Der Tana Shark 440 ist auf einem Radfahrgestell mit Kettenfahrwerk oder stationär erhältlich.
Foto: Trump Technik Service GmbH

Zerkleinerer

Ein neuer Hai im Recyclingbecken

Die Trump Technik Service GmbH führt den Zerkleinerer Tana Shark auf dem deutschen Markt ein.

Inhaltsverzeichnis

Eine Maschine für alle Anwendungen. Welcher Recyclingbetrieb wünscht sich nicht genau so eine Anlage? „Manchmal muss man eben ganz genau hinschauen, um das richtige Gerät zu finden“, so Carsten Trump, Geschäftsführer der Trump Technik Service GmbH. Klar ist jedoch, dass bei dieser Betrachtung die Mineralstoffe auszulassen sind. Dafür bietet die Palette von Sandvik ausreichend Wahlmöglichkeiten und Lösungen zu Herstellung von Schottergemischen aller Art und Güte.
Die mobile Technik von Sandvik wird bereits seit über zehn Jahren von der Trump Technik vertrieben.

Lücke schließen fürs Recycling

Es bleiben aber immer noch genügend Recyclingmaterialien übrig, die den einen oder anderen Entsorgungsfachbetrieb vor schier unlösbare Herausforderungen stellt. Dazu gehören unter anderem Dachpappe, Altreifen, Kunststoffprodukte und Müll aus Haushalt und Industrie. Hinzu kommen alle geflochtenen Materialien oder diese, die bei herkömmlichen Schreddern zur sogenannten Zopfbildung führen.

Natürlich soll die Maschine auch Standardabfälle wie Grüngut und Altholz aller Klassen verarbeiten können. Und das Ganze in der gewünschten Körnung und Güte, verbunden mit möglichst kurzen Rüstzeiten. Der „Shark“ vom inhabergeführten Unternehmen Tana bietet eine Lösung. Diese Maschine ist nach Angaben des Herstellers für alle Abfallarten geeignet und lässt sich innerhalb von 15 min installieren.

40 Jahre Erfahrung im Recycling

„Wir setzen dort an, wo die Anderen aufhören“, so lautet die Philosophie von Tana. Mit dem Langsamläufer der Baureihe Shark bekomme der Kunde „Maschinenbau vom Feinsten“. Dieser Ansatz ist gepaart mit über 40 Jahren Erfahrung im Umgang mit allen erdenklichen Müllsorten. Dieses war ein sehr wichtiges Argument bei der angestrebten Zusammenarbeit zwischen dem aus Finnland stammenden Unternehmen Tana und der deutschen Trump Technik Service GmbH.

Die Entscheidung, Generalimporteur für Deutschland zu werden, war für Carsten Trump recht schnell klar. Die Trump Technik hat seit vielen Jahren Erfahrung mit der Einführung neuer Produkte auf dem deutschen Markt. Gut ausgebildete Service-Techniker und ein ausgeklügeltes Lagersystem hätten die Grundlage für die Umsetzung einer weiteren Markteinführung mit Tana gebildet, so Trump.

Erster Test bestanden

Die erste Roadshow bei ausgewählten Kunden hat bereits stattgefunden. „Diese staunten nicht schlecht, als dort nicht wie erwartet, eine neue, frisch geputzte Maschine ankam“, berichtet Trump. Man wollte einen „Test im Echtbetrieb“! So hat man sich für eine gut zwei Jahre alte Maschine mit rund 1.500 Betriebsstunden entschieden. Der Tana Shark 440 ist erhältlich auf einem Radfahrgestell mit Kettenfahrwerk oder stationär, und der Antrieb kann sowohl mit einem 545-PS starken Dieselmotor oder elektrisch erfolgen. Carsten Trump oder sein Team informieren gerne persönlich über die Vorteile der Maschine, z.B. auf der diesjährigen Entsorgungsfachmesse Ifat im September in München. Tana und Trump Technik sind in Halle B5.227/326 zu finden. (US)

Tipp: Sie wollen keine wichtigen Informationen mehr verpassen?

Dann melden Sie sich doch für Newsletter unserer Fachzeitschriften an.

Alle Haldenbänder von Screencore verfügen über einen 3-lagigen Fördergurt mit Gewebeeinlage, was die Anlagen sehr widerstandsfähig macht.
Foto: TTS Trum Technik Service GmbH

Aufbereitungstechnik

Jetzt auch Händler für Bänder

Die Trump Technik Service GmbH ist als Sandvik-Händler bekannt. Nun hat das Unternehmen Screencore mit an Bord genommen.

Foto: BIV

Nachruf

Trauer um Dr. Fritz Dingethal

Der ehemalige BIV-Geschäftsführer Dr. Fritz Dingethal verstarb Ende Juni.

Foto: Keestrack

Grobstücksiebanlage

Elektrisierende Bodenaufbereitung

Im vergangenen Jahr ersetzte die Tiefbau-Abteilung der dänischen Kommune Frederikshavn ein mobiles Trommelsieb durch eine diesel-elektrische Grobstück-Siebanlage.

RVR nutzt die Materialumschlagwaagen von Tamtron. Unter anderem haben die genauen Wiegedaten das Unternehmen überzeugt.
Foto: Tamtron

Materialumschlag

Wiegedaten immer im Netz

Tamtron Materialumschlagwaagen verfügen neuerdings über eine Cloud-Anbindung. Die RVR Rohstoffverwertung Regensburg GmbH zeigt sich von dieser Lösung überzeugt.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.