Image
2025 sollte in  Deutschland nur noch temperaturabgesenkter Asphalt produziert und eingebaut werden
Foto: AdobeStock/Vadim
2025 sollte in  Deutschland nur noch temperaturabgesenkter Asphalt produziert und eingebaut werden

Inhaltsverzeichnis

Asphaltherstellung

Ab 2025: nur noch temperaturabgesenkter Asphalt

Der Deutsche Asphaltverband (DAV) bekennt sich zur Notwendigkeit einer Temperaturabsenkung von Walzasphalt in Deutschland. Ab 2025 soll ausschließlich Asphalt mit niedrigerer Temperatur produziert werden.

„Wir streben die ausschließliche Produktion von temperaturabgesenktem Walzasphaltmischgut ab 2025 an“, erklärt DAV-Präsident Oliver Nohse. Den einstimmigen Beschluss dazu hat das DAV-Präsidium bereits bei seiner Sitzung am 8. Februar 2023 im Vorfeld der 21. Deutschen Asphalttage gefasst. „Der Einsatz von temperaturabgesenkten Asphalten benötigt weniger Energie bei der Herstellung und spart damit CO₂ ein. Darüber hinaus werden die Arbeitsplatzbedingungen beim Einbau verbessert“, so Nohse weiter.

Was bewirkt temperaturabgesenkter Asphalt?

Eine Temperaturabsenkung bei der Produktion und damit auch beim Einbau von Walzasphaltmischgut um mindestens 20 °C ist eine wichtige Weichenstellung für mehr Nachhaltigkeit und verbesserten Arbeitsschutz im Asphaltstraßenbau. Denn die Temperaturabsenkung führt – gemeinsam mit der Innovationskraft der Baumaschinenhersteller – zu einer entscheidenden Verringerung der Entwicklung von Dämpfen und Aerosolen beim Einbau von Walzasphalt.

Die nötigen Erkenntnisse zur Temperaturabsenkung liegen auf nationaler und internationaler Ebene vor. Der Asphaltverband befürwortet, dass Nachhaltigkeitskriterien künftig auch bei der Vergabe von Bauleistungen im Straßenbau in Deutschland berücksichtigt werden. (MAI/RED)

Tipp: Sie wollen bei Themen rund um Asphalt und Bitumen auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren kostenlosen alle 14 Tage erscheinenden Newsletter. Das geht ganz einfach hier.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Mit B2Last hat BASF ein innovatives Bitumenadditiv entwickelt, das die Asphaltperformance mit der Nachhaltigkeit vereint

Unternehmen

Asphalt-Additive stehen bei der BASF für „Chemie und Nachhaltigkeit“

Anlässlich der Forschungspressekonferenz präsentierte die BASF innovative Produkte und Technologien für unterschiedliche Branchen. Zu den 5 Beispielen gehörte auch das Asphalt-Additiv B2Last.

    • Asphalt, Bitumen, Unternehmen, Zusätze
Image
Für den öffentlichen Tiefbau wird mit einem Umsatz von 35 Mrd. Euro gerechnet, real ein Rückgang um gut knapp 3 Prozent.

Baukonjunktur

„Wir befinden uns an einem gefährlichen Kipppunkt!“

Optimistisch stimmt sie nicht, die Baukonjunktur 2023/2024: Zwischen Pain-Points wie dem Fachkräftemangel und der Notwendigkeit von Kurzarbeit ist für die Bauwirtschaft für 2023 ein Umsatzrückgang (real) von 5,3 Prozent prognostiziert und für 2024 von 3 Prozent.

    • Konjunktur, Verbände
Image
Der erste Brenner für Asphaltmischanlagen, der komplett mit Wasserstoff betrieben werden kann

Asphaltherstellung

Ammann bietet Wasserstoff-Brenner für Asphaltmischanlagen an

Auf ihren „Green Days“ präsentierte Ammann 3 neue Technologien, die die Asphaltherstellung umweltfreundlicher ermöglichen, da sie Emissionen reduzieren.

    • Asphalt, Mischanlagen
Image
Mit Methoden der Petrologie lassen sich Asphalte besser betrachten

Veranstaltung

Premiere: Fachtagung zur Asphaltpetrologie

Die Internationale Gesellschaft für Asphaltpetrologie lädt am 28. Februar zu einer Tagung nach Darmstadt ein, um der Fachwelt dieses Wissensgebiet und seine Möglichkeiten näher zu bringen.

    • Asphalt, Bitumen, Veranstaltungen, Weiterbildung