Um Schäden an Pflasterflächen zu vermeiden, bedarf es einer speziellen Qualifikation.
Foto: Volker Müller

Fachingenieure, Fachplaner, Fachbauleiter

Fachfortbildung für den Pflasterbau bei Eipos

Deutschland hat starken Nachholbedarf hinsichtlich der Aus- und Weiterbildung im Pflasterbau. Bei Eipos in Dresden kümmert man sich seit drei Jahren genau darum. Ab Mitte Januar 2020 startet dort erneut die berufsbegleitende Fachfortbildung.

Die Asphaltbauweise steht neben dem Pflasterbau im Mittelpunkt des Sachverständigenseminars.
Foto: Volker Müller

27. Sachverständigenseminar Straßen- und Tiefbau

Pflaster- und Asphaltbau im Fokus

Das 27. Seminar zur Fortbildung von Sachverständigen des Straßen- und Tiefbaus findet am 22./23. November 2019 in Hannover statt.

Foto: Hunklinger

Bauma

Hunklinger: Steine und Platten verschieben

Hunklinger Allortech präsentiert Weiterentwicklungen und neue Detaillösungen zu seinen Pflaster-Verlegezangen, Greif- und Versetzzangen sowie Hand-Abziehgeräte.

Foto: Optimas

Bauma

Finliner von Optimas bewegt mehr Volumen

Die neue, große Material-Verteilschaufel Finliner von Optimas fasst 1,6 m³ und hat eine größere Ladeöffnung. Dadurch ist sie einfach von einem Lkw oder Radlader zu füllen. Somit erhöht sich die Arbeitsgeschwindigkeit.

Foto: Probst

Bauma

Probst: Arbeits-Erleichterer

Probst zeigt Neuheiten für das Verlegen und Bearbeiten von Pflaster sowie für das Handling von Rohren. Dazu wird demonstriert, wie das Verlegen auch großer Pflasterflächen mit den Verlegemaschinen geht.

Abbildung 1: Charakteristiken von drainfähigem und nicht drainfähigem Fugenmörtel.
Foto: PCI

Straßenbau

Wasserdurchlässigkeit: So trotzt Pflaster allen Belastungen

Die Wasserdurchlässigkeit von Bettung und Tragschicht ein ist wichtiger Faktor, damit Wasser von der Oberfläche sicher durch die Unterkonstruktion abfließen kann. Weiterer wesentlicher Punkt: die Ausführung der Pflasterfugen.

Abbildung 1: Gekippter Stein.
Foto: Spuhn

Straßenbau

So vermeiden Sie Mängel beim Pflastern

Pflasterschäden oder Pflastermängel haben in der Regel mehrere Ursachen, die mit der Planung oder mit der Ausführung verbunden sind. Der Ingenieur und Sachverständige Claus-Peter Spuhn schildert Beispiele und zeigt auf, wie sich diese Schäden vermeiden lassen.