Image
Foto: Abbildung: GMS
Mit der App kann man Dauer und Umfang eines Kaltfrs-Einsatzes beim Abtragen von Asphaltflchen abschtzen

Archiv

Die erste Fräsen-App für Smartphones

Der Fräsdienstleister GMS Fahrbahnsanierungen mbH aus Merzenich hat mit dem "Fräsrechner" die weltweit erste Fräsen-App für Smartphones entwickelt und veröffentlicht. Mit dieser App kann man Dauer und Umfang eines Kaltfräs-Einsatzes beim Abtragen von Asphaltflächen abschätzen.

Seit über 30 Jahren ist GMS als Fräsdienstleister aktiv und als innovatives Unternehmen bekannt. Nun haben die Fräser die erste App für Smartphones im Bereich Kaltfräsen entwickelt. Dieser kostenlose Service mit dem Namen „Fräsrechner“ ist eine wertvolle Hilfe für die Planung und Organisation von vielen Fräsarbeiten.

Der Benutzer gibt einige Daten zur Baumaßnahme an: Fläche, Frästiefe, Lage innerorts oder außerorts und die Anzahl der Teilflächen. Daraus ermittelt die App Volumen und Gewicht des Fräsgutes, schlägt eine geeignete Maschine für die Maßnahme vor und schätzt die voraussichtliche Dauer ab. Außerdem zeigt sie an, ob 3-Achs-Lkw oder Sattelzüge für diesen Fräseinsatz geordert werden müssen. Für die ausgewählte Maschine kann man abschließend ein Angebot für die Abwicklung dieser Baumaßnahme bei GMS anfragen.

Weiterhin schätzt die App ab, wie lange ein anderer Maschinentyp für diese Arbeit benötigen würde. Zusätzlich steht der Maschinenkatalog von GMS mit ausführlichen Beschreibungen der Kaltfräsen und Sondergeräte zur Verfügung.

Die App ist unter dem Namen „Fräsrechner“ im Google Play Store und auch im App Store von Apple abrufbar.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Die Kompaktfräse W 150 F(i) vereint hohe Produktivität mit kompakten Abmessungen.

Fräsen

Hohe Fräsleistung auf engem Raum

Wirtgen hat die weltweite Markteinführung der neuen Kaltfräse W 150 F(i) im September 2023 bekanntgegeben.

    • Baumaschinen, Fräsen, Unternehmen
Image
Die W 220 XFi von Wirtgen bietet dank John Deere Motor bei allen Anwendungen hohe Produktivität kombiniert mit einem niedrigen spezifischen CO2-Ausstoß

Fräsen

Mehr Power dank John-Deere-Motor

Das jüngste Modell der Großfräsen F-Serie von Wirtgen, die Kaltfräse W 220 XFi, bietet ein erweitertes Leistungsspektrum.

    • Baumaschinen, Fräsen
Image
Materialumschlag per Elektrobagger

Bagger

Umschlag von Gesteinskörnungen unter Strom

Beim Umschlagen von primären und recycelten Gesteinskörnungen setzt die französische Pradier-Gruppe auf Elektrobagger von Sennebogen.

    • Bagger, Baumaschinen
Image
Frank Finster ist neuer Vorstandsvorsitzender der Bickhardt Bau SE.

Unternehmen

Bickhardt Bau unter neuer Leitung

Wechsel an der Unternehmensspitze: Diplom Betriebswirt Frank Finster ist seit dem 1. Januar 2024 neuer Vorstandsvorsitzender der Bickhardt Bau SE.

    • Unternehmen