Nutzfahrzeuge und Baumaschinen nehmen im Freigelände der Nordbau einen breiten Raum ein.
Foto: Volker Müller

Nordbau vom 11. bis 15. September

Erneut mit Schwerpunkt digitale Baustelle

„Wissen schafft Lebensräume“. Unter diesem Motto steht die 64. Nordbau. Sie findet vom 11. bis 15. September 2019 in Neumünster statt.

Inhaltsverzeichnis

Ein inhaltlicher Schwerpunkt in und um die Holstenhallen ist u.a. die „digitale Baustelle Part 2”, da die Vernetzung von Planungsdaten, Maschinentechnik und Baustelle auch für den Mittelstand immer wichtiger wird.

Vernetzt bauen

Mit großem Erfolg wurde auf der letztjährigen Nordbau das Thema „digitale Baustelle” vom Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V. (VDBUM) in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungszentrum Bau-ABC Rostrup und dem Bauindustrieverband Hamburg Schleswig-Holstein aufwändig in Szene gesetzt.

VDBUM-Geschäftsführer Dieter Schnittjer verweist darauf, dass die Umsetzung der digitalen Anforderungen bei allen Bauunternehmen nur gelingen kann, wenn die Mitarbeiter der Baustelle auf dem Weg in ein digitales Zeitalter umfassend informiert sind. Aus diesem Grunde wird auf der Messe die Thematik fortgesetzt mit „digitale Baustelle Part 2“.

Im Vordergrund muss die Qualifizierung der Mitarbeiter stehen, damit die Digitalisierung zu mehr Kosteneffizienz und Arbeitssicherheit führen kann, so der Veranstalter.

Nutzfahrzeuge und Baumaschinen

Auf dem Freigelände am Eingang Süd präsentieren sich Bau-Nutzfahrzeuge mit Werkstattausrüstungen, Ladungssicherungen und Anbaukranen. Dieser Bereich hat sich seit Jahren zum beliebten Treffpunkt von Handwerkern und Bauunternehmern entwickelt, so dass sich die Angebotsfläche und Ausstellerzahl in diesem Jahr deutlich erweitert. Im Freigelände Nord finden die Freunde und Nutzer von großen Maschinen ihre Produkte: Die bekanntesten Hersteller der Branche sind auf der Messe in der Mitte Schleswig-Holsteins vertreten und präsentieren dort Trends und Neuheiten. Die Baumaschinen der Zukunft werden nicht nur kompakter und leistungsfähiger, sondern sind auch flexibler und energiesparender.

Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen

Mehr als 50 Fachtagungen von Fachverbänden, Berufsgenossenschaften und Kommunen unterstreichen den Seminarcharakter der größten Kompaktmesse Nordeuropas für das Bauen. Zweidrittel der Tagungen werden von der Architekten- und Ingenieurkammer als offizielle Fortbildungs-veranstaltung anerkannt!

Archiv

Maschinenvielfalt und Digitalisierung

Baumaschinen und -geräte sowie die Digitalisierung sind erneut Schwerpunkte auf der diesjährigen Nordbau. Die Exponate werden u.a. auf dem ca. 70.000 m² großen Freigelände vom 5. bis 9. September in Neumünster präsentiert.

Archiv

Rund um die digitale Baustelle

Die Digitalisierung am Bau steht im Mittelpunkt der 63. Nordbau. Sie findet vom 5. bis 9. September 2018 in Neumünster statt. Mit kompetenten Partnern möchte die Messe einen tiefen Einblick in die digitale Baustelle der Zukunft vermitteln.

Archiv

bauma 2019 erneut auf Rekordjagd

Es scheint schon jetzt in Beton gegossen zu sein: Die bauma 2019 wird wieder alle Hürden reißen und sich auf ein neues Rekordniveau begeben. Knapp ein halbes Jahr vor Messebeginn melden die Veranstalter, dass weitere 100 Aussteller nach München kommen werden. Zudem rechnet man damit, über 600.000 Besucher zu empfangen.

Archiv

Construct IT und Infratech

Die neue Construct IT macht die Digitalisierung in der Bauwirtschaft zum Thema. Hier finden Architekten, Stadtplaner, Bauunternehmer, Ingenieure, Projektentwickler und Investoren einen Software-Marktüberblick für alle Planungs- und Bauphasen, Gewerke und Gebäudetypen. Dabei dient die Construct IT zugleich als Bindeglied zu drei weiteren parallel stattfindenden Baufachmessen: die ebenfalls neue Industrial Building, eine Messe für den Industrie- und Gewerbebau, die bereits etablierten Messen Infratech (Straßen- und Tiefbau) und Acqua Alta (Hochwasserschutz) vom 10. bis 12. Januar 2018 bei der Messe Essen.