Foto: Jürgen Fälchle - Fotolia.com

Vergleich

Bauarbeiter und Lkw-Fahrer verdienen in der Schweiz am meisten

Der Jungheinrich Profishop hat Gehaltsstrukturen in Europa in 4 Kernbereichen des Handwerks betrachtet. In der Aufstellung finden sich auch Bauarbeiter und Lkw-Fahrer.

Inhaltsverzeichnis

Welche europäischen Städte bieten die besten Möglichkeiten für Handwerker? Um dies zu beurteilen, wurde jede Stadt anhand von elf Faktoren bewertet. Dazu gehören das durchschnittliche Gehalt der einzelnen Berufsgruppen, der Anteil der gewerkschaftlich organisierten Arbeitnehmer sowie der Anteil der Handwerksindustrie an der Gesamtbeschäftigung. Mit Hilfe dieser Faktoren wurde ein Bewertungssystem (Punktzahl 0-100) konzipiert, um anhand dieser Daten die besten Städte für Handwerker in Europa ausfindig zu machen. Insgesamt wurden 50 europäische Knotenpunkte und vier beliebte Positionen in die Studie einbezogen, um eine breite Palette von Standorten und Volkswirtschaften angemessen vergleichen zu können. Allerdings wird nicht deutlich, ob dieses Einkommen auch auskömmlich ist.

Gehalt von Bauarbeitern

Es verwundert nicht ganz, dass man in der Schweiz als Bauarbeiter am besten verdient. So führt Basel das Ranking mit 61.109 Euro Jahresgehalt an, gefolgt von Lausanne und Genf (fast 61.000). Auf Zürich (54.000) folgt mit Manchester die erste nichtschweizer Stadt auf fast gleichem Niveau. Auch Bern liegt noch über 50.000 Euro Jahresgehalt. Nach Städte in den BenNeLux und Skandinavien folgen auf Rang 17 und 18 mit Karlsruhe und Stuttgart die ersten deutschen Städte noch nach London, Paris und Mailand mit einem Jahreseinkommen von 28.656 Euro. In der weiteren Folge finden sich Hamburg (Platz 19), Düsseldorf, Köln, Essen, Bielefeld, Kassel, Frankfurt (22-27). Die deutsche Hauptstadt Berlin liegt abgeschlagen auf Platz 45 (18.546 Euro) gefolgt von nur noch 5 Städten in Osteuropa.

Gehalt von Lkw-Fahrern

Bei den Lkw-Fahrern bietet sich ein ähnliches Bild. Die ersten 5 Städte sind jene in der Schweiz, die in die Untersuchung einbezogen wurden. Auch hier führt Basel das Ranking an mit 63.137 Euro. Nach Amsterdam und Dublin sowie skandinavische Städten folgt bereits auf Platz 12 mit Saarbrücken die erste deutsche Stadt (36.738 Euro). Eng beieinander liegen die weiteren deutschen Städte. Schlusslicht ist Erfurt, wo mit dem Blick auf die knapp 27.000 Euro, die hier gezahlt werden, die Gehaltsspanne deutlich wird.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, klicken Sie hier.

Foto: bauingenieur24

Gehaltsvergleich

Was verdienen Bauingenieure?

Innerhalb von 5 Jahren stieg der Bruttoverdienst von Bauingenieuren deutlich. Das teilte das Berufsportal bauingenieur24 mit.

Foto: Grafik: bauingenieur24

Archiv

Was verdienen Bauingenieure?

Die Gehälter von Bauingenieuren blieben innerhalb der Jahresfrist etwa gleich. Doch in den letzten sieben Jahren erfuhren sie einen deutlichen Anstieg. Die ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Berufsportal bauingenieur24 seit dem Jahr 2008 regelmäßig erhebt. Dabei geben die Teilnehmer das Bruttojahreseinkommen inklusive aller zusätzlichen Entgelte und Einmalzahlungen, wie Urlaubsgeld oder Boni, an.

Foto: Foto: CM

Archiv

Betontagungen in der Schweiz

Bauen in Sichtbeton: Während Beton mit seiner Flächengestaltung vielfach zur zeitgemässen Architektur beiträgt, fordert Sichtbeton zusätzlich noch die Wahl einer für die Gestaltung angemessenen Schalung oder Oberflächenbehandlung. Qualitativ hochwertige Sichtbetonflächen entstehen nur, wenn fachgerechte Gestaltung, Planung, Baustofftechnik und Baubetrieb erfolgreich zusammenwirken.

Foto: Foto: ZDB/Kttner

Archiv

Die 65. Deutschen Meisterschaften

60 Teilnehmer haben bei der Deutschen Meisterschaft in den bauhandwerklichen Berufen um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen gekämpft, darunter auch Straßenbauer. Der Wettbewerb, veranstaltet vom Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, fand in der Ausbildungsstätte der Baugewerbe-Innung für den Kreis Herzogtum Lauenburg statt.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.