Foto: ©black_mts - stock.adobe.com

Wettbewerb

„Auf IT gebaut“: Anmeldung bis zum 9. November

Der Wettbewerb für Auszubildende, Studierende, junge Beschäftigte und Startups der Wertschöpfungskette Bau zu IT am Bau geht in eine neue Runde

Inhaltsverzeichnis

Der Baunachwuchs ist auch und gerade in Zeiten von Corona ein wichtiger Hebel für die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit der Baubranche. Im Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft 2021“ werden in den 4 Bereichen Architektur, Baubetriebswirtschaft, Bauingenieurwesen sowie Handwerk und Technik wieder innovative und praxisnahe Digitallösungen für die Bauwirtschaft prämiert. In allen Bereichen sind Einzel- als auch Team-Einreichungen möglich.

13 Preise

Im Bereich Handwerk und Technik werden junge Berufstätige sowie Auszubildende und Ausbildende angesprochen, die innovative und praxisnahe digitale Lösungen im Rahmen ihres Berufslebens und ihrer Ausbildung entwickelt und eingesetzt haben.

Im Bereich Baubetriebswirtschaft können digitale Ideen und praxisgerechte Lösungen, die sich mit den baulichen Aktivitäten und dem Betrieb von Bauwerken im gesamten Lebenszyklus befassen, eingereicht werden.

Im Bereich Bauingenieurwesen werden digitale Ideen und Lösungen für die Konzeption, Planung, Entwurf, Konstruktion und Berechnung von Bauwerken gesucht.

In jeder der 4 Kategorien werden 3 Preise vergeben, die mit 2.500, 1.500 und 1.000 Euro dotiert sind. Auch der Sonderpreis Startup mit 2.000 Euro Preisgeld wird in 2021 wieder ausgelobt. Die Preisverleihung soll am 12. Januar 2021 auf der Messe Bau in München stattfinden.

Plattform für mehr

Der Wettbewerb bietet neben der Prämierung der innovativsten Projekte eine Plattform, auf der Nachwuchskräfte ihre Ideen präsentieren und mit Expertinnen und Experten aus der Baubranche zusammentreffen. So können sie wichtige Kontakte für ihre berufliche Zukunft in der Bauwirtschaft knüpfen und die Unternehmen wiederum neue Talente gewinnen.

Seit 2002

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und wurde bereits im Jahr 2002 ins Leben gerufen. Er wird von den Sozialpartnern der Bauwirtschaft getragen und von zahlreichen

Förderern und Medienpartnerschaften unterstützt. Die RG-Bau im RKW Kompetenzzentrum führt den Wettbewerb durch und begleitet ihn fachlich.

Online-Anmeldungen zum Wettbewerb sind bis zum 9. November 2020 auf www.aufitgebaut.de möglich. Im Wettbewerbs-Archiv gibt es viele Anregungen und Inspirationen für mögliche Themen aus vergangenen Wettbewerben.

Hier geht es zur Wettbewerbsseite

Foto: Grafik: RG-Bau

Archiv

Wettbewerb „Auf IT gebaut“

Die Zeit läuft: Noch bis zum 11. November 2018 reicht die Anmeldefrist für den Wettbewerb „Auf IT gebaut“. Letzter Abgabetermin ist der 25. November 2018. Der Baunachwuchs ist aufgerufen, seine digitalen Ideen und Arbeiten vorzustellen.

Foto: Foto: RKW

Archiv

Wettbewerb Auf IT gebaut

Der Wettbewerb „Auf IT gebaut“ prämiert jeweils drei Arbeiten in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Baubetriebswirtschaft und im gewerblich-technischen Bereich. Auszubildende, Ausbilder, Studierende und Berufsanfänger sind eingeladen, ihre Ideen und Lösungen zum IT-Einsatz in der Bauwirtschaft einzubringen.

Foto: Foto: RG-Bau

Archiv

Azubis dringend gesucht!

Sie suchen Azubis für Ihr Unternehmen? Wie Bauunternehmen erfolgreich Auszubildende gewinnen können, zeigt die RG-Bau im RKW-Kompetenzzentrum in ihrer Mappe „Azubimarketing für Unternehmen der Bauwirtschaft“. Darin werden in vier Leitfäden Maßnahmen für erfolgreiches Werben um den Baunachwuchs aufgezeigt. Neben einem Marketingkonzept für die Auszubildendensuche werden Tipps und Hilfestellungen für die richtige Ansprache von Jugendlichen und die Durchführung von Schülerpraktika gegeben. Außerdem wird anhand von Unternehmensbeispielen gezeigt, wie diese erfolgreich Auszubildende für Bauberufe gewinnen.

VDBUM-Präsident Peter Guttenberger (r.) und die Vorstandsmitglieder Dirk Bennje (l.) und Prof. Jan Scholten (2.v.l.) mit den Gewinnern des VDBUM-Förderpreises 2020.
Foto: VDBUM/Spoo

Verband verleiht zwei Förderpreise

VDBUM-Sonderpreis für Startups

Der VDBUM lobt erstmals zwei Förderpreise aus. Neben dem Preis für „Innovationen“ tritt nun der Sonderpreis für Startups.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.