Rocksters 2-Deck Grobsiebanlage RSS410 bei der Trennung von Mutterboden.
Foto: Rockster

bauma 2019

Nachhaltig Gestein zerkleinern

Besucher des Rockster-Standes können sich über verbrauchsoptimierte Aufbereitungstechnik informieren.

Inhaltsverzeichnis

Seit der Gründung im Jahre 2004 hat Rockster zwei patentierte Systeme für mobile Brechanlagen entwickelt, die der mobile Prallbrecher R1100DS vereint: das Duplex-System und ein doppelfunktionales Rückführ-/Haldenband. Rockster Geschäftsführer Wolfgang Kormann betont: „Wir haben bei der Auswahl unseres Antriebskonzeptes auf den leistungsoptimierten Verbrauch Rücksicht genommen, welcher gegenüber herkömmlichen Antriebsarten (zeitl. Verbrauch) zu unterscheiden ist. Erfahrungen der letzten Jahre haben uns gezeigt, dass die Verbrauchsoptimierung mit unserem variablen Antriebssystem bis zu 13 Prozent betragen kann.“

Wartung mit Smartphone

Eine weitere Neuentwicklung, die auf der bauma erstmals vorgestellt wird, ist ein „Machine Monitoring System (MMS)“, welches für alle mobilen Brechanlagen
ab 2019 verfügbar ist. Die Betreiber können damit jederzeit und überall per Smartphone, Tablet oder Notebook relevante oder selektierte Informationen über ihre Maschine abfragen. Dieses MMS bietet auch die Möglichkeit einer Fernwartung.

Neben dem R1100DS wird Rockster die mobile 2-Deck Grobsiebanlage RSS410 ausstellen. Sie bietet nach Informationen des Herstellers die längste Siebbox im kompakten Siebsegment und kann entweder als Einzelmaschine zur Erstellung von drei Endfraktionen, als Vorsiebanlage vor dem Brecher zur Erstellung von zwei zusätzlichen definierten Fraktionen oder als Nachsiebeinheit nach dem Brecher zur Aufteilung des Brecherproduktes in drei Endfraktionen verwendet werden.

Messe-Wegweiser:
B2.214

Archiv

Brecher-Demo vor eindrucksvoller Kulisse

Rockster demonstriert im größten Basaltsteinbruch Europas seinen neuesten Prallbrecher, den R1100DS mit diversen Neuentwicklungen die vor allem die Flexibilität und die rasche Einsatzbereitschaft gewährleisten, sowie seinen kompaktesten Prallbrecher, den 20-Tonner R700S.

Archiv

Brechereinsatz in Mardin

Rockster-Geschäftsführer Wolfgang Kormann zeigt sich begeistert von einem Besuch in Mardin im Südosten der Türkei. Erstmals wird einer seiner Prallbrecher im größten Kalksteinbruch der Provinz eingesetzt.

Archiv

Mit Recycling Berge versetzen

Nach dem Motto „Wir versetzen Berge!“ zeigen Alfred Neuberger und sein Team bei jedem Projekt aufs Neue, was in ihnen steckt. Das 22 Mann starke Unternehmen hat eine Vielzahl an Spezialgebieten wie Abbruch, Deponie, Erdbau, Pistenbau, uvm und besitzt dafür einem beachtlichen Fuhrpark.

Rockster

Qualität führt zu Folgeauftrag

Die Mayrhofer Erdbewegungen GmbH aus Neumarkt am Wallersee hat ihren Maschinenpark mit der R1100S um eine weitere Anlage der Rockster Austria International GmbH erweitert.