Image
Die preisgekrönte Gussabdeckung kann farblich flexibel gestaltet werden. Von der visuellen Wahrnehmung profitieren Menschen mit Sehbehinderung. Blinde Menschen nutzen neben den taktilen Signalen auch den Klang, der beim Berühren der Abdeckung mit dem Langstock wahrnehmbar ist.
Foto: Birco GmbH
Die preisgekrönte Gussabdeckung kann farblich flexibel gestaltet werden. Von der visuellen Wahrnehmung profitieren Menschen mit Sehbehinderung. Blinde Menschen nutzen neben den taktilen Signalen auch den Klang, der beim Berühren der Abdeckung mit dem Langstock wahrnehmbar ist.

Leitet und entwässert aus einem Guss

Abdeckung für Blinde ist bfb-Produkt des Jahres 2022

Vom bfb Kompass („barrierefrei bauen“) wurde dem badischen Traditionsunternehmen Birco für seine „Blindenleitabdeckung“ und das damit verbundene Engagement zum Abbau von Barrieren der Award „bfb-Produkt des Jahres 2022“ verliehen.

 

„Die Auszeichnung ehrt uns und wir sind stolz darauf, mit diesem Blindenleitsystem einen Beitrag zur Inklusion zu leisten“, so Hans-Jürgen Röcker, Public Affairs Manager / Seminarleitung bei Birco GmbH. Die speziellen Birco-Abdeckungen fungieren als Bodenindikatoren: Sie verfügen über taktile und visuelle Elemente, die haptisch und bzw. oder optisch wahrgenommen werden können. Für erstere sorgt die spezielle Rippen- bzw. Noppenstruktur auf den Gussabdeckungen. Sehbehinderte Menschen nutzen neben dieser taktilen die visuelle Erkennbarkeit. Hierfür können die Abdeckungen auch beliebig coloriert werden, sodass die Bodenindikatoren sich optisch vom umliegenden Belag abheben. Dabei ist auf einen geeigneten Leuchtdichtekontrast zu achten. Die Blindenleitabdeckung präsentiert sich als komplettes Längsleitsystem, welches neben den Abdeckungen mit Führungsrillen auch Sonderflächen umfasst. Diese signalisieren als Aufmerksamkeitsfelder Abzweigungen, Unterbrechungen und letztlich das Ende der Leitlinie. Das preisgekrönte Produkt ist nach den Normmaßen über Bodenindikatoren der DIN 32984 entwickelt worden. Zudem erfüllt es die Anforderungen nach DIN 18040.1 für „öffentlich zugängliche Gebäude“ sowie die Norm DIN 18040.3 für den „öffentlichen Verkehrs- und Freiraum“.

 

Gemeinsame Sache mit Birco sir

Große, stark versiegelte Flächen benötigen Entwässerungsmöglichkeiten. Birco kombiniert die Blindenleitabdeckungen daher mit der leistungsstarken Bircosir (NW 200). Das Zusammenspiel aus Schwerstlastrinne und Blindenleitabdeckung sorgt für ein stabiles und damit äußerst langlebiges Gesamtkonzept entsprechend der Belastungsklasse D 400. Durch das Zusammenwirken ergeben sich zudem weitere Vorteile mit Blick auf die Barrierefreiheit. Die Rinne bildet einen Hohlkörper unter der Abdeckung, der neben der visuellen und taktilen zusätzlich für akustische Erkennbarkeit sorgt. Dies folgt dem Drei-Sinne-Prinzip: Beim Überstreichen der Strukturen mit dem Langstock ist der metallisch klingende Guss deutlich von der Pflasterung oder Asphaltierung zu unterscheiden – selbst bei starker Geräuschkulisse. Insbesondere für blinde Menschen ist die akustische Erkennbarkeit neben der Haptik ein wichtiger Zweitindikator.

 

 

 

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.