Image
Auch im kommenden Jahr wird die InfraTech wieder zur Networking-Plattform der Infrastrukturbranche.
Foto: InfraTech
Auch im kommenden Jahr verleiht die InfraTech  ihren Innovationspreis

Inhaltsverzeichnis

Wettbewerb

Bewerben um den Innovationspreis der Infratech 

Noch bis zum 31. Oktober läuft die Bewerbungsfrist für den Innovationspreis der Infratech, die vom 9. bis 11. Januar 2024 auf dem Gelände der Messe Essen stattfindet.

„Engineering the Future“ lautet das Motto der InfraTech 2024, zu der alle relevanten Akteure der Infrastrukturbranche zusammenkommen. Zu den übergeordneten Fachthemen der Messe gehören wieder der Tief- und Straßenbau, Wasserbau, Ver- und Entsorgung, Öffentliche Raumgestaltung und Mobilität sowie in 2024 auch Energie und Umwelt.

Ein wichtiger Baustein des Messegeschehens wird auch im nächsten Jahr wieder die Verleihung des InfraTech Innovationspreises sein. In diesen aktuell sehr herausfordernden Zeiten sind Innovationen wichtiger denn je. Victor Haase, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen wird den Innovationspreis am 10. Januar 2024 festlich auf der Ausstellungsfläche vergeben.

Die Jury honoriert mit dem Preis außergewöhnliche Ideen, die sich auf alle Themenfelder der InfraTech beziehen dürfen. Der Innovationspreis der InfraTech wird 2024 in 2 Kategorien vergeben:

Produktinnovationen in der Infrastruktur

Die Kategorie "Produktinnovation" umfasst Beiträge, bei denen ein bestehendes Produkt erneuert (bessere Leistung, Benutzerfreundlichkeit, Materialauswahl usw.) oder ein neues Produkt entwickelt wird. Die Jury achtet besonders darauf, ob eine Produktinnovation zu den Klimazielen beiträgt, ob es sich um eine Kreislauflösung handelt oder ob sie beispielsweise eine Lösung zur Reduzierung von CO2- oder Stickstoffemissionen bietet.

Prozessinnovationen in der Infrastruktur

Die Kategorie "Prozessinnovation" umfasst Einreichungen, in denen ein innovativer Produktions- oder Realisierungsprozess (Fertigung, Transport, Logistik, Montage, Digitalisierung, Finanzierung etc.) entwickelt wurde. Ein Prozess, der durch innovatives Kombinieren oder Aneinanderreihen von Aktivitäten erreicht wird, um bestehende oder neue Produkte und/oder Dienstleistungen zu realisieren.

Anmeldungen zum InfraTech Innovationspreis können noch bis zum 31. Oktober 2023 eingereicht werden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
NRW-Verkehrs- und Umweltminister Oliver Krischer (3.v.r.) hat am 9. Januar 2024 die InfraTech in Essen eröffnet.

Messe

InfraTech 2024: Klimafolgen bewältigen

200 Aussteller und fast 7000 Fachbesucher – das ist das Fazit der InfraTech2024, die vom 9. bis zum 11. Januar nun schon in ihrer sechsten Auflage auf dem Gelände der Messe Essen stattfand.

    • Kanal- und Rohrleitungsbau, Messen, Regenwassermanagement
Image
Die Bewerbungsphase beginnt

Wettbewerb

Bewerben um den Gefahrstoffschutzpreis 2024

Für den 15. Gefahrstoffpreis können die Bewerbungen eingereicht werden.

    • Arbeitsschutzregelungen, Veranstaltungen
Image
Die Vorgehensweise und Vorzüge des minimalinvasiven TIP-Verfahrens zur Kanalsanierung präsentiert die Sanierungstechnik Dommel vom 9. bis zum 11. Januar 2024 auf der InfraTech in Essen.

Kanalsanierung

Minimalinvasiv, maximal effizient

Zur InfraTech 2024, die vom 9. bis zum 11. Januar 2024 in Essen stattfindet, wird die Sanierungstechnik Dommel GmbH erneut mit dem Tight-In-Pipe-Verfahren vertreten sein.

    • Kanal- und Rohrleitungsbau, Messen, Veranstaltungen
Image
Eröffnung der Messe 2022 – Auch im kommenden Jahr werden voraussichtlich 200 Aussteller und 7.500 Fachbesucher die InfraTech wieder als bewährte Networking-Plattform nutzen.

Infratech

„Engineering the Future“

Das Messejahr 2024 steht vor der Tür. Den Auftakt bildet – wieder im bewährten vorpandemischen Zeitfenster – die InfraTech, die Fachmesse für den Straßen- und Tiefbau, die alle zwei Jahre in der Messe Essen stattfindet. In ihrer 6. Auflage im kommenden Jahr vom 9. bis 11. Januar 2024.

    • Messen, Verkehrspolitik