Foto: behet bondzio lin architekten

TU Bergakademie Freiberg

Neue Bibliothek und neues Hörsaalzentrum

Die TU Bergakademie Freiberg erhält eine neue Bibliothek und ein Hörsaalzentrum. Den Rohbau des Gebäudes soll Wolff & Müller innerhalb von 15 Monaten errichten.

Das Bauunternehmen hatte die öffentliche Ausschreibung des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement für sich entschieden. „Unsere langjährige Erfahrung im anspruchsvollen Hochbau und insbesondere mit Bildungszentren setzen wir ein, um den Rohbau in nur 15 Monaten pünktlich an den Bauherrn zu übergeben“, sagt Projektleiter Uwe Fechner von der Niederlassung Dresden. Die Bauarbeiten für den Rohbau sollen Anfang Juni 2020 abgeschlossen sein. Im Dezember 2021 sollen die neue Bibliothek und das Hörsaalzentrum eröffnet werden. An der über 250 Jahre alten Technischen Universität Bergakademie Freiberg, eine der ersten montanwissenschaftlichen Hochschulen der Welt, sind derzeit rund 4.500 Studierende für Ingenieur-, Natur-, Geo-, Material- und Wirtschaftswissenschaften eingeschrieben.

Freiberger Wissenschaftskorridor

Der Neubau entsteht auf dem südlichen Geländeteil des ehemaligen Messeplatzes und ist ein zentraler Bestandteil des sogenannten Freiberger Wissenschaftskorridors. Für das Gebäude wurden 40 Mio. Euro Baukosten genehmigt. Das Büro behet bondzio lin architekten hat eine Bibliothek und ein Hörsaalzentrum entworfen, das sich in zwei Teile gliedert: einen Turm, der hauptsächlich die Verwaltung und die Magazine der Bibliothek beherbergt, und einen Flachbau, der im Erdgeschoss die Hörsäle und in den Obergeschossen die eigentliche Freihandbibliothek sowie studentische Arbeitsplätze aufnimmt. Das dazugehörige Hörsaalzentrum umfasst drei Hörsäle und zwei Seminarräume. Der rund 71 m lange und 36 m breite Baukörper bietet eine Gesamtnutzfläche von 7.300 m². Das Gebäude ist als Massivbau mit tragenden Außenwänden in Stahlbeton geplant, die Decken sind teils Flachdecken auf Stützen und liegen teils stützenfrei auf Unterzügen auf. „Die großen Deckspannweiten von bis zu ca. 18 m über den Hörsälen und der Bibliothek sind für uns als Bauunternehmen bei diesem Projekt fachlich die größte Herausforderung“, sagt der Projektleiter.

Archiv

Smart Mining Machinery in Freiberg

Zum Sommersemester 2016 erhält die TU Bergakademie Freiberg die Stiftungsprofessur „Smart Mining Machinery“. Sie ist an der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik angesiedelt und wird von den VDMA-Fachverbänden Bau- und Baustoffmaschinen, Mining sowie der Forschungsvereinigung Bau- und Baustoffmaschinen über einen Zeitraum von fünf Jahren kofinanziert.

Archiv

Neues Fabrikgebäude in Thailand

Die Beumer Group hat mit einem großen Festakt ihr neues Fabrikgebäude in Thailand in der östlichen Provinz Chachoengsao eingeweiht. Der deutsche Botschafter Rolf Schulz gratulierte zur feierlichen Eröffnung des neuen Gebäudes und lobte das Engagement des Beckumer Familienunternehmens im Königreich Thailand.

Nachruf

Prof. Hentzschel verstorben

Am 12. Mai diesen Jahres verstarb in Weimar Prof. em. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Hentzschel. Prof. Hentzschel prägte über fast dreißig Jahre den wissenschaftlich-technischen Stand der Industrie der Steine und Erden in der DDR.

Archiv

Veränderung in der Geschäftsführung

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Eurovia GmbH, Uwe Arand, schied aus eigenem Wunsch aus diesem Gremium aus. Ihm folgt in dieser Position Tim Lorenz, der bereits seit 2013 der Geschäftsführung angehört.