Foto: Maike Sutor-Fiedler

Bitumen

Feierliche Eröffnung des Bitumenlagers der GKG

160 Gäste folgten der Einladung, um am 30. Oktober das neu errichtete Bitumenlager und seine Anlagen in Augenschein nehmen zu können.

Inhaltsverzeichnis

Betrieben wird das Bitumenlager in Lahnstein bei Koblenz von der GKG Mineralöl Handel GmbH & Co. KG, Besitzer ist die Liesen...alles für den Bau GmbH. Während sich die GKG als Spezialist für den Mineralölhandel versteht, bringt Liesen seine Kompetenz bei der Modifizierung von Bitumen ein.

Mit dem neuen Tanklager, so waren sich die Geschäftsführer beider Unternehmen einig, hat man einen „brillanten Standort“ gefunden, um den Markt sicher, flexibel und langfristig mit Bitumen unterschiedlichster Sorten versorgen zu können.

Das Tanklager

Vier Jahre hat der Umbau eines inaktiven Kraftstofflagers gedauert. Es wurde für den Umgang mit Bitumen umgerüstet, wobei großes Augenmerk auf energiesparende Lösungen gelegt wurde.

Das Tanklager liegt direkt am Rhein. Großmotorschiffe mit bis zu 110 m Länge können über einen hochmodernen Entladearm direkt entladen werden. Vom Schiffsanleger aus gelangt das Bitumen über beheizte Rohrleitungen zu den Tanks. Auch Tanklastwagen oder Kesselwagen der Bahn können entladen werden.

Derzeit stehen 9 große Tanks zur Verfügung. Sie haben eine Kapazität von ca.10.000 m³. Eine Erhöhung der Kapazität wäre durchaus machbar.

Über eine moderne Steuerung können sowohl PmB, viskositätsveränderte Bitumen und Bitumen mit Haftverbesserern produziert und zu verladen werden. Für die Verladung stehen 2 Bühnen zur Verfügung, die demnächst auch noch eingehaust wird. Ein Zeichen dafür, dass man auf gute Nachbarschaft aus ist.

Die Einweihung

Letzteres fand der Bürgermeister von Lahnstein, Adalbert Dornbusch, bemerkenswert und löblich. „Ich bin beeindruckt, wie sich dieser Standort entwickelt hat“, konstatierte er während der Einweihungsfeier, zu der sich 160 Gäste einfanden. Geschäftsführer Heinrich Liesen erläuterte, dass „es gut werden sollte und wir deshalb vieles in Kauf genommen haben, vom Hochwasserschutz bis hin zu den Besonderheiten, wenn man in einer Unesco-Welterbe-Region agiert“. Und Olaf Grodotzki, Geschäftsführer der GKG und Vertriebsleiter Bitumen ergänzte: „Es ist ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein Riesenschritt für die GKG, denn mit diesem Standort stoßen wir neue Türen auf“. Ein Standort, unabhängig von einer Raffiniere, auf vielen Wegen erreichbar und mitten in einem attraktiven Marktumfeld gelegen.

Einen ausführlichen Artikel mit vielen Details zum neuen Bitumenlager Lahnstein lesen Sie in der Ausgabe 06/2019 der „Asphalt & Bitumen“.

GKG

Demnächst Bitumen aus Lahnstein

Mit der Anlieferung des ersten Bitumens am Tanklager in Lahnstein Ende Juli ist ein wichtiger Meilenstein für die GKG Mineralöl Handel GmbH & Co. KG erreicht.

Archiv

Nach der Flut

Das neue Hartsteinwerk Großsteinberg der zur Basalt AG gehörenden Hartsteinwerke Bayern-Mitteldeutschland ist eines der modernsten Aufbereitungsanlagen Deutschlands. Seine Inbetriebnahme sollte Anfang Juni gefeiert werden. Dann aber kam die Flut.

Archiv

Zu Gast bei den Wühlern

Mehr Aufträge erfordern Platz – dieser war bei der Zeppelin Niederlassung Westerstede ausgeschöpft. Aus diesem Grund erhielt der Standort eine zusätzliche Werkstatthalle und größere Büroflächen.

Archiv

Landesbehörde feiert 250 Jahre

Die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr feiert Jubiläum: Vor 250 Jahren begann auf dem Gebiet des heutigen Landes Niedersachsen der staatlich organisierte Straßenbau. Dieses Ereignis würdigte die Landesbehörde am 21. Mai mit einem Festakt im Schloss Herrenhausen in Hannover.