Image
Die Reifenwaschanlage 4 RU bei Max Bögl im Einsatz
Foto: Wöhrl
Die Reifenwaschanlage 4 RU bei Max Bögl im Einsatz

Inhaltsverzeichnis

Reifen

Deutschlands größte Reifenwaschanlage

Reifenwaschanlagen für Sand- und Schotterwerke mit hohem Lkw-Aufkommen müssen besonders leistungsfähig sein auch bei starker Verschmutzung. Das wird derzeit bei der Rüdiger Wöhrl GmbH bewiesen.

Damit auch bei größten Kapazitäten Betriebskosten und Ressourcenverbrauch gering bleiben, setzt die 4 RU Stone der Rüdiger Wöhrl GmbH auf ein innovatives Konzept.

Deutschlands größte Reifenwaschanlage ist derzeit bei Max Bögl im Einsatz. Bis zu 400 Lkw pro Tag rollen seit etwas mehr als einem Jahr durch die 4 RU Stone in Beilngries, wo Max Bögl ein Schotterwerk samt Deponie betreibt. Die Anlage wurde von Wöhrl passgenau auf diesen Betrieb zugeschnitten.

Passt perfekt

Ingenieur Wolfgang Braun, bei Max Bögl zuständig für die Maschinen- und Anlagentechnik, hat die Umsetzung begleitet und zeigt sich heute „hochzufrieden“ mit den bisherigen Erfahrungen. Das liegt auch an einigen Alleinstellungsmerkmalen der Anlage.

Dazu gehört etwa die zusätzliche Fahrspur über das Klär-/Schlammbecken. Von dort wird der Schlamm einfach mit dem Bagger aus dem Becken geholt, was den Einsatz eines sonst üblichen Saugwagens erübrigt. Eine Einsparung von einigen tausend Euro.

Image
Die Fahrspuren über das Becken ermöglichen das einfache Ausbaggern des Schlamms
Foto: Wöhrl
Die Fahrspuren über das Becken ermöglichen das einfache Ausbaggern des Schlamms

„Lediglich dreimal musste ich im ganzen Jahr die Waschanlage ausbaggern lassen, obwohl wir in der Zeit einen sehr hohen Lkw-Durchsatz hatten“, bekräftigt Braun. Dauer jeweils 2 Stunden.

Angepasste Ausstattung

Die Anlage verfügt über ein Klärbecken mit mehr als 200 m³ Volumen und damit über eine Kapazität, die auch im Hochbetrieb und bei Schlechtwetter ausreicht. Gesteuert wird die 4 RU Stone per SPS mit einer von Wöhrl entwickelten Software. Über den Touchscreen lässt sich der Waschvorgang bedarfsgerecht einstellen. Das spart Zeit und Geld. Auch die Dosierung des Flockungsmittels wird darüber angepasst, was eine Reduzierung von bis zu 90 % gegenüber vergleichbaren Anlagen ermöglicht.

Ein drittes Alleinstellungsmerkmal ergibt sich durch die hybride Bauweise. Die 4 RU Stone bringt eine Fertigteil-Betonwanne mit, auf der die Stahlkonstruktion aufsetzt. Vorbereitende Betonarbeiten entfallen also. Auch langfristig ergeben sich dadurch Vorteile: „Wir können Verschleißteile wie die stark beanspruchten Fahrspuren in einigen Jahren einfach auswechseln, statt die gesamte Anlage auszutauschen oder aufwändige Schweißarbeiten durchzuführen“, erklärt Braun.

Image
Die RWA 4 RU lässt sich auf die Bedarfe des jeweiligen Betriebs zuschneiden
Foto: Wöhrl
Die RWA 4 RU lässt sich auf die Bedarfe des jeweiligen Betriebs zuschneiden

Mit einer mehrfarbigen LED-Anzeige mit Timer, Lauftext und Ampelfunktion wird der Fahrer ähnlich einer Sanduhr über die aktuelle Restlaufzeit informiert. Das vermeidet, dass die Lkw zu schnell über die Anlage fahren.

Nicht nur bei Max Bögl hat sich die Anlage bewährt, die für den größeren Bedarf ausgelegt ist. Viele Teile können individuell an die Bedarfe des jeweiligen Betriebes angepasst werden. (MAI/RED)

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Bei der offiziellen Eröffnung des neuen Standorts in Dortmund: Rudolf Hausladen, CEO Beumer Group (Mitte rechts) und Dr. Jörn Fontius, Managing Director Beumer Maschinenfabrik (Mitte links)

Unternehmen

Beumer Group eröffnet neuen Standort in Dortmund

Die Beumer Maschinenfabrik aus Beckum setzt mit einem neuen Standort in Dortmund auf mehr als nur neue Büros.

    • Fördertechnik, Unternehmen
Image
Die Platten sind für vielseitige Verdichtungsarbeiten einsetzbar

Verdichtung

Neue elektrische Rüttelplatten von Ammann

Die neuen vorwärtslaufenden Vibrationsplattenverdichter eAPF 12/40 und eAPF 12/50 von Ammann bieten die gleiche Leistung wie die Benzinversionen.

    • Asphalt, Baumaschinen, Platten
Image
Mit der richtigen Ausstattung bleiben Ihre Mitarbeitenden auch im Homeoffice fit

Arbeitsplatz richtig ausstatten

Chefsache: Gesundheitsschutz im Homeoffice

Das hybride Arbeiten bleibt auch nach der Pandemie im Trend. Dabei ist der Arbeitgeber verantwortlich für die Gesundheit und den Arbeitsschutz seiner Mitarbeitenden – auch im Homeoffice. Wie fit Ihre Beschäftigten sind, ist dabei auch eine Frage der Ausstattung.

    • Arbeitsschutzregelungen, Recht
Image
Fotos und Zeichnungen des gefundenen Spinnenfossils

Abgefahren

Steinbruch-Fund: Älteste Spinne Deutschlands entdeckt

Wer tief gräbt, kann Schätze finden. Mitarbeitende in Steinbrüchen kennen das. Dabei ist keine Rede von Gold, sondern von Fossilien. Was sie zu Schätzen macht? Die Versteinerungen sind Zeugen einer Zeit und einer Welt, die lange vor uns Menschen existierte.

    • Gewinnung