Foto: Foto: Herding GmbH Filtertechnik

Archiv

Spezielle Beschichtung

Die Herding GmbH Filtertechnik führt individualisierbare Filteranlagen, die in nahezu allen Branchen eingesetzt werden. Beim Sinterlamellenfilter handelt es sich um eine Filteranlage, die sich online abreinigen lässt.

Der starre Grundkörper der Filterelemente besteht aus gesintertem Polyethylen. Die Materialabscheidung an der Oberfläche – reine Oberflächenfiltration – wird durch eine PTFE-haltige Beschichtung erzielt. Diese ist homogen in den Poren des PE-Grundkörpers eingelagert. Bei der Beschichtung handelt es sich also nicht um eine empfindliche Membrane, sondern um eine mikroporöse und hydrophobe Beschichtung. Mit Hilfe dieses technischen Alleinstellungsmerkmals erreichen nach Angaben des Herstellers die Starrkörperfilter Reingaswerte deutlich unter 0,1 mg/Bm³. Energieeffizienter Umluftbetrieb ist auch bei alveolengängigem Quarzfeinstaub möglich. Zudem kann kontaminationsfrei und vollständig das Material zurück gewonnen werden, da das Filterelement völlig faserfrei ist.

Archiv

Entstaubungstechnik ohne Aufwand

Der Amberger Filterspezialist Herding konnte bereits viele Kunden aus der Schüttgutindustrie von seiner Anlagentechnik überzeugen. Das verwundert kaum, denn mit kompakten, aber leistungsstarken Entstaubungsanlagen lassen sich die geforderten Grenzwerte sicher einhalten und bei Wartung und Service auch noch Kosten einsparen.

Die Filterelemente lassen sich einfach ein- und ausbauen.
Foto: Keller Lufttechnik

Filtertechnik

Gute Luft für alle

Feinstaubemissionen aus Anlagen der rohstoffverarbeitenden Industrie stellen nicht nur für Anrainer ein häufiges Ärgernis dar. Wichtig sind daher gut ausgelegte Entstaubungsanlagen.

Foto: Foto: Ute Mhle

Archiv

Hausmesse bei Benninghoven: Auf die Feinheiten kommt es an

Filtertechnik für Asphaltmischanlagen: Die alle drei Jahre stattfindende Hausmesse der Firma Benninghoven bietet Fachleuten eine gute Gelegenheit, ihr Wissen rund um die Asphaltmischtechnik auf den neusten Stand zu bringen. SUSA ging auf dem Betriebsgelände in Mühlheim/Mosel in Sachen Filtertechnik auf Entdeckungstour.

Archiv

Was Vliesstoffe alles können

Eine der Hauptaufgaben des IVG – Industrieverband Geokunststoffe e.V. – ist die Aufklärung über die Einsatzmöglichkeiten von Geokunststoffen und deren richtige Anwendung. Detaillierte Angaben finden sich im „Merkblatt über die Anwendung von Geokunststoffen im Erdbau des Straßenbaus“ (M Geok E).

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.