Um Schäden an Pflasterflächen zu vermeiden, bedarf es einer speziellen Qualifikation.
Foto: Volker Müller

Fachingenieure, Fachplaner, Fachbauleiter

Fachfortbildung für den Pflasterbau bei Eipos

Deutschland hat starken Nachholbedarf hinsichtlich der Aus- und Weiterbildung im Pflasterbau. Bei Eipos in Dresden kümmert man sich seit drei Jahren genau darum. Ab Mitte Januar 2020 startet dort erneut die berufsbegleitende Fachfortbildung.

Inhaltsverzeichnis

Obwohl in Deutschland ein umfangreiches Technisches Regelwerk existiert, kommt es immer wieder zu Schäden bei Pflasterdecken und Plattenbelägen. Um die Verantwortlichen zu qualifizieren bietet Eipos ab dem 16.01.2020 in Kooperation mit der TU Dresden – Professur für Straßenbau – zum vierten Mal die berufsbegleitende Fachfortbildung als deutschlandweit einmaliges Fortbildungsangebot im Pflasterbau an.

Fachkompetenz mit Abschluss

Ziel ist es, Planern, Bauingenieuren, Mitarbeitern von Ingenieur- und Planungsbüros sowie Bauunternehmen fundierte Kenntnisse zur Pflasterbauweise, zu Plattenbelägen und zu versickerungsfähigen Pflasterbefestigungen zu vermitteln. Die Teilnehmer lernen, qualifizierte Planungen und korrekte Ausschreibungen zu erstellen, Pflasterdecken und Plattenbeläge richtig auszuführen sowie die Überwachung und Abnahme der Bauarbeiten fachgerecht durchzuführen.

Praxisorientierte Qualifikation

Die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte in ihre täglichen Aufgaben sichert der praxisorientierte Lehrplan sowie die Studienkurse im Straßenbaulabor der TU Dresden. Teilnehmer profitieren von erfahrenen Dozenten, dem intensiven Erfahrungsaustausch mit den Experten auf diesem Gebiet und den Berufskollegen innerhalb der Seminargruppe.

Breit aufgestellt und unterstützt

Die Fachfortbildung wird von den Trägerverbänden Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V., Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V., Betonverband Straße, Landschaft, Garten e.V., Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie, Deutschen Naturwerksteinverband e.V., Landesinnungsverband des Sächsischen Straßenbaugewerbes, IG Deutscher Pflasterer und Steinsetzer e.V unterstützt und gefördert.

www.eipos.de

Archiv

Fachingenieur und Fachbauleiter für Pflasterbau

In Deutschland sind weit über die Hälfte der urbanen Verkehrsflächen im kommunalen und privaten Bereich mit Pflasterdecken und Plattenbelägen befestigt. Obwohl ein umfangreiches Technisches Regelwerk existiert, kommt es immer wieder zu Schäden. Ab 19.01.2017 bietet EIPOS, das Europäische Institut für postgraduale Bildung, in Dresden in Kooperation mit der TU Dresden – Professur für Straßenbau – erstmalig die berufsbegleitende Fachfortbildung zum „Fachingenieur/Fachbauleiter für Pflasterbau“ an.

Archiv

Neue Fachingenieure und Fachbauleiter für Pflasterbau

Zwölf Absolventen haben im April erfolgreich den berufsbegleitenden Studienkurs zum Fachingenieur/Fachplaner/Fachbauleiter für Pflasterbau abgeschlossen.

Archiv

Fachingenieur und Fachbauleiter Pflasterbau

Für Pflasterdecken und Plattenbelägen liegt ein umfangreiches Technisches Regelwerk vor. Dennoch kommt es immer wieder zu teils gravierenden Schäden. Deshalb unterstützt der Betonverband Straße, Landschaft, Garten e.V. (SLG) gemeinsam mit anderen Verbänden der Bauwirtschaft und der Baustoffhersteller eine berufsbegleitende Fortbildung.

Archiv

6. Deutsche Pflastertage

Die Deutschen Pflastertage haben sich zu einer festen Größe in der Branche entwickelt. Die aktuelle Veranstaltung verzeichnete eine Beteiligung auf Rekordniveau und bot Fachinformationen pur.