Personalie

CEO der Eurovia übernimmt Ausschuss für Wirtschaft und Recht

Tim Lorenz, CEO der Eurovia Deutschland, ist neuer Vorstandsvorsitzender des Wirtschaft und Recht Ausschuss (WRA) und zugleich Vizepräsident Wirtschaft des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. werden.

Inhaltsverzeichnis

Die Delegierten im WRA wählten Lorenz einstimmig für eine Amtszeit von 4 Jahren. Er übernimmt das Amt von Marcus Becker (Geschäftsführer bei Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH) der den WRA seit 2012 geleitet hatte. Neben Lorenz wählten die Delegierten Klaus Pacher (Geschäftsführer und Vorstand Technik der Köster Holding SE) und Thomas Löw (Geschäftsführer der W. Markgraf GmbH & Co KG) als Stellvertretende Vorsitzende sowie Uwe Niebergall (Technischer Bereichsleiter Mitte der Ed. Züblin AG), Andreas Bischoff (Kaufmännischer Leiter Bereich Nord, Wayss & Freytag Ingenieurbau AG) und Jörg Muschol (Leiter der Niederlassung Dresden, Dreßler Bau GmbH) als weitere Vorstandsmitglieder des Gremiums.

Der WRA übernimmt die wirtschaftspolitischen Aufgaben des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und berät hierzu das Präsidium. Er setzt sich aus Persönlichkeiten aus Unternehmen der Bauindustrie und den Landesverbänden zusammen und tagt zweimal jährlich.

Zur Person

Tim Lorenz wurde 1968 in Dresden geboren. Er studierte in Hamburg und sammelte bereits in dieser Zeit umfassende Erfahrungen bei der Esso AG. Seine Karriere startete er in einem mittelständischen Bauunternehmen, wo er die Bereiche Projektentwicklung, interne Organisation und Restrukturierung verantwortete. Im Jahr 2000 wechselte er zu Eurovia. Nach mehreren Jahren als Mitglied der Geschäftsführung übernahm er 2018 deren Vorsitz.

Als einer der Geschäftsführer von Vinci Deutschland steuert er das nationale Geschäft von Eurovia in Deutschland. Vinci gehört mit den Geschäftsbereichen Konzessionen und Bau zu den führenden Infrastrukturkonzernen der Welt.

Foto: Foto: DBV/Dariusz Misztal

Archiv

DBV-Vorstand komplett bestätigt

Der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein e.V. (DBV) setzt auf Kontinuität: So wurde der Vorstand des Vereins auf der 82. Mitgliederversammlung am 22. April 2015 in Düsseldorf einstimmig bestätigt. Damit bleiben Dipl.-Ing. Klaus Pöllath, Vorstandsmitglied der Ed. Züblin AG, Stuttgart, Dipl.-Ing. Dieter Straub, Geschäftsführer der Leonhard Weiss GmbH & Co. KG, Göppingen, und Dipl.-Ing. Dirk Busjaeger, Geschäftsführer der Aug. Prien Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Hamburg, für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern.

Foto: Foto: HDB

Archiv

Prof. Bauer ist Vizepräsident

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) hat Prof. Dipl.-Kfm. Thomas Bauer, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, zum neuen Vize-Präsidenten gewählt. Das Vize-Präsidium des BDI umfasst insgesamt neun Repräsentanten führender deutscher Industrieunternehmen bzw. Industrieverbände.

Foto: Foto: HDB

Archiv

Neuer Vorsitzender des Hauptausschusses Technik

Der Hauptausschuss Technik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie hat Dr.-Ing. Matthias Jacob einstimmig zu seinem Vorsitzenden gewählt. Jacob ist damit zugleich neuer Vizepräsident Technik des Bau-Spitzenverbandes. Er löst Dipl.-Ing. Klaus Pöllath ab, der in den Ruhestand getreten ist.

Foto: Foto: Maike Sutor-Fiedler

Archiv

Veränderung in der Geschäftsführung

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Eurovia GmbH, Uwe Arand, schied aus eigenem Wunsch aus diesem Gremium aus. Ihm folgt in dieser Position Tim Lorenz, der bereits seit 2013 der Geschäftsführung angehört.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.