Archiv

Großgeräte für die stationäre Gewinnungsindustrie

Die Bau-, Grundstoff- und Gewinnungsindustrie steht im Fokus von Hyundai Heavy Industries (HHI) – das Hydraulikbaggerprogramm in diesem Segment reicht derzeit bis 120 t Einsatzgewicht. Im Angebot sind ebenfalls Großradlader bis 6,2 m3 Schaufelvolumen. Auf der Steinexpo wird HHI vier Geräte vorstellen und die beiden größten Maschinen live demonstrieren.

HyundaiDer R800LC-9A ist das perfekte Ladegerät für Großbaustellen und die stationäre Gewinnungsindustrie.Foto: HHI

In der Demo-Area wird der Großbagger R800LC-9A gezeigt. Dieser 84 t schwere Tieflöffelbagger eignet sich für Grabgefäße von 1,65 bis 5,1 m3

und ist für Großbaustellen und die stationäre Gewinnungsindustrie das perfekte Ladegerät. Ein 380 kW starker Cummins QSX15-Sechszylinder-Dieselmotor ist die treibende Kraft des Großgerätes. Über das Pumpenverteilergetriebe powert er zwei Axialkolbenpumpnen mit je 504 l/min Fördervolumen. Für die Arbeit im Steinbruch kann er mit Monoblockauslegern von 7 200 bis 11 300 mm ausgerüstet werden, damit kann er für jede Art der Beladung angepasst werden. Grabkräfte von über 388 kN machen klar – diese südkoreanische Großmaschine kann auch schwerste Gesteinsarten lösen und laden. Umfangreiche Schutzeinrichtungen für Kabine, Kolbenstangen, große Auftritte und eine besonders geschützte ROPS-/FOPS-Kabine sind weitere wichtige Merkmale des Ladegerätes.

Zweites Großgerät an der Wand ist der neue Hyundai-Großradlader HL780-9A mit 30 300 kg Einsatzgewicht, 23,2 kN Grabkraft und einem 264 kW starken Cumminsmotor nach Stufe IIIb/Tier 4 Interim. Mit Schaufeln von 4,3 bis 6,8 m3 kann er geschossenes Haufwerk direkt an der Wand in Muldenkipper oder mobile Brechanlagen verladen. Die Auskipphöhe seines Parallelogramm-Hubarmes beträgt gewaltige 3 300 mm, in der Ausführung HL780XTD-9A sogar 3 670 mm. Der moderne Antriebsstrang mit Allradantrieb, ZF-Lastschaltgetriebe und Hochleistungsachsen mit großer Bodenfreiheit von 495 mm.

Zusätzlich werden Bestseller aus dem aktuellen Programm gezeigt; dazu gehören der Radlader HL770-9A und der Kettenbagger R430-9A. Mit dem HL770-9A der aktuellen Baureihe 9A, die sämtlich über elektronisch gesteuerte Cummins-Motoren nach Stufe IIIb/Tier 4 Interim verfügen, hat HHI ein Hochleistungsgerät am Start. Der 24 t schwere Radlader, bietet serienmäßig 3 090 mm Auskipphöhe (XTD-Version für 3 540 mm Auskipphöhe) und wird mit Schaufeln von 3 bis 5 m3 bestückt.

Das HHI-Kettenbagger-Programm wächst kontinuierlich. Jüngster Neuzugang ist der 42,6 t schwere R430LC-9A. Er fügt sich bei Leistung und Einsatzgewicht perfekt zwischen den R380LC-9A und den fast 50 t schweren R480LC-9A ein. Sein Einsatz ist der Erd- und Tiefbau sowie der Abbruch. Wichtiges Merkmal: Der Motor erfüllt die strengen Abgasnormen Stufe IIIb/Tier 4 Interim. Der mit Abgasrückführung (AGR) ausgestattete Dieselmotor verzichtet auf AdBlue.

Stand E5

Archiv

Hyundai-Büro in Dortmund eröffnet

Der weltweit agierende Baumaschinen Konzern Hyundai Heavy Industries (HHI) zeigt Präsenz in Deutschland: Am 11. Dezember 2012 hat der Konzern ein eigenes Büro direkt am Dortmunder Flughafen eröffnet.

Archiv

Werkseröffnung in Brasilien

Hyundai Heavy Industries (HHI), das weltweit größte Schiffbauunternehmen und Hersteller von Baumaschinen, hat die Fertigstellung seiner ersten Baumaschinenfabrik in Brasilien bekannt gegeben.

Archiv

Hyundai und Cummins gründen Joint Venture

Hyundai Heavy Industries (HHI), weltweit größter Schiffbauer und führender Produzent für Baumaschinen, hat mit Cummins, weltweit größter Hersteller für Motoren von Baumaschinen, eine Vereinbarung zum Bau eines Werks für die Fertigung von Baumaschinenmotoren im südkoreanischen Daegu unterzeichnet.

Archiv

Gemeinsam: Hyundai Heavy Industries und Atlas Weyhausen

Hyundai Heavy Industries Co. Ltd. (HHI), weltgrößte Werft und einer der ganz Großen im Baumaschinengeschäft, gab am 18. April auf der bauma 2013 die Zusammenarbeit mit dem deutschen Verdichtungsgeräte-Spezialisten Atlas Weyhausen bekannt.