Foto: Foto: BASt

Archiv

Honorarprofessur für Dr. Ulf Zander

Im Rahmen eines Festkolloquiums verlieh die Universität Siegen am 7. November 2017 eine Honorarprofessur an Dr. Ulf Zander, Leiter der Abteilung Straßenbautechnik der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). Die Verleihung erfolgte durch Prof. Dr. Holger Schönherr, Prodekan für strategische Entwicklung der Fakultät IV der Universität Siegen.

Ulf Zander (Jahrgang 1964) studierte an der TU Braunschweig Bauingenieurwesen. Während seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Laboratorium für Straßenbaustoffe am Institut für Straßenwesen begann er mit seiner Promotion.

1998 nahm er seine Tätigkeit bei der Bundesanstalt für Straßenwesen auf. Hier war er zunächst im Referat „Forschungskoordinierung, Forschungsprogramme, internationale Zusammenarbeit“ beschäftigt, wechselte aber bereits ein Jahr später in das Referat „Straßenbeanspruchung, Straßenbemessung“.

Im Zuge seiner BASt-Tätigkeit beendete Zander 2004 seine Promotion. Im selben Jahr wurde er Leiter des Referats „Straßenbeanspruchung, Straßenbemessung“. 2008 verließ Zander die BASt und nahm den Ruf als Professor an die Universität Siegen an, wo er bis 2015 das Institut für Straßenwesen führte. 2015 kehrte er in die BASt zurück und leitet seitdem die Abteilung „Straßenbautechnik“.

Prof. Dr. Zander ist Mitglied im Koordinierungsausschuss Bau und im Lenkungsausschuss „Infrastrukturmanagement“ der FGSV sowie in mehreren Arbeitsausschüssen und zahlreichen Arbeitskreisen der FGSV.

Archiv

Prof. Dr.-Ing. Rolf Leutner verstorben

Am 10. Dezember verstarb Univ.-Prof. Dr.-Ing. Rolf Leutner im Alter von 72 Jahren und wurde am 14. Dezember beigesetzt.

Archiv

Prof. Josef Kunz verstorben

Der Abteilungsleiter Straßenbau im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ist im Alter von 61 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

Archiv

Peter Renken im Ruhestand

Am 1. April wurde Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Renken feierlich am Institut für Straßenwesen der TU Braunschweig verabschiedet. Über vier Jahrzehnte, seit 1973, forschte und lehrte Peter Renken als Wissenschaftler am Institut und leistete damit einen wesentlichen Anteil an dessen Aufbau zu einem angesehenen und leistungsfähigen Kompetenzzentrum für die Konzeption von Befestigungen im Verkehrswegebau.

Prof. Arand im fachlichen Austausch während eines Fachkolloqiums zu seinem 70. Geburtstag an der TU Brauschweig im Jahre 1999, da war es schon 5 Jahr im „Unruhestand“

Nachruf

Prof. Wolfgang Arand verstorben

Am 8. März dieses Jahres ist Prof. em. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Arand verstorben. 90 Jahre und 18 Tage ist der Asphalttechnologe, der über Jahrzehnte die Entwicklung des Asphaltstraßenbaus beeinflusste, geworden.