Image
Foto: Foto: Wielton
Jetzt gibt es den Kipper-Konfigurator auch auf Deutsch

Archiv

Grafischer Kipper-Konfigurator jetzt auf Deutsch

Der polnische Trailer- und Kipperhersteller Wielton hat im vergangenen Jahr einen Online-Kipper-Konfigurator mit grafischer Oberfläche vorgestellt, mit dem die Kunden ihren Kipper selbst zusammenstellen können. Jetzt gibt es den Konfigurator auch auf Deutsch.

Die Einführung des weltweit ersten Kipper-Konfigurators mit grafischer Oberfläche war ein voller Erfolg für Wielton: Bereits heute stellt alle 23 Minuten ein Kunde in Europa seinen neuen Kipper von Wielton mit dem Online-Konfigurator zusammen. Das große Interesse an diesem Programm und die Tatsache, dass annähernd 50 % aller Stahl- und Aluminiumkipper aus der Produktion im südpolnischen Wielun in den Export gehen, hat den polnischen Trailerhersteller dazu bewogen, den Konfigurator neben Polnisch und Englisch nun auch auf Deutsch sowie in sechs weiteren europäischen Sprachen anzubieten: Russisch, Französisch, Italienisch, Ungarisch, Tschechisch und Rumänisch.

Der Wielton Kipper-Konfigurator verfügt über einen besonders bedienungsfreundliche Benutzeroberfläche. Das Programm führt den Nutzer mit wenigen einfachen Schritten durch den gesamten Konfigurationsprozess. Erstmals ermöglicht dieses Instrument dem Kunden, seinen Kippsattelauflieger jederzeit und von jedem Ort selbständig zusammenzustellen. Der Kunde kann den Kippsattelauflieger also exakt an die Transportanforderungen und an die zu transportierende Ladung anpassen. Dabei erhält der Nutzer bei jedem Konfigurationsschritt und bei jeder Auswahl Informationen über das Leergewicht des Fahrzeugs mit der jeweils gewählten Ausstattung. Änderungen bei der Ausstattung schlagen sich sofort im Gewichtsergebnis nieder. Ist ein bestimmtes Leergewicht gefordert, kann der Kunde seine Spezifikation bis zum Erreichen des gewünschten Leergewichts verändern.

Im Online-Kipper-Konfigurator von Wielton stehen hunderte von Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung, angefangen von der Auswahl einer Aluminium- oder Stahlmulde über die Auswahl des Rauminhaltes, der Rahmenlänge und der Bodendicke, bis hin zu anderen Ausstattungsoptionen, wie beispielsweise die Auswahl der Achsenmarke oder der Felgensorte. Sämtliche Angaben und Konfigurationen lassen sich abspeichern und im PDF-Format an die eigene E-Mail-Adresse versenden. Eine Möglichkeit, ein Angebot für die entsprechende Konfiguration anzufordern, gibt es ebenfalls. Der Wielton Kipper-Konfigurator lässt sich über die Homepage des Herstellers über www.wielton.com.pl sowie in Deutschland unter www.wielton.de und in Österreich unter www.wielton.at aufrufen

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Schluss mit einem umständlichen, zeit- und personalintensiven Workflow: eine neue digitale Lösung bietet eine Vereinfachung von Genehmigungsprozessen im Sinne des Onlinezugangsgesetzes (OZG).

Unternehmen

OZG-konforme Genehmigung für  Kommunen

Gemeinsam mit dem Softwareanbieter Archikart Software AG hat infrest eine Lösung entwickelt, mit der Städte und Kommunen die Fachverfahren für den Antrag auf Sondernutzung sowie den Antrag auf (Oberflächen) Aufbruch ohne zusätzlichen Installationsaufwand digitalisieren können.

    • Genehmigungsverfahren, Kanal- und Rohrleitungsbau, Unternehmen
Image
Für den öffentlichen Tiefbau wird mit einem Umsatz von 35 Mrd. Euro gerechnet, real ein Rückgang um gut knapp 3 Prozent.

Baukonjunktur

„Wir befinden uns an einem gefährlichen Kipppunkt!“

Optimistisch stimmt sie nicht, die Baukonjunktur 2023/2024: Zwischen Pain-Points wie dem Fachkräftemangel und der Notwendigkeit von Kurzarbeit ist für die Bauwirtschaft für 2023 ein Umsatzrückgang (real) von 5,3 Prozent prognostiziert und für 2024 von 3 Prozent.

    • Konjunktur, Verbände
Image
Die Übernahme der ASE Technik AG durch die AIK Technik AG erfolgt aus einer Position der Stärke.

Unternehmen

Zusammenschluss im Anlagenbau

Die AIK Technik AG, Sursee, übernahm im Zuge einer Nachfolgeregelung per 1. Oktober 2023 die ASE Technik AG Hochdorf. Die beiden Unternehmen werden weiterhin eigenständig am Markt auftreten.  Durch den Zusammenschluss entsteht ein führender Anbieter in den Feldern Verfahrenstechnik und Anlagenbau.

    • Unternehmen
Image
Die Förderbandbrücke transportiert künftig Kies über die Naab

Firma Godelmann

Kiestransport über eine neue Förderbandbrücke

85 m lang und 54 t schwer – Das ist die neue Förderbandbrücke der Firma Godelmann. Sie soll künftig den Kies aus der Kiesgrube über einen Fluss zur Sortieranlage transportieren.

    • Förderbänder, Gewinnung, Transport