Image
tsurumi_pumpe_abwasser.jpeg
Foto: Tsurumi
Auf der Nordbau zu sehen:   die HS3.75SL von Tsurumi.

Pumpe

Die Kleine trumpft mit Leistung auf

Tsurumi aus Düsseldorf wird auf der diesjährigen Nordbau als Neuheit die HS3.75SL präsentieren.

Die HS sei für alle und alles, hieß es. Tsurumi bringt sie als universellen Helfer für Schmutzwasser in Stellung. Sie trifft ist nicht nur für den Bau, sondern auch für Handwerk, Industrie und Kommunen geeignet. Dort tritt sie mit besten Voraussetzungen an. 

Handlich, aber oho

Besonders hervorzuheben sei die Leistung der kleinen Tauchpumpe, betont der Hersteller. Gegenüber dem bislang stärksten Modell der Reihe hat sich die Fördermenge praktisch verdoppelt, auf nunmehr 580 l/min. Diesen Wert kann die HS3.75SL konstant halten. Verantwortlich dafür sind Komponenten, die es so nur bei Tsurumi gibt. Etwa der effiziente Ölverteiler, der das Aggregat in jeder Lage zuverlässig schmiert. Auch die doppelte innen liegende Gleitringdichtung aus ultrahartem Siliziumkarbid trägt zur langen Standzeit bei. Elektrische Schäden durch Kriechfeuchte sind ohnehin rar: Tsurumi kapselt jeden Leiter hermetisch in Vergussmasse.

Pumpen ohne Aufsicht

Die Pumpe gilt als trockenlaufsicher und muss nicht beaufsichtigt werden. Wartungen können die Nutzer selbst erledigen, wenn sie wollen - die einfache Modulbauweise des Herstellers ist ein Systemvorteil. Übrigens haben sich die Abmessungen nicht geändert. Den Krümmer am Abgang hat der Hersteller jedoch anpassen müssen, um die Durchflussmenge handhaben zu können. Auch viele andere Werte blieben gleich, etwa die Motorleistung (0,75 kW). Das Fördermedium wird wie gehabt spiralförmig zur Seite abgeführt, was gut für Sandwasser und Schlamm ist. Nur 19,6 kg Trockengewicht zeigt die Waage an, trotz robustem Gehäuse aus Sphäroguss GGG70. Die Gerätehöhe über alles beträgt nur 45 cm, der Gehäusedurchmesser liegt bei schmalen 18 cm. Insofern fast alles beim Alten, doch viel leistungsstärker.

Am Stand im Freigelände West-W210 zeigt Tsurumi zudem weitere Universalpumpen und informiert mit interessanten Technikmodellen über die konstruktiven Besonderheiten der japanischen Pumpen. Mehr dazu vorab unter Tsurumi.eu und auf dem YouTube-Kanal des Herstellers im Internet. Björn Hoffmann

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Image
Nordbau-tsurumi.jpeg

Nordbau-Bilanz von Tsurumi

Eine richtig gute Messe

Sehr zufrieden zeigte sich der Düsseldorfer Pumpenhersteller Tsurumi nach der Nordbau: „Eine richtig gute Messe!“ so das einhellige Fazit des Ausstellers.

    • Baustelleneinrichtung
Image

Archiv

Nordbau: Spektrum neuer Maschinentechnik

Etwa 900 Aussteller werden ihre Produkte bei der diesjährigen Nordbau in Neumünster präsentieren. Die 60. Ausgabe des Messeklassikers, die vom 9. bis 13. September stattfindet, ist seit Monaten ausgebucht.

    • Archiv
Image

Archiv

Hochgepumpt

Als Tsurumi Anfang der 80er Jahre in Düsseldorf eine Niederlassung eröffnete, war der Pumpenhersteller hierzulande kaum bekannt. Heute, 35 Jahre später, kennen viele seine Baupumpen. Die Japaner entwickelten schon 1953 ihre ersten Tauchmotorpumpen – ein Konstruktionstyp, der noch immer am Markt ist. Seit der Gründung im Jahr 1924 baut Tsurumi nichts anderes als Wasserpumpen.

    • Archiv
Image

Tsurumi

Pumpen-Querschnitt

Der japanische Pumpenhersteller Tsurumi zeigt auf den Messen Tiefbau Live und Nordbau zahlreiche Vertreter seines Produktprogramms und legt auch das Innenleben offen.

    • Unternehmen