Image
biodivitaet-beweidung-burglengenfeld-web.jpeg
Foto: Heidelberger Zement
Auch Steinbrüche können neue Lebensräume darstellen

Wettbewerb

Baden-Württemberg sucht Filme zur biologischen Vielfalt

Das Land sucht Filme über die biologische Vielfalt der Natur- und Kulturlandschaften Baden-Württembergs. Bewerbungen sind bis zum 15. Februar 2021 möglich. Der Filmpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Die am Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt beteiligten Ministerien des Landes loben erstmals den Filmpreis Baden-Württemberg aus. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner NaturVision-Filmfestival wollen das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, das Umweltministerium sowie das Verkehrsministerium mit diesem Preis filmische Naturdokumentationen mit dem Fokus Baden-Württemberg anregen und für das Thema „Biologische Vielfalt“ begeistern.

Der Filmpreis Baden-Württemberg würdigt Filme, die die biologische Vielfalt der Natur- und Kulturlandschaften Baden-Württembergs in all ihren Facetten darstellen. Neben der Vielfalt der Arten gehören dazu auch die Diversität der Lebensgemeinschaften, Lebensräume und Ökosysteme sowie die genetische Vielfalt innerhalb einzelner Arten. Weitere Aspekte sind die nachhaltige Bewirtschaftung der Landschaften, Naturschutz an Verkehrswegen, wirtschaftliches oder gesellschaftliches Engagement zur Erhaltung der biologischen Vielfalt oder auch die wissenschaftliche Forschung im Bereich Biodiversität.

Dotiert ist der Filmpreis mit 10.000 Euro, die Preisverleihung wird im Juni 2021 auf der Landesgartenschau Eppingen stattfinden. Filmschaffende, die sich mit baden-württembergischen Landschaften in Bezug auf biologische Vielfalt beschäftigt haben, können Filme, die nach Januar 2010 fertig gestellt wurden, auf der NaturVision-Homepage einreichen. Die Teilnahmebedingungen sind dort ebenso zu finden wie eine detaillierte Beschreibung der Kategorie und der Ausschlusskriterien. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Februar 2021.

Alles zur Teilnahme finden Sie hier

Wettbewerb

Preiswürdige Anwendungen mit Gussasphalt gesucht

Bereits zum 5. Mal verleiht die bga einen Architekturpreis für die Realisierung eines außergewöhnlichen Projektes in Verbindung mit Gussasphalt. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum Jahresende.

Foto: Foto: BMD

Archiv

Baden-Württemberg

Der in Heidelberg ansässige BMD Baumaschinendienst stärkt seine Sparte Aufbereitungstechnik und vertreibt Keestrack-Produkte in Baden-Württemberg.

Archiv

Ehrung in Baden-Württemberg

Zum sechsten Mal zeichnet der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) die besten Nachwuchskräfte der dualen Berufsausbildung im Land aus.

Archiv

Zuwenig Lagerstätten in Baden-Württemberg

Der aktuelle Rohstoffbericht Baden-Württemberg zeigt, dass die Anzahl der Abbaustätten im Land weiter rückläufig ist. Dies hat zur Konsequenz, dass Transportwege länger werden und Klimaschutzziele nicht eingehalten werden können.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.