Nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags, v.l.: Ingo Reiniger (Bil), RA Markus Heinrich (Wolter Hoppenberg), Dr. Eva Benz (Bil), Antje Bommhardt (Aliz), Dr. Eugen Dempfl e (Aliz), Dr. Thomas Beisch (Aliz), Jens Focke (Bil).
Foto: Bil/Aliz

Zentrale Leitungsrecherche: Gemeinsam stärker

Bil und Aliz bündeln ihre Kräfte

Gemeinsam stärker: Am 1. Juli 2019 bündeln die Bil eG und die Aliz GmbH & Co. KG ihre Kräfte und schaffen eine gemeinsame Onlineplattform für Leitungsauskünfte.

Inhaltsverzeichnis

Durch die Zusammenarbeit beider Dienste wird der Prozess für den Bauanfragenden signifikant vereinfacht und dadurch die Sicherheit im Tiefbau sowie die Versorgungssicherheit durch die Vermeidung von Leitungsschäden deutlich erhöht. Damit erfüllen Bil und Aliz die Sicherheitsbedürfnisse der Netzbetreiber und tragen ebenso den Forderungen der Bauwirtschaft Rechnung, die bisher dezentral und zeitaufwändig ihre Rechercheergebnisse mittels Einzelanfragen ermittelt hat.

Zutritt über das Bil-Portal

Im Rahmen des gemeinsamen Marktauftritts wird das Bil-Portal ab Juli 2019 als zentraler Anfragepunkt die Funktion des standardisierten Anfrageeingangs übernehmen. Der Bauanfragende formuliert sein Bauvorhaben in der gewohnten Nutzeroberfläche des Portals. Die weiterhin kostenfreie formulierte Anfrage erreicht automatisch die bei Bil organisierten Leitungsbetreiber und stellt die Anfrage bei ermittelter Zuständigkeit dem Betreiber zu. Darüber hinaus bietet das Portal die Option, die Anfrage an den kostenpflichtigen Aliz-Mehrwertdienst weiterzuleiten, der aus den über 12.000 bekannten Betreibern in derzeit zwölf Bundesländern weitere potenziell zuständige Leitungsbetreiber ermittelt. Die Verfügbarkeit des Aliz-Dienstes in der gesamten Bundesrepublik ist bis Ende 2020 geplant.

Übersicht aller Leitungsbetreiber

Die ermittelten Zuständigkeiten werden dem Anfragenden im „Digitalen Cockpit“ des Bil-Anfrageportals in einer Positiv- und Negativliste übersichtlich dargestellt. Das Cockpit erlaubt dem Anfragenden, die komplette Übersicht aller Leitungsbetreiber und die für die Leitungsauskunft von diesen übermittelten Informationen darüber zu verwalten und rechtssicher zu archivieren. Die technische Umsetzung ermöglicht dem Nutzer eine komfortable Gesamtübersicht der generierten Rechercheergebnisse.

Vereinfachung der Leitungsrecherche

„Gemeinsam eins – zusammen stärker!“, so lautet das Credo beider Unternehmen. Denn war bis dato die Anfrage verschiedener Diensteanbieter für die Leitungsrecherche notwendig, wird künftig mit nur einer Bauanfrage ein umfassendes Rechercheergebnis ermittelt. Neben der hieraus resultierenden gesteigerten Versorgungssicherheit führt die Vereinfachung des Anfrageprozesses zu einer spürbaren Effizienzsteigerung in der Bau- und Versorgungsbranche.

Archiv

BIL-Day 2018 am 19. Juni

Am 19. Juni 2018 treffen sich Netzwerkbetreiber und Bauunternehmer in Köln. Der Mediapark bietet dort die Möglichkeit zum fachlichen Austausch und Netzwerken.

Archiv

Die Verwendung von Tri muss sofort angemeldet werden

Am 10. August 2018 hat die Europäische Kommission die Entscheidung über den Zulassungsantrag für die Verwendung von Trichlorethylen (Tri) in der Asphaltanalyse angenommen und die Zulassung erteilt.

Archiv

Technik und Service auf Höhe der Zeit

Neue und bewährte Muldenkipper-Technologien und ihr stetig ausgebautes Serviceangebot präsentiert die Bell Equipment (Deutschland) GmbH in Nieder-Ofleiden.

Archiv

Gewichtsermittlung im laufenden Arbeitsprozess

Pfreundt, der Spezialist für Wiegetechnik in mobilen Maschinen stellt mit der WK60 Serie ein Wiegesystem für Teleskoplader vor. Das System ist in zwei Grundvarianten verfügbar und kann in alle gängigen Teleskoplader, auch nachträglich, problemlos eingebaut werden.