Image
a7-tunnelstellingen-freigabe-web.jpeg
Foto: Deges/ René Legrand
Der Tunnel Stellingen im Zuge der A 7 ist fertig

Inhaltsverzeichnis

A 7

Der Tunnel Stellingen ist fertig

Nach einer Bauzeit von 5 Jahren wurde im Rahmen eines kleinen Festaktes die Fertigstellung des Tunnels Stellingen im Zuge der A 7 verkündet. Freigegeben ist er damit noch nicht.

Die Witterung lässt derzeit nicht zu, Markierungsarbeiten durchzuführen. Deshalb bleibt es bei der bisherigen Verkehrsführung. Unter Einhaltung der pandemischen Hygiene- und Abstandsregelungen waren bei der offiziellen Fertigstellung des 960 m langen und 250 Mio. Euro teuren Tunnels mit dabei: Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und Digitale Infrastruktur, Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autobahn GmbH des Bundes, Dr. Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende in Hamburg, sowie Dirk Brandenburger, technischer Geschäftsführer der Deges. „Mit der Fertigstellung des Abschnittes Stellingen wurde ein großer Schritt zur Verbesserung der verkehrlichen Situation auf der A 7 vollendet. Hier zeigt sich, wie trotz aller baulichen und verkehrlichen Herausforderungen an einer der am stärksten belasteten Anschlussstellen deutschlandweit ein Ausbau erfolgreich realisiert werden konnte“, stellte Staatssekretär Enak Ferlemann fest. Dr. Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende ergänzte: „Die Fertigstellung des Tunnels Stellingen zeigt, dass sich Autobahn- und Stadtentwicklungsprojekte in Hamburg gut ergänzen. Mit dem Ausbau der A 7 als wichtige verkehrliche Verbindung für Hamburg und die Metropolregion haben tausende Anwohnerinnen und Anwohner hier in Stellingen nach Jahrzehnten in einem geteilten, lärmbelasteten Stadtteil nun einen vollumfänglichen Lärmschutz erhalten.“ Denn der neue Lärmschutzdeckel wird rund 54.000 m² neue Grünfläche inklusive Kleingartenflächen entstehen lassen.

Die Baustelle

In dem 3,2 km langen Bauabschnitt Stellingen zwischen dem Autobahndreieck HH-Nordwest und der Anschlussstelle HH-Volkspark wurde die A 7 von 6 auf 8 Fahrstreifen erweitert. Für die Arbeiten an dem Lärmschutzdeckel Stellingen wurden insgesamt 93.000 m³ bzw. rund 14.000 Lkw-Ladungen Beton sowie 13.500 Tonnen Stahl und Bewehrung verbaut. Zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner wurden im Anschluss an das Tunnelbauwerk weitere umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen errichtet. Trotz der direkten Corona-Auswirkungen beim Bau des Tunnels Stellingen war es den Verantwortlichen der Deges, die im Auftrag der Autobahn GmbH des Bundes die Planung und Baudurchführung übernommen haben, und deren Auftragnehmern gelungen, die Tunnelanlage noch 2020 fertigzustellen. Aufgrund der unerwartet schlechten Witterungsverhältnisse wird die Gesamtinbetriebnahme des Tunnels auf voraussichtlich Ende Februar/Anfang März 2021 verschoben. Als Restleistung wird in 2021 noch der offenporige Asphalt auf beiden Richtungsfahrbahnen der A 7 zwischen dem Autobahndreieck HH-Nordwest und der Anschlussstelle HH-Volkspark eingebaut. Der lärmmindernde Asphalt ist in diesem Bereich als ergänzende Lärmschutzmaßnahme planfestgestellt und zwingend erforderlich. Der Einbau kann aus Qualitätsgründen erst bei guten Witterungsbedingungen erfolgen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Bei Nieselregen und Wind flatterte das schwarz-rot-goldene Band besonders gut

Brücken

Aufatmen nach 10 Jahren an der A 1

Das erste Teilbauwerk der Rheinbrücke bei Leverkusen wurde für den Verkehr freigegeben. Nun können nach 10 Jahren auch Lkw wieder an dieser Stelle die A 1 nutzen.

    • Brücken, Verkehrspolitik
Image
4 Jahren soll es dauern, bis ein 11,5 km langer Abschnitt  der A 14, der jetzt begonnen wurde, fertig sein wird

Baustellen

Gleich 2 Etappen bei der Nordverlängerung der A 14

Mit dem Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Dahlenwarsleben und Wolmirstedt ging ein weiteres Teilstück des Autobahnneubaus offiziell in Bau. Die Strecke zwischen den Anschlussstellen Tangerhütte und Lüderitz wurde freigegeben.

    • Baustellen
Image
Der Kundendienst von Maschinen der Marke Epiroc und Putzmeister befindet sich neu im Kompetenzzentrum Gettnau.

Baumaschinen

Neues Kompetenzzentrum für Beton-, Tunnel- und Bergbausparte

Aufgrund der insgesamt positiven Entwicklung der gesamten Sparte für Beton-, Tunnel- und Bergbautechnik mit den Marken Epiroc und Putzmeister befindet sich das Unternehmen auf Wachstumskurs.

    • Baumaschinen
Image
Die VDBUM-Vorstände Dirk Bennje (l.) und Prof. Jan Scholten (r.) und VDBUMPräsident Peter Guttenberger (2.v.r.) mit den Preisträgern des VDBUM-Förderpreises 2024 und den Finalisten der Kategorie „Entwicklungen aus der Industrie“ (v.l.n.r.) Stefan Brenner (Liebherr), Marc Glesius (Develon), Markus Schilling (Putzmeister), Florian Lutz (Putzmeister), Emanuel Sizmann (excav UG, Friedrich- Alexander-Universität Erlangen Nürnberg), Martin Bogner (PST Spezial-Tiefbau).

Verband

11. VDBUM-Förderpreis verliehen

Der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik (VDBUM) hat seinen renommierten Branchenpreis am 31. Januar im Rahmen seines 52. Großseminars zum nunmehr elften Mal vergeben.

    • Baumaschinen, Verbände