Foto: Hatz

E1-Technologie

Hatz für den Diesel Progress Award nominiert

Die Motorenfabrik Hatz ist mit ihrer E1-Technologie als einer von vier Finalisten für den Diesel Progress Award in der Kategorie „Achievement of the year” (Errungenschaft des Jahres) nominiert.

Mit den Awards werden die wichtigsten Einzelentwicklungen im Bereich der Antriebssysteme für mobile Maschinen und Geräte aus den Jahren 2018 und 2019 ausgezeichnet. Das Themenspektrum der in mehreren Kategorien vergebenen Awards reicht von Initiativen zur Regulierung von Emissionen über neue Technologien bis hin zu wichtigen Ansätzen für das Internet der Dinge oder der Telematik. Ausschlaggebend bei der Bewerbung von Hatz war die E1-Technologie als Quantensprung für leichtes Equipment, die kleine Maschinen und Geräte in die vernetzte Zukunft führt.

Die Gewinner werden am 30. September bei einer Gala in Louisville, Kentucky, USA, bekannt gegeben. Die Veranstaltung ist Teil des jährlichen Diesel Progress Summit, dem Gipfeltreffen der Branchengrößen in der Motorenindustrie. Der Diesel Progress Summit beginnt mit einer Konferenz über die Zukunft von Motoren und Antrieben. Bei den diversen Vorträgen geht es inhaltlich um die Themen Verbrennungsmotoren, Elektrifizierung und den damit verbundenen Möglichkeiten. Bernd Krüper, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Hatz, nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Elektrifizierung und Hybrid-Systeme“ teil.

Die Veranstaltung bildet den Auftakt der Messe „ICUEE“, Nordamerikas größte Ausstellung für Bau- und Kommunalmaschinen. Dort ist die Motorenfabrik Hatz wird mit einem eigenen Stand als Aussteller vertreten.

Archiv

MIRO lehnt DNR-Vorstoß ab

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) hat sich in seinem aktuellen Steckbrief die Einführung einer Primärbaustoffsteuer angesprochen. Der DNR erwartet eine Senkung des Verbrauchs infolge der Erhöhung der Steuern. Der Bundesverband Mineralische Rohstoffe (MIRO) lehnt eine solche Steuer ab. Es sei bereits vielfach rechnerisch belegt, dass diese schon mangels Masse gar keine Lenkungswirkung entfalten kann.

Archiv

Elektrischer Radlader

Volvo Construction Equipment (Volvo CE) präsentierte auf dem Volvo Group Innovation Summit seine neue Konzeptmaschine – den LX2. Der Prototyp des elektrischen kompakten Radladers bietet verglichen mit seinen herkömmlichen „Kollegen“ null Emissionen, einen wesentlich niedrigeren Geräuschpegel, höhere Effizienz und geringere Betriebskosten.

Archiv

Effektive Maßnahmen gegen die Dieselpest

Unerkannte Gefahr: Johann Claassen war sich keiner Schuld bewusst. Wie immer hat er vor Arbeitsbeginn seinen Radlader aus dem Baustellentank befüllt. Er wusste jedoch nicht, dass sich aufgrund einer verspäteten Diesellieferung nur noch ganz wenig Treibstoff im Zentraltank befand. So füllte er neben Diesel auch Wasser und Schmutz – zwei Todfeinde moderner Dieselmotoren – in den Fahrzeugtank. Die Wirkung der beiden Fremdstoffe ist ganz unterschiedlich, die Folgen aber sind immer die gleichen: Ausfälle, teure Reparaturen, vermeidbare Kosten und unzufriedene Kunden.

Archiv

GreenTec Awards 2016 feierlich verliehen

Im Vorfeld der IFAT wurde Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis vergeben. Bei der Preisverleihung wurden die Sieger vor rund 1.000 Gästen und prominenten Laudatoren im Internationalen Congress Center München mit einem spektakulären Bühnenprogramm gefeiert.