Foto: Foto: Vipa/XAPI Software GmbH

Archiv

Prozessautomation bis zum Silo

Verschiedene Anbieter, wie die XAPI Software GmbH oder Wöhwa Waagenbau, sorgen dafür, dass im Aufbereitungswerk alles wie von Geisterhand abläuft - vom Förderband bis zum Silo.

Die XAPI Software GmbH, Speyer, hat sich seit ihrer Gründung in 1989 mit Wäge- und Dosierprozessen beschäftigt. Sehr große Erfahrungen sammelten die Pfälzer auch im Bereich der Schüttgutindustrie bei Herstellern von Dichtungs- und Isolierstoffen, Estriche, Putze, Transportbeton, Trockenmörtel und Zement. Je nach Anwendungsfall setzen sie auf zugekaufte Hardware wie Siemens Siwarex oder Differenzialdosierwaagen von GIP Automation, Heidelberg, und ergänzen diese durch ihre eigenen Steuerungen wie X-plant, X-batch, X-process und andere. Statt einer Siemens S5 oder S7 wird, falls eine schnellere Datenübertragung notwendig ist, dann auch mal eine Speed7-CPU von Firma Vipa, Herzogenaurach, oder eine SPS von Allen Bradley - jetzt Rockwell Automation (Niederlassung in Düsseldorf) - eingesetzt.

Seit über 60 Jahren entwickelt und fertigt das Unternehmen Wöhwa Waagenbau Wägeterminals, hochgenaue Meßzellen, Dosiergeräte und Steuerungen. Mit Hilfe der sogenannten „Werksteuerung“ lassen sich nach Firmenangaben Aufbereitungsanlagen für Kies und Schotter optimal bedienen, steuern und regeln. In den verschiedenen Betriebszuständen (Automatik, Handbetrieb verriegelt und Reparaturbetrieb) lässt sich die Anlage entsprechend den Vorgaben betreiben. Die visualisierten Schaltpunkte für die Anlagensteuerung sind übersichtlich dargestellt und lassen sich einfach einstellen. Bei Installation einer Füllstandsmessung und Abschaltung der Anlage über die Silofüllstände vermag der Kunde die Anlage sogar ohne Personal zu betreiben.

Für eine optimale Anlagenauslastung bietet Wöhwa Regelungs-Software für die Anlagenbeschickung, optimierte Siebdeckauslastung mittels Bandwaagen-Regelsteuerungen sowie Module für geregelte und rezeptgesteuerte Brecherbeschickungen an. Mit den äußerst umfangreichen Brecherregelungen für die unterschiedlichen Brechertypen von Herstellern wie Bräuer, Kleemann + Reiner, Krupp, Metso (Nordberg, Svedala), SBM und andere lassen sich Brecherrezeptur mit Stützkorn, FU-Parameter und Hydraulikeinstellungen zur Produktion des gewünschten Kornes automatisch optimieren.

Die Dosier- und Verladesteuerungen eignen sich für die Verladung von Schüttgütern auf Lkw, Züge und Schiffe sowie für die automatische Beschickung von Asphalt- und Betonwerken. Über die Füllstandsmessung wird geprüft, ob stets genügend Material für die Verladung respektive die Beschickung vorhanden ist. Durch Verknüpfungen zur Werkssteuerung kann bei Silos gleicher Körnung das jeweils trockenste Material abgezogen werden. Mit der Einbindung von gravimetrischen Behälterwaagen lassen sich Zuschlagsstoffe wie beispielsweise Zement bei HGT-Anlagen exakt zudosieren.

Archiv

Antriebssystem für die stärkste Zementmühle der Welt

Die Siemens-Division Drive Technologies hat in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Gebr. Pfeiffer SE, einem traditionsreichen Hersteller von Aufbereitungsanlagen für die Zement-, Kalk-, Gips- und Keramikbranche, ein neues Antriebssystem für eine Zementmühle hergestellt.

Darstellung der Dosierbandkombination Heavy Duty.

bauma 2019

Modernes Wiegen und Dosieren von Rohstoffen

Vor 70 Jahren wurde die Wöhwa Waagenbau GmbH gegründet. Auf der bauma präsentiert das Unternehmen Systemlösungen für die Zukunft.

Archiv

Feldbussysteme: Der heiße Draht ohne Draht

Bandwaagen, Differenzialdosierwaagen, Schüttstrommesser oder Silo-Wägezellen lassen sich sowohl eigenständig, also ohne weitere Zusatzgeräte, einsetzen als auch im Verbund mit einer übergeordneten Steuerung. Die höchste Stufe stellt die Prozessautomation dar, wenn alle Vorgänge einer Fabrik von einem System aus gesteuert werden kann.

bauma

Benninghoven kommt mit zwei Weltpremieren

Von Deutschland in die Welt möchte man den Auftritt von Benninghoven auf der bauma bezeichnen.