Foto: Foto: Tobias Zeller

Archiv

Eine Schulbank für Vertriebler

Das Baienfurter Unternehmen Kiesel, Großhändler für Bau- und Umschlagmaschinen, startet ein in der Baumaschinenbranche einmaliges Weiterbildungsangebot. Unter dem Motto „Lernen von den Besten – Von Praktikern für Praktiker“ erhalten 16 Verkäufer aus den Reihen des Familienunternehmens die Gelegenheit, sich in Zusammenarbeit mit der IHK Weingarten zum „Kiesel Vertriebsspezialisten“ ausbilden zu lassen.

lDie Teilnehmer absolvieren  über einen Zeitraum von 24 Monaten an unterschiedlichen Firmenstandorten insgesamt 10 Module, in denen sie die Bausteine des erfolgreichen Verkaufens kennenlernen. Von Verkaufstechniken über spezielle Branchen- und Produktkenntnisse bis hin zu Finanzierungsformen reichen die vielfältigen Schulungsthemen, welche die internen und externen Referenten den Teilnehmern vermitteln.

Schirmherr der Weiterbildung ist Geschäftsführer Toni Kiesel, der sich viel von dem Projekt verspricht „Eine langfristige Partnerschaft mit Kunden erfordert heutzutage neben der fachlichen auch besondere verkäuferische und soziale Kompetenzen, die sich unsere Verkaufsspezialisten in den kommenden zwei Jahren aneignen können. Mit der IHK haben wir dafür den richtigen Bildungspartner gefunden“, so Toni Kiesel. Er hat sich bewusst für eine Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer entschieden, um einem bundeseinheitlichen Standard folgen und gleichzeitig unternehmenskulturelle Aspekte berücksichtigen zu können. Ein guter Ansatz, wie Jürgen Schatz vom Geschäftsbereich Weiterbildung der IHK Weingarten findet. „Ich freue mich darauf, 2015 die ersten Zertifikate an die Vertriebsprofis von Kiesel überreichen zu dürfen“, sagte er bei der feierlichen Eröffnungsveranstaltung in den Räumen des Familienunternehmens.

Archiv

Kiesel baut eine neue Welt

Wer Großes schaffen möchte, braucht verlässliche Partner und helfende Hände. Beim offiziellen ersten Spatenstich am 5. Juli für die Kiesel-Welt in Stockstadt/Rhein waren beide Voraussetzungen erfüllt. Das Projekt entsteht gleich neben dem Ersatzteil- und Zubehörzentrum. Das Forum für Technologie und Innovation hat den Anspruch, „das Aus- und Weiterbildungszentrum der Branche“ zu werden, so Toni Kiesel, geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe.

Archiv

Solides Fundament für die Zukunft

Der Baumaschinenhändler Kiesel baut in Stockstadt in Nachbarschaft zum seit 2012 bestehenden Logistikzentrum ein Forum für Innovation und Technologie sowie ein zentrales Auslieferungszentrum unter dem Namen „Kiesel Welt“.

Archiv

Uwe Herber ist neuer Bereichsleiter

Der Systemanbieter und Generalimporteur für Bau-, Umschlagmaschinen und Anbaugeräte Kiesel Baumaschinen GmbH, Baienfurt, hat seine Organisation im Bereich Produktmanagement und Training verstärkt: Uwe Herber, 51, hat zum 1.März 2016 die Position des Bereichsleiters übernommen.

Archiv

Mitten ins Herz

Eine ganze Woche lang legte die Familie Kiesel einen Eröffnungsmarathon hin. Die Geburt des Coreums in Stockstadt, das zum Herzen der Baumaschinenwelt heranwachsen soll, will gebührend gefeiert werden. An jenem Freitag, dem 26. Oktober, war der letzte Tag dieser sportlichen Hochleistungswoche angebrochen. Trotz der 500 Gäste vor der Brust eröffnen Tochter, Vater und Großvater den Tag mit einem Interview und verraten, wie sie ihr Herz an Baumaschinen verloren haben.