Foto: Logo: Eipos

Archiv

Fachingenieur und Fachbauleiter für Pflasterbau

In Deutschland sind weit über die Hälfte der urbanen Verkehrsflächen im kommunalen und privaten Bereich mit Pflasterdecken und Plattenbelägen befestigt. Obwohl ein umfangreiches Technisches Regelwerk existiert, kommt es immer wieder zu Schäden. Ab 19.01.2017 bietet EIPOS, das Europäische Institut für postgraduale Bildung, in Dresden in Kooperation mit der TU Dresden – Professur für Straßenbau – erstmalig die berufsbegleitende Fachfortbildung zum „Fachingenieur/Fachbauleiter für Pflasterbau“ an.

Ziel ist es, Planern, Bauingenieuren, Mitarbeitern von Ingenieur- und Planungsbüros sowie Bauunternehmen fundierte Kenntnisse zur Pflasterbauweise, zu Plattenbelägen und zu versickerungsfähigen Pflasterbefestigungen zu vermitteln. Die Teilnehmer lernen, qualifizierte Planungen und korrekte Ausschreibungen zu erstellen, Pflasterdecken und Plattenbeläge richtig auszuführen sowie die Überwachung und Abnahme der Bauarbeiten fachgerecht durchzuführen. Sie erwerben eine spezielle Fachkunde für Pflasterbauweisen.

Die Übertragbarkeit der fachlichen Inhalte in ihre täglichen Aufgaben sichern der praxisorientierte Lehrplan sowie die Studienkurse im Straßenbaulabor der TU Dresden.

Die Fachfortbildung wird von den Trägerverbänden Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V., Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V., Betonverband Straße, Landschaft, Garten e.V.; Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie, Deutschen Naturwerksteinverband e.V. und Landesinnungsverband des Sächsischen Straßenbaugewerbes unterstützt.

Eipos ist einer der führenden deutschen Anbieter in der berufsbegleitenden Erwachsenenweiterbildung. Das Institut folgt seit über 25 Jahren dem Leitsatz „Qualifikation schafft Zukunft!“ Die Bildungsprodukte sind wissenschaftlich fundiert und entsprechen zugleich den Anforderungen der beruflichen Praxis.

Um Schäden an Pflasterflächen zu vermeiden, bedarf es einer speziellen Qualifikation.

Fachingenieure, Fachplaner, Fachbauleiter

Fachfortbildung für den Pflasterbau bei Eipos

Deutschland hat starken Nachholbedarf hinsichtlich der Aus- und Weiterbildung im Pflasterbau. Bei Eipos in Dresden kümmert man sich seit drei Jahren genau darum. Ab Mitte Januar 2020 startet dort erneut die berufsbegleitende Fachfortbildung.

Archiv

Dresdner Asphalttage

Die Professur für Straßenbau der TU Dresden lädt zu den 5. Dresdner Asphalttagen am 7. und 8. Dezember 2017 in Dresden ein. Damit wird die Veranstaltungsreihe, auf der regelmäßig etwa 200 Fachleute diskutierten, fortgesetzt.

Archiv

4. Deutsche Pflastertage

Das Straßen- und Tiefbaugewerbe im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes lädt die Fachwelt zu den vierten Deutschen Pflastertagen ein. Es wird wieder ein breites Spektrum aktueller Themen aus Praxis und Theorie der Herstellung von Pflasterdecken und Plattenbelägen behandelt.

Archiv

Post im Rohr mit Info-Paket

Die grüne Rohrpost von Alphacan Omniplast stößzt bei vielen Empfängern auf Verwunderung oder gar Skepsis. Doch es besteht kein Grund, ängstlich zu sein. Das einzig „Explosive“ an dem Inhalt ist die Information, dass es bei Omniplast ab jetzt für den Tiefbau in der Hauptsache nur noch drei attraktive Produkte gibt.