Foto: Foto: Volvo CE

Archiv

Elektrischer Radlader

Volvo Construction Equipment (Volvo CE) präsentierte auf dem Volvo Group Innovation Summit seine neue Konzeptmaschine – den LX2. Der Prototyp des elektrischen kompakten Radladers bietet verglichen mit seinen herkömmlichen „Kollegen“ null Emissionen, einen wesentlich niedrigeren Geräuschpegel, höhere Effizienz und geringere Betriebskosten.

Volvo Construction Equipment (Volvo CE) präsentierte auf dem Volvo Group Innovation Summit seine neue Konzeptmaschine – den LX2. Der Prototyp des elektrischen kompakten Radladers bietet verglichen mit seinen herkömmlichen „Kollegen“ null Emissionen, einen wesentlich niedrigeren Geräuschpegel, höhere Effizienz und geringere Betriebskosten. Der LX2 ist ein Prototyp der zweiten Generation und Bestandteil eines Forschungsprojektes und somit im Handel nicht erhältlich. Um die Maschine elektrisch betreiben zu können, wurde der Verbrennungsmotor durch eine Lithium-Ionen-Batterie ersetzt. Diese speichert ausreichend elektrische Energie, um die Maschine bei ihren häufigsten Einsätzen, wie etwa leichten Infrastrukturarbeiten und der Landschaftspflege, acht Stunden lang mit Strom versorgen zu können. Der LX2 verfügt auch über zwei gesonderte Elektromotoren, einen für den Antriebsstrang und einen für die Hydraulik. Die Entkopplung der Teilsysteme hat bei diesen beiden Systemen und der gesamten Maschine zu einer höheren Effizienz geführt.

Saubere Luft im Steinbruch
Auf dem Innovationsgipfel stellte Volvo CE auch sein ehrgeiziges Forschungsprojekt der „elektrifizierten Baustelle“ vor, das zum Ziel hat, die Steinbruch- und Gewinnungsindustrie dergestalt zu verändern, dass sich die CO2-Emissionen um bis zu 95 % und die Gesamtbetriebskosten um bis zu 25% verringern lassen. Volvo CE und sein schwedischer Kunde Skanska testen gegenwärtig zehn Wochen lang in Skanskas Steinbruch Vikan Kross bei Göteborg in Schweden die „elektrifizierte Baustelle“ unter realen Einsatzbedingungen.

Foto: Foto: Volvo CE

Archiv

Vollelektrischer Kompaktbagger von Volvo CE

Jetzt gibt Volvo bei elektrischen Baumaschinen-Antrieben richtig Gas: Auf dem konzerneigenen Innovations-Gipfel präsentierte Volvo Construction Equipment in London den EX2. Der vollelektrische Kompaktbagger produziert keine Emissionen und soll zudem eine zehnmal höherer Effizienz, einen zehnmal geringeren Geräuschpegel und geringere Gesamtbetriebskosten haben.

Foto: Volvo CE

Volvo CE

Auf dem Weg zur Klimaneutralität

Volvo CE will am schwedischen Standort Eskilstuna eine Arena zur Vorführung elektrischer und autonomer Maschinen, eine F&E-Teststrecke und ein Energierückgewinnungs-System errichten.

Foto: Foto: Scania

Archiv

Erste elektrische Straße der Welt

Nahe der Stadt Gävle in Mittelschweden wurde die weltweit erste elektrische Straße eröffnet. Sie ist das Ergebnis einer Partnerschaft mit dem Ziel, den Weg zu einem erdölfreien Verkehr aufzuzeigen.

Foto: Foto: RWTH Aachen

Archiv

Hydraulischer Hybridbagger entwickelt

Seit Anfang 2013 wird am Institut für fluidtechnische Antriebe und Steuerungen der RWTH  Aachen  das  neue  Steam  Hydrauliksystem  für  Bagger  entwickelt.  Steam  ist  der  erste  ganzheitliche  Ansatz  zur  Optimierung  der  Energieeffizienz  und  Performance  mobiler  Arbeitsmaschinen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.