Darstellung der Dosierbandkombination Heavy Duty.
Foto: Wöhwa

bauma 2019

Modernes Wiegen und Dosieren von Rohstoffen

Vor 70 Jahren wurde die Wöhwa Waagenbau GmbH gegründet. Auf der bauma präsentiert das Unternehmen Systemlösungen für die Zukunft.

Inhaltsverzeichnis

„Unsere Produkte stehen in der Branche für hohe Qualität“, sagt Geschäftsführer Thomas Wöhrl. „Mit optimal aufeinander abgestimmter Technik und vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten bieten wir in unserem Markt Lösungen für Dosierung und Verladung.“

Breit aufgestellt

Auf der bauma wird das Unternehmen Neuentwicklungen bei Förderbandwaagen, Fahrzeugwaagen, Dosiergeräten sowie Automatisierungslösungen für Verladung und Anlagensteuerung vorstellen. Das Angebotsspektrum habe sich über die Jahrzehnte seit der Firmengründung immer breiter entsprechend dem Bedarf der der Kunden entwickelt, betont Geschäftsführer Wöhrl. Klassische Dosiergeräte gehören ebenso zum Sortiment wie Systeme im Kontext von Industrie 4.0.

In den Mittelpunkt seines Messeauftritts wird Wöhwa die Förderbandwaage SFB22 stellen. Gemeinsam mit Mettler Toledo wurde eine Single-Point-Messzelle entwickelt, die nicht nur eine besonders hohe Genauigkeit der Messungen gewährleisten soll, sondern auch über vielfältige Schnittstellen den vernetzten Einsatz der Mess- und Zustandsdaten leichter und schneller macht.

Industrie 4.0 ist Realität

„Industrie 4.0 ist ein Thema, das viel diskutiert wird“, sagt Jens Peter Huischen, ebenfalls Geschäftsführer von Wöhwa. „Für uns stellt sich die Frage, was wir dazu beitragen können.“ Auch Kies- und Schotterwerke sind Anlagen, die als komplexe Systeme funktionieren. Diese Anlagen und Systeme müssen heute mit immer weniger Personal betrieben und gewartet werden. Der Anspruch an Wartung, Service und Betriebsdaten zum immer effizienteren Steuern eines Werkes nimmt parallel dazu ständig zu. „Hier bietet Industrie 4.0 Möglichkeiten, um diese Herausforderung besser zu bewältigen“, sagt Huischen. Viele Herausforderungen in Verlade-, Dosier- und Aufbereitungsanlagen sind aber immer noch ganz „analoger“ Natur. Große Probleme würden in vielen Fällen der Materialabzug unter Rohkieshalden oder von Feinsand mit hohen Wasseranteil in Aufbereitungsanlagen bereiten. Für beide Problembereiche kann man sich bei Wöhwa auf der bauma über Lösungen mit Dosierbandkombinationen Heavy Duty informieren. US

Messe-Wegweiser:
B2.320

Archiv

Dosiergeräte neuester Generation

Dosiergeräte der neuesten Generation stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts der Wöhwa Waagenbau GmbH auf der Steinexpo 2017.

Siemens Dosier- und Förderbandwaagen gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Leistungsklassen.

Dosier- und Mischtechnik

Dosieren und Wiegen 4.0

Wer sehr genau mischen will, kommt um den Einsatz von gravimetrischen Dosiergeräten nicht vorbei. Moderne Wäge- und Dosiertechnik eignet sich zudem für "Industrie 4.0".

Archiv

Prozessautomation bis zum Silo

Verschiedene Anbieter, wie die XAPI Software GmbH oder Wöhwa Waagenbau, sorgen dafür, dass im Aufbereitungswerk alles wie von Geisterhand abläuft - vom Förderband bis zum Silo.

Archiv

Messen bis ins Millionstel

Volumetrische Dosierverfahren erfüllen häufig ihren Zweck. Besonders präzise sind sie in der Regel nicht. Wer sehr genau mischen will, kommt um den Einsatz von gravimetrischen Dosiergeräten nicht vorbei. Moderne Wäge- und Dosiertechnik eignet sich zudem für "Industrie 4.0" und für Managementsysteme zur besseren Entscheidungsfindung.