Foto: Foto: Rko

Archiv

Erneuerung einer Fahrbahn mit Beschicker

Auf 1,5 km Länge wurde die B 3 zwischen Bad Mingolsheim und Kreisgrenze Malsch im Mai saniert. Die Bundesstraße wurde hierfür halbseitig gesperrt und der Verkehr in Fahrtrichtung Heidelberg umgeleitet. Dennoch bliebt wenig Platz und es musste schnell gehen.

Die vom Regierungspräsidiums Karlsruhe beauftragte Eurovia Teerbau GmbH Niederlassung Karlsruhe entschied sich daher zur Umsetzung dieses Bauvorhabens für den Einsatz von Maschinen, die besonders gut für einen schnellen und reibungslosen Ablauf geeignet sind: der MF2500 Beschicker aus dem Hause Dynapac und einen neu aus dem Werk kommenden Vögele Fertiger.

Beide Maschinen wurden von dem Malscher Baumaschinenvermieter Rüko zur Verfügung gestellt. In deren Maschinenpark stehen aktuell 11 Beschicker zur Verfügung, die deutschlandweit im Einsatz sind.

Der Beschicker, der inklusive Fahrer gemietet wurde, sorgt mit einer Einbaukapazität von 4.000 t/h für den kontinuierlichen Einbau des angelieferten Asphalts. Zudem werden Stöße vermieden, die beim Anfahren des Mischgut-Lkw an den Fertiger entstehen und die Ebenheit der neuen Straße beeinträchtigen würden.

So wurden die 8 cm dicke Asphaltbinderschicht und 4 cm dicke Asphaltdeckschicht jeweils mit 1.152 t und 580 t Tagesleistung in Teamarbeit im geplanten Zeitrahmen erneuert. Die Asphaltmischanlage in Speyer lieferte das Mischgut: stündlich 160 t für die Binder- bzw. 95 t für die Deckschicht. Das in zweieinhalb Wochen durchgeführte Bauprojekt mit einem Kostenvolumen von 540.000 Euro wurde vom Bund finanziert.

Foto: Foto: Maike Sutor-Fiedler

Archiv

Asphalteinbau in den Steilkurven

Im Juli und August werden auf dem neuen Prüf- und Technologiezentrum der Daimler AG im baden-württembergischen Immendingen nördlich des Bodensees die Steilkurven für den Ovalrundkurs gebaut. Auf dem Kernstück aller Teststrecken kommt ein Brückenfertiger zum Einsatz. Einer von zwei Maschinen dieser Art weltweit.

Foto: Foto: Vgele

Archiv

InLine Pave mit „Strich 3“

Mit der neuen „Strich 3“-Fertigergeneration hat Vögele nun auch den Binder- und den Deckenfertiger des InLine Pave Einbauzugs weiterentwickelt.

Foto: Foto: Werwie

Archiv

Einbautemperatur auch bei Mietmaschinen messen

Als Mietpartner der Wirtgen-Group setzt das Vermietunternehmen „Werwie“ aus Konz nach Rücksprache mit den durchführenden Bauunternehmen bei Mietprojekten auch das Temperatur-Messverfahren von Vögele, den RoadScan, ein. Mit RoadScan läßt sich die Einbautemperatur erfassen und dokumentieren.

Archiv

Wenn ein Flughafen in die Jahre kommt

Im November 1998 wurde eine neue zweite Startbahn am Madrider Flughafen Barajas Betrieb genommen, um eine aus dem Jahre 1944 stammende zu ersetzen. Der sechsgrößte Verkehrsflughafen Europas benötigte im Laufe der Jahre zwei weitere Start- und Landebahnen. Alle bestehen aus Asphalt und die beiden ältesten wurden saniert.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.