über 10.000 kommunale Straßenbrücken müssen bis 2030 ersetzt werden“, sagt Peter Hübner, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB). Und dies ist nur ein Teilaspekt des jahrelangen Investitionsstaus in die Verkehrsinfrastruktur. Der Bauverband ist Mitglied im Bündnis Zukunft der Industrie, das jetzt Forderungen an die Bundesregierung und die politischen Parteien stellt.

Foto: ©Vadim - stock.adobe.com

Sachsen

Fördermittelstopp für kommunalen Straßenbau

Zu viele neue Anträge, zu wenig Geld: Viele in den sächsischen Kommunen geplante Straßen, Brücken oder Radwege können nicht realisiert werden. Nun will das Sächsische Verkehrsministerium das Fördersystem neu ausrichten und hat die Fördermittel für neue kommunale Straßenbauprojekte gestoppt.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.