Weiterbildung

Thementag Arbeitssicherheit: ASR A5.2 in der Praxis

Die Moravia Akademie veranstaltet am 23. Oktober in Wiesbaden einen Thementag zur Anwendung der ASR A5.2.

Inhaltsverzeichnis

Die Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr sind seit neun Monaten in Kraft. Im Juli 2019 hat die Bundesanstalt für Straßenwesen den Entwurf einer neuen Handlungshilfe veröffentlicht, um die Anwendung der ASR A5.2, besonders im Hinblick auf die Konflikte mit den RSA 95, zu erleichtern. Doch auch die neue Handlungshilfe konnte die Unsicherheiten und Probleme in der Umsetzung nicht aus dem Weg räumen. Da den Bildungsanbieter weiterhin viele Fragen aus Unternehmen und Behörden zur konfliktfreien und praktikablen Anwendung der ASR A5.2 erreichen, hat er sich entschieden, einen thementag durchzuführen.

Tagungsinhalte

Steve Köpper (von der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt) und Thomas Guthardt (Bauleiter und Fachkraft für Arbeitssicherheit), zwei praxiserfahrene Experten, werden an diesem Tag Lösungen vorstellen für die Anwendung der ASR A5.2 bei der Planung und Ausführung von Baumaßnahmen. Die Vorplanung beginnt bereits bei der Wahrnehmung des Menschen als Verkehrsteilnehmer, Anwohner oder Beschäftigter. Beginnend mit diesem Aspekt, über die Auswirkungen der ASR A 5.2 auf die Ausdehnung des Baufeldes, bis hin zur Ausführung in Hinblick auf Geräte und neue Technologien beschreibt der Vortrag praktische Anwendungen der ASR A5.2.

Der zweite Vortrag beschäftigt sich mit der Gefährdungsbeurteilung: das ungeliebte Muss. In diesem Vortrag werden die Grundlagen, die zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung verpflichten, aufgezeigt. Auch die Beteiligten und ihre Rollen werden angesprochen. Beispielhaft wird die Erstellung dann am Thema „Reparatur von Frostschäden" erläutert und hergeleitet.

In den anschließenden Fragerunden haben die Teilnehmer die Gelegenheit, weitere Tipps zu erhalten und ihre eigenen Erfahrungen zu diskutieren. Auch der Kaffee vor den Vorträgen sowie der Imbiss in der Mittagspause laden zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch ein.

Die Veranstaltung findet in der IHK Wiesbaden (Wilhelmstraße 24-26) statt und kostet pro Teilnehmer 69,00 Euro (zzgl. MwSt.). Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung sowie die Textausgabe der Handlungshilfe zur ASR A5.2.

Ameldung

© Moravia GmbH

Interview

Baustellen im Spannungsfeld zwischen Verkehr und Arbeitsstättenrichtlinie

Straßenbaustellen sind aufgrund ihres Eingriffs in den Verkehr immer auch eine Risikoquelle, für Verkehrsteilnehmende, aber auch für die Arbeitenden.

Archiv

Mehr Arbeitsschutz im Straßen- und Brückenbau

Straßen und Brücken sind Lebensadern für Wirtschaft und Gesellschaft. Deren Bau und Erhaltung ist eine ständige Aufgabe. Nicht nur die bautechnische Qualität ist dabei eine Herausforderung, sondern auch die Arbeitssicherheit der Beschäftigten.

Archiv

Die Frau am Bau

Verschiedene Interessensgruppen möchten den Anteil qualifizierter und engagierter Frauen in der Baubranche erhöhen. Das dient der Gleichberechtigung und erschließt Potentiale, die wegen des Fachkräftemangels dringend benötigt werden.

Archiv

Theorie und Praxis kompakt am 4. und 5. April

In der Mainzer Rheingoldhalle findet am 4. und 5. April 2017 seine Fortsetzung, was im Vorjahr in Kassel mit einer gelungenen Premiere begonnen hat: Beim 15. Deutschen Schlauchlinertag und dem 6. Deutschen Reparaturtag können sich Auftraggeber, Planer und Netzbetreiber an zwei aufeinanderfolgenden Tagen auf hochkarätige Referenten, geballte Informationen und praktische Anwendungen freuen. Fachausstellungen begleiten traditionell die Foren.