Image
Hydrotec-wildesh-neu.jpeg
Foto:

Inhaltsverzeichnis

Nachhaltigkeit durch inländische Produktion stärken

Hydrotec baut Standort Deutschland aus

Die Hydrotec Technologies AG, Wildeshausen, baut den Standort aus. Wie Vorstandsvorsitzender Uwe Brinkschulte erläutert, wird mit dem Bau einer Gießerei am Standort Wildeshausen ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Zudem werden durch den Bau die regionale Wirtschaft gefördert und 100 neue, qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen. Dabei spielen umweltfreundliche Produktionsverfahren nach aktuellen technischen Erkenntnissen sowie die Nachhaltigkeit eine tragende Rolle.

Als ohnehin schon attraktiver Arbeitgeber will das Unternehmen weiterhin Sozial- und Umweltverantwortung tragen und neue Wege gehen: weniger Importe, mehr Nachhaltigkeit.

Umweltbelastungen minimieren

„Bei Werkstoffen, Verarbeitung, Herstellung, Transport, Verwendung und Recycling legt Hydrotec größten Wert auf die Minimierung von Umweltbelastungen und die Optimierung des Ressourcenverbrauchs und der Herstellungsprozesse“, so Brinkschulte weiter.

Der Hersteller engagiert sich gesellschaftlich an allen Standorten und sucht den interdisziplinären Austausch mit allen Gesprächspartnern. „Als familiengeführtes, internationales Unternehmen ist es uns wichtig, auch über die Grenzen hinaus eine Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien zu pflegen. Ein stets offener Dialog zwischen den Mitarbeitern und der Geschäftsleitung ist uns genauso wichtig, wie der Dialog mit den Gesellschafts- und Wirtschaftsgruppen unserer Region“, sagt Brinkschulte.

„Die Gussprodukte, die am Ende des Produktionsprozesses die neue Gießerei in Wildeshausen verlassen, können auch nach vielen Jahren ausgebaut und wieder eingeschmolzen werden. Dies ist ein Aspekt, der sowohl für uns als Produzent, aber auch für den Investor von Baumaßnahmen relevant ist“, betont Brinkschulte. Vorbehaltlich der Genehmigungsverfahren rechnet das Unernehmen mit einem Produktionsstart im Jahr 2023.

Unternehmensportrait

Im Jahr 1968 von Gisbert Brinkschulte als Handelsvertretung in Bremen gegründet, hat die Hydrotec Technologies AG ihren Sitz heute im niedersächsischen Wildeshausen. Das Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern von Produkten der Entwässerungs- und Versorgungstechnik sowie dem Gala-Bau. Neben 120 Mitarbeitern gehören auch erfolgreiche Ländervertretungen in ganz Europa und den USA zum Unternehmen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Archiv

Führungswechsel bei Holcim

Seit dem 1. Mai 2015 ist Jens Diebold der neue Vorstandsvorsitzende der Holcim Deutschland AG. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Urs Fankhauser hat das Unternehmen Ende April verlassen.

    • Archiv
Image

Archiv

Positive Zahlen – positive Stimmung

Die Mitgliederversammlung der RAL-Gütegemeinschaft Güteschutz Kanalbau fand in diesem Jahr in Düsseldorf statt. Über die Arbeit und Entwicklung der Gütegemeinschaft berichteten der Vorstandsvorsitzende, Dipl.-Ing. MBA Ulf Michel, der Obmann des Güteausschuss, Dipl.-Ing. Uwe Neuschäfer, der Beiratsvorsitzende, Dipl.-Ing. Rudolf Feickert M.A. sowie der Geschäftsführer Dr.-Ing. Marco Künster. Neben der Beschlussfassung zu Haushalt und Wirtschaftsplan standen in diesem Jahr die Wahlen der Mitglieder von Vorstand und Güteausschuss im Mittelpunkt der Veranstaltung.

    • Archiv
Image
Der Bremer Unternehmer Otto A. Schwimmbeck ist verstorben

Personalie

Der Pionier der Wägetechnik, Otto A. Schwimmbeck, ist tot

Schwimmbeck war Gründer, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Bremer OAS AG und ist am 5. September mit 78 Jahren gestorben.

    • Personalien, Unternehmen, Wiegen
Image

Archiv

Fankhauser löst 2014 Mittelholzer ab

Urs Fankhauser macht im kommenden Jahr einen Karrieresprung: Der Area Manager für Westeuropa beim weltweit agierenden Baustoffproduzenten Holcim Ltd, wird zum 1. April 2014 zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben bei der Holcim (Deutschland) AG, Hamburg, die Rolle des Vorstandsvorsitzenden übernehmen. Der aktuelle Vorstandsvorsitzende Leo Mittelholzer wird am 30. April 2014 in den Ruhestand treten.

    • Archiv