Direkt zum Inhalt
IT

Digitale Förderbandüberwachung 

Schulte Strathaus erweiterte seine erfolgreiche Reihe Starclean um einen intelligenten Abstreifer, mit dem Schäden detektiert werden können.

Fördergurt, ausgestattet mit einem Messsensor
Fördergurt, ausgestattet mit einem Messsensor
Inhaltsverzeichnis

Auch den neuen Starclean Smart Scraper S3 charakterisieren der modulare Aufbau des Abstreifers sowie dessen werkzeuglose Wartung. Aber, er hebt das Thema „Spillage Control” auf ein neues Level. Denn in Kombination mit dem bewährten elektrischen Antrieb und den smarten Modulen ermöglicht er einer frühzeitigen Schadenserkennung am Fördergurt sowie eine vorausschauende Instandsetzung der Segmente. Damit werden personelle sowie materielle Ressourcen geschont und die Leistungsfähigkeit der Bandanlage sichergestellt.

Detect - react – protect

Dieser neuartigen Technologie liegt eine berührungsbasierte Abtastung zugrunde, die es ermöglicht, die Bewegungs- und Oberflächenstruktur des Gurtes zu analysieren und auf mögliche Schäden frühzeitig hinzuweisen. So kann reagiert werden, bevor es zu ernsthaften Beeinträchtigungen im Produktionsablauf kommt.

Möglich macht dies ein abgestimmtes Zusammenspiel aus bestehenden und neuen Modulen. Folgende Schäden werden problemlos erkannt: Deckplattenschäden, Verbindungsschäden, Durchschläge, Reparaturschäden und Gurtschlitze (teilweise). Ein An- und Abklappen der Abstreifer ist durch einen elektrischen Linearantrieb möglich.

Der Vorteil des Systems liegt darin, mit relativ geringem Aufwand und Kosten eine zuverlässige Fördergurtüberwachung an jedem Förderband im Schüttgutbereich zu installieren. Durch die kontinuierliche Kontrolle werden nicht nur ungeplanten Stillstandzeiten des Förderbandes vermieden und Schaden begrenzt, Ressourcen geschont sowie die Betriebssicherheit verbessert – es bietet sich auch die Möglichkeit der transparenten Datenauswertung.

Anzeige

Neue Module inklusive Cloud

Ein Highlight dieser Innovation ist die neu entwickelte Starclean-Cloud mit anwenderfreundlichem Dashboard. Hier erscheinen alle gesammelten Daten wie beispielsweise km/Betriebsstunden, Zustände der Abstreifer und eine Verschleißanzeige. Die Cloud ermöglicht neben der Überwachung auch ein Eingreifen in die Systemkomponenten. Zu den weiteren neuen Module gehören: Scraper Intelligence Modul (SIM), Motorisierungsset mit S3 Sensorik, Messrolle mit Sensorik sowie Abstreifer.

Das Scraper Intelligence Modul (SIM) ist das Herzstück, steuert es doch automatisch die Komponenten und gibt die erfassten Daten an die Cloud weiter. Dies ermöglicht die Überwachung des gesamten Prozesses.

Das Scraper Intelligence Modul steuert automatisch die Komponenten und gibt die erfassten Daten an die Cloud weiter
Das Scraper Intelligence Modul steuert automatisch die Komponenten und gibt die erfassten Daten an die Cloud weiter

Die S3 Sensorik erkennt die Gurtcharakteristik dank der direkt am Förderband anliegenden Abstreifer und detektiert alle Schadensereignisse. Es ist möglich, sich jederzeit ein Update des Gurtprofils anzusehen und Schäden/Profile zu beobachten sowie die Schadenslevel individuell einzustellen.

Das Motorisierungsset mit S3 Sensorik erkennt die Gurtcharakteristik
Das Motorisierungsset mit S3 Sensorik erkennt die Gurtcharakteristik

Die Messrolle erkennt die Förderrichtung, Position, Gurtlänge und Geschwindigkeit. Diese gewährt zusätzlich eine genaue Lokalisierung des Schadens. Die Erkennung der Laufrichtung ist besonders bei Reversierbändern wichtig, da gegebenenfalls die eingebauten Abstreifer mittels des Motorisierungssets automatisch an- oder abgeklappt werden können.

Sichtbar werden alle Daten in der Cloud, in der die Nutzer ihre Anlage überwachen und einschreiten können, sobald eine Irritation auftaucht. So kann das so ausgerüstete Förderband je nach Schadenslevel selbstständig eine Aktion ausführen oder sogar den Nothalt der Bandanlage einleiten. Die Funktion kann der Kunde festlegen. Der Funktionsumfang der Cloud besteht aus: 

  • kontinuierliche Fördergurtüberwachung,
  • Klassifizierung der Schäden,
  • Definition eigener Schadenslevel,
  • je nach Festlegung Aktionen bei Gurtschäden (Abstreifer abklappen, Benachrichtigungen versenden, Alarm,
  • Positionserkennung des Gurtschadens,
  • grafische Darstellung der Gurtcharakteristik,
  • detaillierte technische Auswertung sowie
  • Zustand des Förderbandes (Betriebsstunden, Laufleistung, etc.).
Alle Daten im Blick mit dem Dashboard
Alle Daten im Blick mit dem Dashboard

Der Starclean Smart Scraper wurde vor Markteinführung bei zahlreichen Testeinsätzen unter Realbedingungen erfolgreich getestet. (MAI/RED)

Passend zu diesem Artikel