Image
Die Eimer bestehen zu 100 % aus recyceltem Kunststoff
Foto: Instamak
Die Eimer bestehen zu 100 % aus recyceltem Kunststoff

Unternehmen

Asphalte von Instamak mit nachhalthaltiger Verpackung

Als erster Hersteller von Reparaturasphalt in Deutschland erhielt Instamak eine Zertifizierung von interseroh+ für seine neue Verpackung.

Bereits seit über 7 Jahren besteht der Korpus der Eimer für die Kaltasphalte aus dem Hause Instamak zu 70 % aus recyceltem Kunststoff. Mit der Umstellung auf ein neues Design und IML-Druck wird nun komplett auf den Einsatz von Neukunststoffen verzichtet. Denn der Eimerkorpus besteht nun zu 100 % aus bereits recyceltem PP-Kunststoff. Das aus PIR/PCR Industrierecycling und Consumer-Recycling (gelber Sack/Tonne) stammende Material wurde als Monomaterial-Verpackungen „Made for Recycling“ von Interseroh zertifiziert.

Damit setzt Instamak erneut Maßstäbe für eine weitere CO2-Reduktion und einen noch höheren Beitrag zum Kunststoffrecycling nach KrWG. Derzeit arbeitet das Unternehmen an einem neuen Verpackungstyp mit gleicher Stabilität, um weitere 5 % Kunststoff einzusparen. (MAI/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Mit B2Last hat BASF ein innovatives Bitumenadditiv entwickelt, das die Asphaltperformance mit der Nachhaltigkeit vereint

Unternehmen

Asphalt-Additive stehen bei der BASF für „Chemie und Nachhaltigkeit“

Anlässlich der Forschungspressekonferenz präsentierte die BASF innovative Produkte und Technologien für unterschiedliche Branchen. Zu den 5 Beispielen gehörte auch das Asphalt-Additiv B2Last.

    • Asphalt, Bitumen, Unternehmen, Zusätze
Image
Mit Hilfe eines Synthesefaserliners in Kombination mit Warmwasserhärtung wurden in Hannover 683 m in den Nennweiten DN 1000 bis DN 1200 saniert. Das Besondere: Die Renovierung konnte von einem Schacht aus in drei Haltungen erfolgen.

Schlauchliner- und Reparaturtag 2023

Wir gehen den Dingen auf den Grund

Am 19. und 20. September 2023 finden der 21. Deutsche Schlauchlinertag und der 12. Deutsche Reparaturtag im CCD Congress Center Düsseldorf statt.

    • Kanal- und Rohrleitungsbau, Veranstaltungen

Nachhaltigkeit von Gummimodifizierten Bindemitteln

Zum den beiden Teilen des Beitrages „Nachhaltigkeit von Gummimodifizierten Bindemitteln, in den Ausgaben 1 und 2 des Jahres 2024 wurden von den Autoren auf umfangreiche Literatur zurück gegriffen. Folgend das Literaturverzeichnis.

Image
Hauptgeschäftsführer Tim-Oliver Müller auf der 2. Nachhaltigkeitskonferenz

Ausschreibung

Nachhaltigkeit in öffentlichen Ausschreibungen

Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie veröffentlichte das Impulspapier „Klimaverträglich bauen mit einem Schattenpreis für CO2-Emissionen.Wie die öffentliche Hand Bauprojekte ausschreiben kann, um ihre Klimaschutzziele zu erreichen“.

    • Veranstaltungen, Verbände, Verkehrspolitik