Archiv

Dezentrale Behandlung und Versickerung von belastetem Niederschlagswasser

Mit D-Rainclean® – einer Kombination aus einer Sickermulde und einem Substrat – bietet Funke dem Markt eine professionelle Lösung für den Umgang mit belastetem Oberflächenwasser. Es nimmt das teilweise mit hohen Schadstoffkonzentrationen belastete Niederschlagswasser von Straßen, Parkplätzen, Hof- und Dachflächen auf und gibt es in unbedenklichem Zustand an den Boden ab. D-Rainclean® erfüllt die Anforderungen des DWA-Arbeitsblattes A 138, welches den Umgang mit stärker verunreinigtem Niederschlagswasser vor der Versickerung regelt.

Die D-Rainclean®- Sickermulde, die mit einem zum System gehörenden Substrat gefüllt wird, gibt es als offene Version – eine Bepflanzung ist möglich – oder in geschlossener Form mit Guss-Abdeckung Klasse B 125 und für höhere Belastungen mit Guss-Abdeckung Klasse D 400 bzw. Klasse E 600, die neu ins Lieferprogramm aufgenommen wurde.

Zum System passende Endstückelemente sind ebenfalls erhältlich. Die Anschlussfläche je Laufmeter Mulde beträgt bis zu 20 m². In Kombination mit dem D-Raintank® kann die D-Rainclean® Sickermulde als Unterbau bzw. zusätzlich als Speicher bei schlechten Böden eingesetzt werden. Im Niederschlagswasser-Abfluss enthaltenen Ölmengen werden wirkungsvoll abgebaut. Bei Unfällen ist ein Rückhalt von mind. 10 Litern Öl je Meter Sickermulde über 24 Stunden möglich. Je nach Belastungsgrad erreicht das D-Rainclean®-Substrat Standzeiten von 15 bis 20 Jahren.

Archiv

Hohe Reinigungsleistungen bei nur geringem Platzbedarf

Der Funke Filterschacht® wurde für eine effektive Niederschlagswasserbehandlung auf kleinstem Raum konstruiert: Beim Durchfließen des Filterschachtes werden mehr als 95% der enthaltenen Sedimente und sowohl gelöste als auch ungelöste Schadstoffe in den verschiedenen Baugruppen des Schachtkörpers zurückgehalten (geprüft vom TÜV Rheinland Products GmbH, Würzburg). Der Funke Filterschacht wird aus einem Funke Profilrohr DN 1000 monolithisch gefertigt. Zu den wesentlichen Bauteilen zählen der tangentiale Zulauf, eine senkrecht im Schachtkörper integrierte Spirallamelle, ein Strömungstrenner, ein Filterkörper sowie ein umlaufendes Vollsickerrohr.

Archiv

Funke macht die Welle

Auf der Ifat mit zahlreichen Neuheiten im Gepäck, präsentierte Funke Anfang Juli der Fachpresse bereits weitere Entwicklungen. Darunter gewellte Rohre DN 1000 und ein Schachtprogramm für diverse Anwendungen.

Archiv

Kanalrohre, Hausanschlüsse und mehr

Neben Rohren und Formteilen aus verschiedenen Kanalrohrsystemen stehen moderne Lösungen für den Hausanschlussbereich vom Connex-Anschluss über das Fabekun-Sattelstück, das Komplett-Montageset, die Hauseinführung-AW oder die KG-Wanddurchführung im Mittelpunkt des Auftritts von Funke in Halle 11, Stand 218. Regenwasserbewirtschaftung und -behandlung zählt zu den weiteren Themenschwerpunkten der Tiefbauprofis aus Hamm, die sich einen guten Ruf bei Auftraggebern, Netzbetreibern, Planern und ausführenden Bauunternehmen erworben haben.

Archiv

Dieselverbrauch ausschlaggebend für Neuanschaffung

Die Firma Stolz verstärkt ihre Firmenflotte um vier neue L 580 XPower-Radlader von Liebherr. Sie sind für die Gewinnung und Rückverladung von Lava, Basalt und Substraten im Einsatz und treten in den vier Steinbrüchen der Firma Stolz in Hillesheim, Daun, Kirchweiler und Walsdorf ihren Dienst an.