Image
Hof- und Umschlagsfläche ohne großen Aufwand sauber halten.
Foto: CLEANline Reinigungstechnik GmbH & Co KG
Hof- und Umschlagsfläche ohne großen Aufwand sauber halten.

Reinigungstechnik

Neue Wege mit Stoßrädern

Der Kehrgerätemarkt ist ein Markt in Bewegung, was durchaus etwas mit den Maschinen zu tun hat, die dort genutzt werden sollten. Nur ein Kehrgerät in Bewegung erfüllt auch seinen Zweck.

Betriebsgelände oder Lagerflächen von verschütteten Rohstoffen täglich mehrfach zu säubern erfolgt wohl nicht allein aus optischen Gründen. Das althergebrachte Abschieben der Fläche mit der Schürfleiste der Schaufel von Radladern oder anderen nicht angemessenen Hilfsmitteln ist nicht die Lösung. Denn dabei werden regelmäßig Schürfschäden am Untergrund und an den Schneidekanten der Schaufeln verursacht. Ein wichtiger Aspekt ist eher die Vermeidung von Materialverschwendung durch das sortenreine Anfegen der Rohstoffe. Da zeigt sich im Alltag, dass ein schnell gepacktes Kehrgerät öfter und schneller zum Einsatz kommt als ein umständlich angebautes, hydraulikbetriebenes Gerät.

Starrer Kehrbesen

Sobald man sich näher mit dem Markt der Kehrgeräte beschäftigt fällt ein Gerät immer wieder positiv auf, und zwar nicht nur durch das einzigartige Kehrergebnis, sondern auch durch stetige Weiterentwicklungen und unermüdliche Innovationen: der CLEANsweep V-Concept der Firma CLEANline Reinigungstechnik. Laut Hersteller stellt dieser Kehrbesen eines der Premiumprodukte des Marktes der starren Kehrbesen dar. Dies liegt u.a. an einem der Hauptmerkmale des patentierten V-Concept Kehrbesens mit Kehrgut-Sammelfunktion, den 13 kraftvollen Bürstenreihen aus eigener Entwicklung. Die bewährten Hochleistungsbürsten sammeln selbst schwerstes Kehrgut und führen es sauber zusammen. Für Interessierte stehen über 350 verschiedene Ausführungen des CLEANsweep V-Concept zur Verfügung. Jede stellt dabei eine Anbaulösung für verschiedene Trägerfahrzeuge und die Reinigungsproblematik von großen und schweren Kehrgütern dar. So zeigt sich u.a. im breiten Sortiment an Schnellwechsel-Systemen die vorhandene Bereitschaft, das Produkt fortlaufend zu verbessern und weiterzuentwickeln. Es sind aktuell über 25 Schnellwechsel-Systeme standardmäßig lieferbar. Das ist in der heutigen Zeit der Lieferengpässe schon etwas Besonderes. Im Vergleich zu anderen starren Kehrbesen wird hier nicht einfach eine Standardlösung für alle Trägerfahrzeuge angeboten. Sondern es wird auf die individuellen Bedürfnisse bzw. vorhandenen Trägerfahrzeuge der Interessenten eingegangen, um das bestmögliche Kehrergebnis zu erzielen.

Gerade in diesem Bereich hat die Belegschaft der Firma CLEANline Reinigungstechnik viel Zeit und Energie investiert. Doch es hat sich gelohnt, wie der Geschäftsführer Roger Burk bestätigt. Das Gerät wurde „generalüberholt“ und weist nun ein noch funktional optimierteres Erscheinungsbild auf. So wurde das gesamte Kehrbesensortiment mit Verlade- und Verzurrpunkten ausgestattet. Durch diese Produktveränderung und die serienmäßige Anpassung an Trägerrahmen, Aufnahmen und Rammschutz wurde eine einfache Kranverladung inkl. einer Transportsicherung des Kehrbesens ermöglicht.

Verbesserte Bauart

Des Weiteren ist der Rammschutz jetzt in einer verbesserten Bauart erhältlich. Gefertigt aus verzinktem Industriestahl überzeugt er durch seine robuste Bauart. Er schützt den Trägerrahmen vor Anfahrschäden. Bisher war der Rammschutz nur für die CLEANsweep V-Concept Kehrbesen mit neun oder dreizehn Bürstenreihen einsetzbar. Jetzt können auch das günstige Einsteigermodell mit sieben Bürstenreihen, oder der sich auch im Sortiment befindliche gerade CLEANsweep G-Concept Kehrbesen mit diesem ausgestattet werden.

Der CLEANsweep V-Concept Kehrbesen ist ein starkes Gerät, so dass es bei unvorsichtiger Benutzung teilweise zu Beschädigungen u.a. an Wänden kam. Um dieser Problematik entgegenzuwirken und um eine Verletzungsgefahr zu reduzieren wurden jetzt die neuentwickelten Stoßräder auf den Markt gebracht. Diese stellen einen zusätzlichen seitlichen Anfahrschutz für den Kehrbesen und eine weitere Vereinfachung des randnahen Kehrens dar. Unter dem Motto „abrollen statt anecken“ können so leichte Anfahrschäden an Wänden vermieden werden. Bei allen Weiterentwicklungen bleibt eines bestehen: die robuste und wartungsfreie Konstruktion sowie die hohe Langlebigkeit des Kehrbesens. (US/RED)

Image
CLEANsweep Staplerbesen kehrt Umschlagsfläche in einem Betonwerk.
Foto: CLEANline Reinigungstechnik GmbH & Co KG
CLEANsweep Staplerbesen kehrt Umschlagsfläche in einem Betonwerk.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.