Foto: Foto: Nordbau

Archiv

„Frischzellenkur“ für die Holstenhallen

Die Holstenhallen in Neumünster, die alljährlich die Nordbau beherbergen, werden modernisiert. Wie der Geschäftsführer der Hallenbetriebe, Dirk Iwersen, mitteilte, stehen rund 21 Mio. Euro für die „Frischzellenkur“ der teilweise unter Denkmalschutz stehenden Gebäude zur Verfügung.

„Trotz der Baumaßnahmen werden auf der nächsten Nordbau, wie in den Vorjahren dieselbe Flächengröße im Freigelände und in den Hallen zur Verfügung stehen“, versprach Iwersen. Aussteller und Besucher Nordeuropas größter Kompaktmesse des Bauens würden dann vom Baugeschehen weitestgehend verschont bleiben. „Da heute bereits im Freigelände und in den Hallen fast alle Flächen vergeben sind, und so im September die Messe wieder ausgebucht sein wird, setzen die Baumaßnahmen einen zeitlich punktgenauen Ablaufplan der Arbeiten voraus.“ Der Geschäftsführer nannte Wirtschaftlichkeit, Klimaschutz und den Faktor Wohlfühlen für die Kunden als Ziel der Erneuerungen. Damit bliebe die wohl einzigartige Atmosphäre auf einem Messeplatz – wo man miteinander spricht – ganz bestimmt erhalten.
Im Fokus des Baugeschehens steht die Modernisierung der denkmalgeschützten Halle 1, die aus den 30er Jahren stammt und mit modernster Energietechnik und neuesten Dämmstoffen versehen wird. Hochwertige Materialien gehören auch zum Neubau einer rund 1100 Quadratmeter großen Verbindungshalle, die sowohl „Historie“ und „Moderne“ verbindet. Dort werden künftig Anlaufstellen der Kammern sowie Straßenbauverwaltungen zu finden sein. In der neuesten Ansprüchen genügenden Halle finden auch Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie Nachwuchswerbung für Bauberufe statt.

Archiv

Auf der Nordbau redet man miteinander

Fand die letztjährige NordBau in Neumünster als Baumesse auf der Baustelle statt, ist zu Beginn der 59. Messeausgabe, die vom 10. bis 14. September stattfindet, ein Großteil der 21.Mio. Euro teuren Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen der Holstenhallen bereits Geschichte.

Foto: Foto: Nordbau

Archiv

NordBau widmet sich der Brückensanierung

„Same procedure as every year“, möchte man sagen, denn die NordBau in Neumünster ist zum 14. Mal in Folge ausgebucht. Ein Schwerpunkt der vom 9. bis 13. September 2015 stattfindenden 60. Messeausgabe wird die Sanierung von Brücken sein.

Foto: Foto: Nordbau

Archiv

Nordbau widmet sich der Digitalisierung

Vom 7. bis 11. September 2016 findet die 61. Ausgabe der Nordbau in Neumünster statt. Ein Schwerpunktthema der Baufachmesse ist die Digitalisierung der Baumaschinen. In Fachforen und Experten-Runden stehen wichtige Bauthemen und dem Programm und erneut präsentiert sich die Branche dem Nachwuchs.

Archiv

Seit zwölf Jahren ausgebucht

Die Baustelle auf der Baumesse hat nicht zu einem Zuschauerschwund geführt: Am Ende der sechs Nordbau-Messetage hatten 70.400 Menschen aus dem In- und Ausland die 58. Ausgabe von Nordeuropas größter Kompaktmesse des Bauens besucht.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.