Foto: Hyundai

Drei Baumaschinenhändler mit umfassendem Angebot

Hyundai-Trio auf der Nordbau

Gleich drei namhafte Unternehmen nutzen einen gemeinsamen Stand auf der Nordbau. Im Mittelpunkt der Präsentation werden dort die Maschinen von Hyundai stehen.

Inhaltsverzeichnis

Die Baumaschinenhändler Hamburger Baumaschinen GmbH, Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG und die Firma Hyundai Baumaschinen Nord GmbH werden über 35 Baumaschinen aller Gewichtsklassen auf der 64. Nordbau vertreten sein. Auf über 2.000 m² Ausstellungsfläche zeigen sie Baumaschinentechnik sowie individuelle Sonderlösungen im Bereich der Maschinen- und Anbaugeräte.

Live-Vorführungen

Die drei Händler, die auch jeweils als Vermieter agieren, präsentieren nicht nur die aktuellen Produktlinien der Herstellermarken Mecalac Ahlmann, Ammann, Hyundai, Case und Eurocomach, sondern auch deren komplette Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten im Erd-, Tief- und Straßenbau, Abbruch und Gala-Bau. Im Rahmen einer Baumaschinenvorführung-Vorführung bieten die Aussteller ihren Kunden und Interessenten die Gelegenheit, neue Baumaschinen bereits vor der Anschaffung unter technischen und kaufmännischen Gesichtspunkten im Live-Modus zu begutachten und diskutieren. Individuelle Fachgespräche zu den Details der präsentierten Baumaschinen, auch zu aktuellen Branchenthemen wie Digitalisierung oder Aus- und Weiterbildung, flankieren die Gespräche an den fünf Messetagen.

Praktikanten und Azubis gesucht

Nordeuropas größte Kompaktmesse für den Bausektor soll den Exklusivhändlern auch als Plattform dienen, junge Praktikanten und Auszubildende zu erreichen. Die norddeutschen Unternehmen, deren Filialradius vom Meer bis in den Harz reicht, möchten interessierte junge Menschen kennenlernen und ihnen vor Ort konkret die Gelegenheit geben, über berufliche Qualifikationen durch Praktika und Ausbildungen zu sprechen.

Gesucht wird Nachwuchs im technischen und kaufmännischen Bereich, um dem steigenden Bedarf an Beratung, Verkauf und technischem Service ab 2020 qualifiziert gerecht zu werden. Wer Interesse daran hat, in einem Praktikum die Unternehmen und die Berufswelt in dem aufstrebenden Marktumfeld der Baumaschinenbranche kennenzulernen, ist genauso willkommen wie Interessenten für einen Ausbildungsplatz. Ausgebildet werden Land- und Baumaschinenmechaniker (m/w/d) und Bürokaufleute (m/w/d). Interessenten können sich direkt am Stand der Aussteller über den Info-Desk an Kay Dückert wenden. Als Vertriebsdirektor beider Unternehmen ist er vor Ort auch Ansprechpartner für Ausbildungsplätze und Praktika.

Freigelände Nord, Stand 124

Archiv

Die Nordbau trifft den Nerv der Zeit

Nach sechs erfolgreichen Messetagen endete die 57. Nordbau am 11. September in Neumünster. Zu der größten Kompaktmesse des Bauens im nördlichen Europa kamen 71.800 Fachleute und Besucher und konnten sich auf 69.000 m² Freifläche und 20.000 m² Hallenfläche bei 975 Ausstellern über die komplette Bandbreite von Baumaschinen, Baustoffen, Bauelementen sowie über Kanal- und Umwelttechnik informieren. Erstmals war eine Baumesse zudem Impulsgeber für die Nachwuchswerbung bei den Bauberufen.

Archiv

Baumaschinen in der Kiesgrube

In einer Kiesgrube in Schülp bei Rendsburg finden vom 29. bis 30. Juni 2018 die 2. Norddeutschen Baumaschinentage statt. Veranstalter sind die Hamburger Baumaschinen A. Necker GmbH aus Goßenaspe bei Neumünster und die Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG aus Wesenberg/Reinfeld.

Archiv

Nordbau mit stürmischem Beginn

Am Eröffnungstag der diesjährigen Nordbau fegt Herbststurm „Sebastian“ über das Messegelände in Neumünster hinweg – zeitweilig müssen mehrere Leichtbauhallen evakuiert und gesperrt werden. Nach dem Unwetter rückt das Schwerpunktthema Digitalisierung am Bau in den Mittelpunkt.

Nordbau 2019

Baubranche trotzt dem Abschwung

Der konjunkturelle Abschwung hat die Baubranche noch nicht erreicht. Beim Messerundgang am Eröffnungstag der 64. Nordbau in Neumünster vermeldeten viele Aussteller Zuwächse im laufenden Geschäftsjahr und prognostizierten für die kommenden zwölf Monate eine weitere positive Umsatzentwicklung.