Foto: Atlas Weyhausen

Bauma

Atlas Weyhausen: Sauber in der Leistungsklasse

Atlas Weyhausen, erstmals mit einem Stand in Halle 6, startet eine Offensive in der Radlader-Leistungsklasse. Mit den vier neuen AR-Radladern aus der XXL-Baureihe möchte der Hersteller Maßstäbe setzen.

Inhaltsverzeichnis

Wie die kleineren Kompaktradlader erfüllen auch die XXL-Radlader, die Modelle AR 620 bis AR 680 mit den Abgasreinigungssystemen DOC/DPF/SCR, die EU-Abgasstufe V und gehören damit zu den saubersten Radladern. Bei diesen Modellen kann man Geschwindigkeiten zwischen 20 und 50 km/h wählen. Design und Technik basieren auf dem bereits 2016 vorgestellten und erfolgreich im Markt etablierten AR 250e.

Schwergewicht mit 12,8 t

Der AR 620 ist mit seinem Einsatzgewicht von 12,8 t ein kleines Schwergewicht und verfügt über den wassergekühlten 115 kW leistenden 4-Zylinder Deutz-Reihenmotor TCD 4.1 L4 mit einem Drehmoment von 609 Nm, das schon bei 1.600 min-1 zur Verfügung steht. Der Standardschaufelinhalt beträgt 2,2 m³. Der Serienstart ist für das 2. Halbjahr 2019 geplant.

2020 kommen noch größere Radlader

Der AR 640 hat einen 6-Zylindermotor mit einer Leistung von 129,0 kW (175,5 PS). Der Schaufelinhalt beträgt standardmäßig 2,5 m³ bei einem Einsatzgewicht von 13,3 t Dieses Gerät geht ab 2020 in Serie.

Die beiden größeren Radlader AR 660 und AR 680 werden vom wassergekühlten 6-Zylinder-Reihenmotor Deutz TCD 6,1 L6 mit einer Leistung von 160 kW (218 PS) angetrieben. Beim AR 660 beträgt das Einsatzgewicht 14 t und der Standardschaufelinhalt 2,7 m³, beim AR 680 sind es 3,0 m³ Schaufelinhalt und 14,9 t. Reißkraft und Schubkraft des AR 680betragen 11.900 daN und 11.600 daN. Er steht sicher auf seinen Rädern und verfügt über eine Kipplast gestreckt von 8.616 kg und 7.854 kg in geknickter Stellung. Dieses Gerät geht ebenfalls ab 2020 in Serie.

Die Leistung wird angepasst

Aufgrund der elektronisch regelbaren Einzelkomponenten wird eine permanente Kommunikation zwischen den Modulen gewährleistet. Dadurch gibt der Dieselmotor nur so viel Leistung ab, wie tatsächlich benötigt wird. Das reduziert Verbrauch, Abgasemissionen, Kosten und Lärm.

Parallel zur Präsentation der neuen XXL-Baureihe werden alle kleineren Modelle mit der Abgasstufe EU-Abgasstufe V gezeigt.

Halle C6, Stand 212

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.