Image
Einstechthermometer-MKTS.jpeg
Foto: Müller Industrie-Elektronik
Überprüfung von Temperaturverhältnissen mit dem Einstechthermometer MKTS-EL mit Handlanze

Asphalt

Temperaturkontrolle mit dem Einstechthermometer

Das neue Thermometer MKTS-EL mit bis zu 2 m Länge eignet sich für die mobile Temperaturmessung im Straßenbau.

Das robuste Temperaturmessgerät MKTS-EL von Müller Industrie-Elektronik mit Handlanze und Edelstahlhandgriff überzeugt mit einer komfortablen Handhabung. Mit der robusten, massiven Einstechspitze aus Edelstahl und einem Messbereich bis zu +400 °C ist die Anwendung im Straßenbau bestens gegeben, insbesondere um die optimale Verarbeitungstemperatur der Asphaltmasse während des Herstellungsprozesses einer Asphaltdecke zu überprüfen.

Erhältlich ist der Einstechtemperaturfühler MKTS-EL mit Pt100 3-Leiter oder Thermoelement Typ K, letzteres optional mit Display. Die Messgenauigkeit liegt bei 0,3 % Abweichung. Die längste Ausführung misst 2 m, es sind aber auch Längen von 0,5 sowie 1 und 1,5 m erhältlich.

Foto: Foto: Gritzke

Archiv

2D-Bagger-Tiefenkontrollsystem

GRI-B2 ist ein einfaches, multifunktionales 2D-Tiefenkontrollsystem von Gritzke, Lemgo, das Baggerarbeiten einfacher und produktiver macht. GRI-B2 zeigt die aktuelle Schaufelposition relativ zur gewünschten Höhe und Neigung an und ermöglicht es so, das geplante Profil noch schneller fertigzustellen.

Foto: Foto: Schwarzmller

Archiv

Thermomulde mit Temperaturüberwachung

Die Einsatzkriterien für den Bau von Bundesfernstraßen schreiben ab 1. Januar 2015 thermoisolierte Fahrzeuge für den Transport von Asphaltmischgut vor. Die neuen Thermomulden von Schwarzmüller sind komplett mit einer hochwertigen und feuchtigkeitsinaktiven Isolierung ausgestattet, die eine Wärmebeständigkeit bis zu 200 °C ausweisen.

Foto: Foto: Moba

Archiv

Qualitätskontrolle beim Asphalteinbau

Qualitätskontrolle ist ein Thema, das Baubehörden und auch Bauunternehmer ständig beschäftigt. Deshalb werden immer häufiger Kontrollsysteme auf Baustellen eingesetzt, um Daten zum Bauprozess, zur Asphalt- und zur Einbauqualität zu sammeln. Mit diesen Daten können mittelfristig die Abläufe optimiert und langfristig die Langlebigkeit der Straßen erhöht werden.

Foto: Foto: David Spoo

Archiv

Reifenkennzeichnung wird kontrolliert

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz hat am 18. März darüber informiert, dass die Staatlichen Gewerbeaufsichtsämter Marktüberwachungsmaßnahmen durchführen, um die Kennzeichnung von Reifen bezüglich ihres Rollwiderstands und ihrer Nasshaftung zu überprüfen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.