Foto: Foto: Atlas Copco Tools

Archiv

Girls’ Day bei Atlas Copco

Technik, die begeistert: 25 Schülerinnen kamen am 23. April zum Girls‘ Day von Atlas Copco nach Essen. In der Deutschland-Zentrale des Konzerns konnten sie technische Prozesse von der Rohstoffgewinnung bis zur Montage eines Endprodukts hautnah erleben.

Die 12- bis 14-jährigen Schülerinnen interessierten sich für technische Berufe: „Ich finde es toll, dass wir hier alles ausprobieren dürfen“, sagt Kim, 14, und die 13-jährige Jenny ergänzt: „Technik, die ich anfasse, kann ich auch verstehen. Jetzt weiß ich endlich, wofür wir die im Physikunterricht besprochenen Newtonmeter im richtigen Leben gebrauchen können.“ Die Gesamtschülerin, die soeben ein Pkw-Rad montiert hat, erfährt, dass das schon lange keine Männersache mehr ist. Durch clevere Elektronik entlasten die Atlas-Copco-Werkzeuge Mitarbeiter an industriellen Montagelinien von körperlicher Schwerarbeit; denn die Rad-Montage funktioniert auf Knopfdruck. Die Mädchen erfahren außerdem, wie moderne Technik dabei hilft, dass Autos fehlerfrei vom Band laufen.

Ihren Rundgang begleiten die Auszubildenden von Atlas Copco, die den Girls‘ Day organisiert haben. „Wir wollen den Schülerinnen die vielseitigen Ausbildungs- und Aufstiegsperspektiven in technischen Berufen näherbringen“, sagt Larissa Rotarius. Die junge Essenerin ist Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation bei der Atlas Copco Tools Central Europe GmbH. Sie hat zusammen mit Azubis der weiteren Firmen am Standort, die sich mit Bau- und Bergbautechnik sowie Kompressoren und Drucklufttechnik befassen, den Mädchen-Zukunftstag selbstständig auf die Beine gestellt.

Die Schülerinnen nutzten den Girls‘ Day, um einigen der rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zahlreiche Fragen zu stellen. Und sie erlebten Physikunterricht zum Anfassen: So installierten sie ein Druckluftleitungsnetz oder bauten elektrische Schaltkreise auf. Einige Mädchen nahmen einen Abbruchhammer in die Hand, zogen Brille, Gehörschutz und Sicherheitsschuhe an und zerkleinerten unter sachkundiger Anleitung einen Felsbrocken.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.