Direkt zum Inhalt
Baumaschinen

Allrounder für Gewinnung und Bau

Der Kobelco SK350LC/NLC-11 bewährt sich mit seiner hohen Hydraulik-Leistung und umfangreichen Serienausstattung als vielseitig einsetzbare Schlüsselmaschine. Auch viele Schweizer Unternehmen setzen inzwischen auf den wirtschaftlichen Allrounder.

Immer mehr Schweizer Bauunternehmer setzen auf die Qualitäten der Kobelco-Baumaschinen.
Immer mehr Schweizer Bauunternehmer setzen auf die Qualitäten der Kobelco-Baumaschinen.

Aktuell über 20 Maschinen von 1,7 bis 37 Tonnen Betriebsgewicht zählt die Baggerflotte des Unternehmens. Auch hier setzt Geschäftsführer Ralf Alex auf langfristige Beziehungen und eine erprobte Zusammenarbeit: Bis auf wenige Maschinen stammen alle Kettenbagger inklusive Anbaugeräten seit über 20 Jahren vom Neukirchner Kobelco-Händler EMB Baumaschinen, der bislang bereits über 30 Maschinen der unterschiedlichsten Grössen in Rauscheröd platzieren konnte.

Verstärkung im Abbau

Auch im vergangenen Jahr kamen Kobelco und EMB zum Zuge. Im Sommer übernahm das Sand- und Kieswerk Rauscheröd den neuen Kobelco SK350NLC-11. Neben dem bereits im Jahr 2020 gelieferten Kobelco SK300NLC (32,0 t, 200 kW) wird der 213 kW starke 37-Tonner vorrangig im Abbau eingesetzt, wechselt dank serienmässiger Hammer- und Scherenleitungen, mechanischem Schnellwechsler und kompakter Transportabmessungen (Breite: 2990 mm) jedoch auch kurzfristig zu anderen Aufgaben im Unternehmen und bewährt sich so als aktuell grösster Bagger als echter Allrounder mit grosser Auslastung.

37-Tonnen-Bagger der neuesten Generation

Wie alle Kobelco-Bagger der neuesten Generation wurde auch der Kobelco SK350NLC-11 hinsichtlich Bedienungs- und Wartungsfreundlichkeit optimiert. Dazu zählt neben der übersichtlichen Kabine im ergonomischen „Perfomance-X-Design“ und noch besser zugänglichen täglichen Wartungspunkten insbesondere auch die intelligente Maschinensteuerung: Voreingestellte Arbeitsmodi erleichtern den Betrieb, passen z.B. die Hydraulikleistung automatisch an wechselnde Anbauwerkzeuge an oder gewährleisten einen besonders kraftstoffeffizienten Maschineneinsatz. Das beweist auch der Kobelco SK350NLC-11 im Sand- und Kieswerk Rauscheröd: Nach gut sechs Betriebsmonaten liegt der Durchschnittsverbrauch im typischen Abbaubetrieb bei 18,3 Litern pro Stunde.

Anzeige

Passend zu diesem Artikel

Nach dem Abbruch wurde eine Baugrube in 12 Metern Tiefe ausgehoben.
Baubeginn in 12 Metern Tiefe

In feierlichem Rahmen legten heute die AXA Anlagestiftung als Bauherrin zusammen mit Allreal, Partnern und politischen Behörden symbolisch den Grundstein für die Errichtung des neuen «Haus zum Falken» von Santiago Calatrava.