Foto: Foto: Engcon

Archiv

Engcon startet Offensive in Deutschland

Engcon will es jetzt wissen: Der schwedische Hersteller von Tiltrotatoren und Anbaugeräten für Bagger hat im 25. Jubiläumsjahr der Unternehmensgründung den deutschen Markt im Fokus. Dies betonten Geschäftsführer und Inhaber Stig Engström sowie Jürgen Bergmann, Geschäftsführer der deutschen Vertriebsgesellschaft, in einem Redaktionsgespräch in Hannover. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben weltweit die Nummer Eins im Wachstumsmarkt der Tiltrotatoren. Jetzt startet es eine Offensive mit neuem Vertriebskonzept in Deutschland.

Die Erfolgsgeschichte von Engcon begann in den achtziger Jahren, als Engström erste Prototypen von Tiltrotatoren kennenlernte. Er war von der Idee fasziniert und erkannte das Potenzial, das diese neue Technologie darstellte. „Die Innovation eines „Handgelenks“ für Bagger war wegweisend. Zusammen mit den Anbaugeräten für unterschiedliche Anwendungen bedeutete dies einen Quantensprung für das Leistungsspektrum und die Effizienz von Baggern“, erläutert Engström.

Vor 25 Jahren gründete er das Unternehmen. Seine Vision: die Technologie zum „Baggern der Zukunft“ weiter zu entwickeln. Gemeinsam mit seinem Team im nordschwedischen Strömsund perfektionierte Engström den Tiltrotator.

Nach der Konzentration auf die nordischen Märkte startet er nun eine Offensive auf einem der weltweit größten Märkte. In Deutschland sieht der Unternehmensgründer enorme Wachstumsmöglichkeiten in den nächsten zehn Jahren. „Dort werden rund 15.000 neue Bagger pro Jahr verkauft, und es sind bereits mehr als 100.000 Bagger im Einsatz. Somit ist das Marktpotenzial gewaltig“, erklärt Engström.

Engström setzte den Vertriebsexperten Bergmann als deutschen Geschäftsführer ein. Dieser teilt Engströms Vision und schuf die Grundlagen für eine konzentrierte Marktansprache. „Anders als in Schweden ist Deutschland ein junger, aber auch konservativerer Markt für Tiltrotatoren“, weiß Bergmann. „Es ist wichtig, die Baggerunternehmen und Baumaschinenhändler umfassend zu informieren und Vertrauen bei potenziellen Kunden aufzubauen.“ Engström bringt dabei die schwedischen Erfolgsfaktoren ein, Bergmann setzt sie in Deutschland um. Ab sofort übernehmen nicht mehr Vertriebspartner, sondern Engcon selbst Marketing, Vertrieb und Service. „Direktes Engagement und die Konzentration auf die beste Betreuung mit starker Kundenorientierung waren die entscheidenden Erfolgsfaktoren in Schweden“, so Bergmann, der diesen Weg auch hierzulande beschreiten will. Kunden und Baumaschinenhändler profitieren vom verstärkten Deutschlandfokus, der ihnen alle Leistungen aus einer Hand bietet.

In Deutschland will Engcon zunächst zwei Zielgruppen ansprechen: die innovativen Bauunternehmen und die Baumaschinenhändler. Für beide Gruppen spielt neben der Effizienz die Arbeitssicherheit nach aktuellem technologischen Stand eine wichtige Rolle.

Engcon mit Hauptsitz in Strömsund/Schweden beschäftigt weltweit 165 Mitarbeiter. Des Weiteren gibt es ein produzierendes Werk in Poznan (Polen). Die deutsche Niederlassung befindet sich im süddeutschen Wertheim.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.