Image
Handlungshilfe-ASR-RSA.jpeg
Foto: ASR
Zahlreiche Lösungsbeispiele zeigt die Handlungshilfe auf

Arbeitsschutz

Die Handlungshilfe zur ASR A5.2 wurde offiziell eingeführt

Die Handlungshilfe in der Ausgabe 2020 nimmt Bezug auf die im Dezember 2018 vom BMAS im gemeinsamen Ministerialblatt bekanntgegebene Arbeitsstättenregel.

Ziel der Handlungshilfe ist es, die Regelungen der ASR A5.2 im Zusammenwirken mit den „Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen" (RSA) nicht nur zu erläutern, sondern für mögliche kritische Grenzfälle allen Beteiligten Lösungsvorschläge unter Anwendung der ASR A5.2 Kapitel 4.3 Absätze (3) und (4) aufzuzeigen, mit denen die größtmögliche Sicherheit für die Beschäftigten auf Straßenbaustellen und für die Verkehrsteilnehmer gleichermaßen gewährleistet werden kann. Im Interesse eines bundesweit einheitlichen Vorgehens soll die Handlungshilfe bereits in der Planungsphase beim Zusammenwirken von Straßenbau-, Verkehrsverwaltungen und Arbeitsschutz sowie in der Ausführungsphase als auch Baudurchführung als Arbeitshilfe genutzt werden, insbesondere auch hinsichtlich der Zusammenarbeit mit den Auftragnehmern (Arbeitgeber/Bauwirtschaft).

Die neue Handlungshilfe zur ASR A5.2 gibt es hier zum Downloaden.

Tipp: Sie wollen beim Thema Arbeitsschutz auf Baustellen auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch unseren kostenlosen Newsletter. Hier!

Weiterbildung

Thementag Arbeitssicherheit: ASR A5.2 in der Praxis

Die Moravia Akademie veranstaltet am 23. Oktober in Wiesbaden einen Thementag zur Anwendung der ASR A5.2.

Foto: Foto: 3M

Arbeitsschutz

80 Jahre Sichtbarkeit

Auf Verkehrsschildern und Sicherheitsbekleidung aber auch auf Schulranzen oder Sportkleidung: 3M Scotchlite Reflective Material sorgt seit 80 Jahren mit seinen retroreflektierenden Eigenschaften für eine bessere Sichtbarkeit und somit für mehr Sicherheit.

Arbeitsschutz

Bauverbände bitten um Überdenken des Arbeitsplatzgrenzwertes bei Asphaltarbeiten

Auf der für den 19. und 20.November 2019 geplanten Sitzung des Ausschusses für Gefahrstoffe (AGS), der beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales angesiedelt ist, soll ein Arbeitsplatzgrenzwert für Dämpfe und Aerosole aus Bitumen von 1,5 mg/m³ verabschiedet werden, der mit der TRGS 900 Eingang in das Regelwerk fände und ab Frühjahr 2020 verbindlich festgelegt wäre.

Foto: Dickies Workwear

Arbeitsschutz

Sicher, dauerhaft kühl und trocken arbeiten im Sommer

Harte Arbeit bei hochsommerlichen Temperaturen ohne zu schwitzen? Kein Problem mit der neuen Dickies Temp-iQ Stofftechnologie, die die Körpertemperatur ohne Chemikalien optimal reguliert und damit den Träger vor Überhitzung schützt und gleichzeitig für angenehme Frische sorgt.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.