Foto: Foto: MTS

Archiv

BIM im Straßen- und Tiefbau

Was ist BIM? Und wie funktioniert es? Welche Vorteile bringt das Arbeiten nach diesem Prozess im Straßen- und Tiefbau? Antworten auf diese Fragen möchten die Impulstage von MTS vermitteln, die ab dem 26. März an fünf verschiedenen Orten stattfinden.

BIM im Tiefbau bedeutet, eine durchgängige digitale Kette von der Kalkulation über die Arbeitsvorbereitung und Bauausführung bis hin zur Abrechnung und Dokumentation aufzubauen. Doch was steckt im Detail dahinter? Und wie kann BIM vor allem auch von kleineren und mittleren Unternehmen umgesetzt werden? An den Impulstagen werden Möglichkeiten aufgezeigt, Beispiele aus der Praxis vorgestellt und individuelle Umsetzungsstrategien in kleineren Gruppen moderiert diskutiert.

Wert legt der Veranstalter vor allem auf die Umsetzungsmöglichkeiten im eigenen Betrieb. So diskutieren und erarbeiten die Teilnehmer anhand von Praxisbeispielen Implementierungsmöglichkeiten von BIM auf eigenen Baustellen. Den Rahmen dafür bieten moderne Diskussionsformen.

Angesprochen für diese Impulstage sind Fach- und Führungskräfte sowie leitende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Alle Termine und Anmeldung unter: www.MTS-Impulstage.de.

Praxisnah möchten die Impulstage die Vorzüge von BIM im Straßen- und Tiefbau vermitteln.

Impulstage von MTS

BIM im Straßen- und Tiefbau

Was ist BIM? Und wie funktioniert es? Welche Vorteile bringt das Arbeiten nach diesem Prozess im Straßen- und Tiefbau? Antworten auf diese Fragen möchten die Impulstage von MTS vermitteln, die ab dem 26. März an fünf verschiedenen Orten stattfinden.

Archiv

Modellbasierte Mengenermittlung für den Tiefbau

Das Tiefbauunternehmen Gebr. Plannerer GmbH im mittelfränkischen Schwarzenbruck setzt auf Building Information Modeling (BIM) speziell für den Tiefbau. Ein Erfahrungsbericht über modellbasierte Mengenermittlung.

MTS entwickelt „Lösungen für die digitale Baustelle“, die modellbasiertes Bauen (BIM) auch für kleine und mittlere Bauunternehmen abbildbar machen.

Digitalisierung am Bau

BIM im Tiefbau – was ist das?

BIM ist in aller Munde. Doch was genau ist eigentlich BIM und warum ist die Umsetzung im Tief- und Straßenbau so schwer? Das Kürzel BIM steht für „Building Information Modeling“ und lässt sich am einfachsten mit „modellbasiertem Bauen“ übersetzen: Das Bauwerk wird also erst digital in 3D (dreidimensional, sprich in Lage und Höhe) geplant, dann virtuell im Maßstab 1:1 errichtet und erst dann real gebaut. So können verschiedene Varianten vorab ausprobiert und visualisiert werden.

Archiv

BIM im Tiefbau – was ist das?

BIM ist in aller Munde. Doch was genau ist eigentlich BIM und warum ist die Umsetzung im Tief- und Straßenbau so schwer? Das Kürzel BIM steht für „Building Information Modeling“ und lässt sich am einfachsten mit „modellbasiertem Bauen“ übersetzen: Das Bauwerk wird also erst digital in 3D (dreidimensional, sprich in Lage und Höhe) geplant, dann virtuell im Maßstab 1:1 errichtet und erst dann real gebaut. So können verschiedene Varianten vorab ausprobiert und visualisiert werden.