Foto: Foto: Beko

Archiv

Beko-Technik jetzt auch zum Anhängen

Spezialaufbauten – u.a. für den Transport von Baumaschinen – gehören zum Produktprogramm der Beko-Trucks GmbH aus Vaihingen/Enz. Nun wurde das Angebot um den Zentralachsanhänger „ZAH“ erweitert.

ZAH steht für den neu entwickelten Zentralachsanhänger. Dabei handelt es sich nicht um einen Standard-Tieflader, sondern um einen Spezialanhänger. Fährt ein Kunde bereits einen Lkw mit Beko-Aufbau ist der Anhänger die ideale, systemtechnische Erweiterung. Die Beladung sowohl von Lkw als auch des Anhängers erfolgt in einem Zug. Die Lkw-Rampen übernehmen die Funktion von Überfahrrampen, so dass bei Be- oder Entladung das Zugfahrzeug nicht abgekuppelt werden muss. Dies spart Zeit und vor allem Rangieraufwand. Der ZAH verfügt über die gleichen Ausstattungsmerkmale wie der Aufbau. Der Vorteil für den Fahrer ist eine einheitliche Handhabung, gleiche Technologien bei der Ladungssicherung und eine einheitliche Bedienung der Rampen.

Beko setzt hier den Systemgedanken im gesamten Zug um. Kunden können mit dem Anhänger ihre Transportkapazität erweitern und damit die Wirtschaftlichkeit im Umschlag von Maschinen deutlich erhöhen. Die Ausstattung des Anhängers kann der Kunde wie beim Aufbau anwendungsspezifisch wählen. So bietet Beko beispielsweise den hoch strapazierfähigen Bodenbelag aus gummibelegten Aluminiumblechelementen für den Transport von Baumaschinen mit Rad oder Kettenantrieben an. Werden nur Radfahrzeuge transportiert, kann sich der Kunde für den bewährten Streckgitter-Belag entscheiden. Die Ladefläche des ZAH wird entsprechend der gesetzlich zulässigen Gesamtzuglänge ausgelegt. Die verschiebbaren und auf Wunsch hydraulisch bedienbaren Rampen ergeben zusammen mit der Auffahrschräge der Ladfläche einen extrem flachen Auffahrwinkel. Stabile Abstützungen verleihen Standsicherheit während der Be- oder Entladung. Die Ladungssicherung „Quick-Zurr“ gibt es auf Wunsch auch im Anhänger.

Unter der Ladefläche des ZAH finden sich ausschließlich hochwertige Markenkomponenten, von der Zugverbindung bis zur Kennzeichenbeleuchtung. Das Doppelachsaggregat ist für ein Anhängergesamtgewicht von 14 t ausgelegt und mit Reifen der Größe 205/75/17,5 ausgestattet. Den Werterhalt garantiert die komplette Feuerverzinkung des Anhänger-Chassis und des Aufbaus.

Foto: Foto: Beko

Archiv

Flexibles Sicherungssystem

Der Hersteller für Spezialaufbauten Beko aus Vaihingen/Enz hat nun auch Lösungen für die Baumaschinenbranche. Das vom Unternehmen entwickelte Ladungssicherungssystem „Zurr-Quick“ bietet Zurrpunkte über die gesamte Ladeflächenlänge.

Foto: Grafik: Humbaur

Archiv

Bautage bei Humbaur

Zum 30. Jubiläum lässt es der Fahrzeuganhänger-Hersteller Humbaur krachen: Ein Festival für Anhänger veranstaltet das Unternehmen am 16. und 17. Oktober 2015 auf seinem Firmengelände in Gersthofen. Im Mittelpunkt stehen Schwerlastanhänger speziell für die Baubranche. Diese „schweren Jungs“ von 5 t bis 50 t zulässigem Gesamtgewicht nehmen problemlos Bagger, Radlader und große Baumaschinen huckepack.

Foto: Meiller

Meiller

Onlineplattform für neue und gebrauchte Kippanhänger

Der Fahrzeughersteller Meiller hat eine neue Onlineplattform für sofort verfügbare Fahrzeuge ins Leben gerufen. Im „Fahrzeugmarkt“ steht eine breite Auswahl an neuen und gebrauchten Kippsattel- sowie Zentralachsanhängern für jedes Budget bereit.

Foto: Langendorf

bauma

Mit Tiefladern von Langendorf Baumaschinen transportieren

Das breite Tiefladerprogramm von Langendorf ermöglicht den schnellen und kostengünstigen Transport von Baufahrzeugen auf Reifen und Ketten, Fertigern und Fräsen, Walzen und Arbeitsbühnen und auch von Containern.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.