Foto: Foto: Whwa Waagenbau

Archiv

Wiegen am Band

Mithilfe von Bandwaagen lassen sich Verladevorgänge sicher und problemlos steuern. In Verbindung mit passender Software lassen sie sich auch zur Dosierung und Rezeptherstellung einsetzen. Wöhwa Waagenbau hat auf der bauma eine neue Generation von Dosierbändern vorgestellt.

Seit mehr als 60 Jahren ist die Wöhwa Waagenbau GmbH Spezialist für Dosiergeräte zum volumetrischen und gravimetrischen Dosieren von Schüttgütern. Auf der bauma 2016 präsentierte der Hersteller eine neue Generation von Dosierbändern, die sich nach Angaben des Unternehmens durch eine hohe Wartungsfreundlichkeit auszeichnen. Alle Standard-Dosierbänder können mit leicht und schnell abnehmbaren Abdeckhauben zur Vermeidung von Staubemissionen und Entstaubungsanschluss in der Übergabe zum Sammelband geliefert werden. Diese gute Zugänglichkeit ermöglicht ein schnelles und einfaches Wechseln der Gurte und Tragrollen trotz kompletter Einhausung und sicherem Staubschutz. Alle Anschlüsse an Silos, Entstaubung und an das Sammelband sind standardisiert.

Mit der Dosier-und Verladesteuerung PCS 35 können die Rezepte in der gewünschten Qualität erstellt und auf den LKW, Zug oder das Schiff verladen werden. In der Rezepterstellung werden die entsprechenden Kornverteilungen in den Silos bei der Erfüllung der gesetzlichen Siebkennlinien berücksichtigt. Eine Verbindung der Dosier- und Verladesteuerung mit der Wägedatenverarbeitung des Herstellers ist möglich. Verladelisten, Dispositionslisten, eine mehrstufige Benutzerverwaltung und Statistikfunktionen unterstützen die Anwender bei der Abwicklung der täglichen Arbeit. Fernwartung, automatische Datensicherung, Protokollierungen, Betriebsstundenzähler und ein Statusmonitor bieten darüber hinaus umfangreiche Servicefunktionen.

Die Bandwaagen verfügen über eine automatische Nachlaufermittlung, die bei jeder Verladung die gewünschte Quantität auf dem Fahrzeug garantieren soll. Im Zusammenspiel mit der Dosier-und Verladesteuerung PCS 35 wird der Verladevorgang zum richtigen Zeitpunkt abgeschaltet und dadurch eine Über- bzw. Unterladung vermieden. Ein erfasster Auftrag kann ohne den Eingriff von weiterem Personal durch den Fahrer selbstständig abgewickelt werden.  Von der Eingangswaage bis zum Lieferschein liegen alle relevanten Schnittstellen innerhalb des Verlade- und Versandsystems von Wöhwa.  

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.