Image
Kleenoil_Montage_Vetsch_1.jpeg
Foto: KLEENOIL PANOLIN
Die nachträgliche Ausrüstung von Maschinen mit dem Integrierten Fluidkonzept von Kleenoil ist möglich, bedarf aber einen Mehraufwand im Vergleich zur Werksinstallation.

Wartung

Infektionsschutz für Maschinen

Für alle Maschinen, in denen Öle als Betriebsmittel eingesetzt werden, bieten sich Microfiltrationssysteme  als Optimierungsmaßnahmen an.

Die noch andauernden Shutdown-Maßnahmen in Folge der Jahrhundertpandemie, bzw. wie es die regierenden Politiker nennen, der größten Naturkatastrophe, werden hoffentlich bald vorüber sein. Vor uns stehen danach möglicherweise eine globale Wirtschaftskrise, der Abriss von Lieferketten und die starke Verteuerung von Rohstoffen. Das wird so von berufenen Fachleuten und Instituten prognostiziert. Die führenden Wirtschaftsbosse und Staatslenker bestätigten anlässlich des WEF Ende Januar, dass Investitionen um dem Klimawandel entgegen zu wirken, in bislang ungeahnter Höhe auf die Wirtschaft zukommen. Maßgeblich wird davon die Realwirtschaft (meistens sind das Maschinenanwender) betroffen sein. Solche Belastungen wird nur eine gesunde Wirtschaft verkraften können. Wie für die menschliche Gesundheit die Organe vor einer Infektion geschützt werden müssen, so bedürfen auch die Komponenten in einer Maschine einen wirksamen Infektionsschutz.

Vorteilhafte Microfiltration

Oft genug war in den vergangenen Monaten zu hören, dass unsere Wirtschaft nicht nach dem „weiter so, wie bisher“- Prinzip funktionieren wird. Im Bereich der Maschinennutzung gehen wir davon aus, dass substanzerhaltende Maßnahmen bedeutender werden als zuvor. Für alle Maschinen, in denen Öle als Betriebsmittel eingesetzt werden, bieten wir Kleenoil Microfiltration als Optimierungsmaßnahmen an.  Microfiltration wird seit 1986 (35 Jahre) erfolgreich im Markt eingesetzt und kann als fortschrittlich und krisenerprobt zugleich angesehen werden.

Beispielhaft können wir unter anderem die Einsatzerfahrungen auf dem Balkan erwähnen. Dort haben wir Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre Kleenoil Microfiltration in zahlreichen Industriebetrieben zum Einsatz gebracht. Nach starken politischen Verwerfungen und militärischen Auseinandersetzungen auf dem Territorium Ex-Jugoslawiens kam es zum totalen Abriss der meisten Lieferketten. Uns sind einige Fabriken und Produktionsstandorte bekannt, deren Funktionalität von Maschinen und Anlagen nur durch den Einsatz von Kleenoil Filteranlagen aufrechterhalten werden konnten. Die für den Ölwechsel notwendigen Schmierstoffe waren für die betreffenden Betreiber in dieser Zeit schwer zu bekommen. Dieses Extrembeispiel hat erstmalig die hohe Krisentauglichkeit von Kleenoil Microfiltration bewiesen.

Vielfältige Anwendungsbeispiele

Kleenoil Microfiltration bringt Nachhaltigkeit, Rentabilität und Umweltschutz in Einklang. Die Anwendungsvorteile sind vielschichtig. Öl- und Aggregatpflege mit Kleenoil Microfiltration trägt zur Reduzierung von Systemstörungen, Verschleiß und Ausfällen bei. Mit den Kleenoil Feinstfiltern werden Feststoffverunreinigungen und Wasser aus dem Öl ausgefiltert. Dadurch wird der Alterungsprozess des Öls deutlich verlangsamt. Das ist aktiver „Infektionsschutz“ für die Maschinen. Diese Leistungsmerkmale sind in normalen Zeiten, technisch, wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll. In Krisenzeiten sind das Eigenschaften von existenzieller Bedeutung.

Wir sind froh darüber, dass es uns in den letzten 35 Jahren gelungen ist, bei vielen Tausend Maschinenanwendern vollsynthetische und biologisch schnell abbaubare Panolin Langzeitöle zum Einsatz zu bringen. Vielfach sind die von uns angebotenen Panolin Produkte nicht nur biologisch schnell abbaubar, sie verfügen auch über ausgeprägte Leichtlaufeigenschaften, wirken (nachweislich) energiesparend und helfen den CO2 -Ausstoß deutlich zu reduzieren. Die Auszeichnung mit den Umweltzeichen, wie zum Beispiel „Blauer Engel“ in Deutschland oder „EEL“ (European Eco Label) auf europäischer Ebene sind gute Belege dafür. Selbstredend liegen die Freigaben zahlreicher Komponenten- und Maschinenhersteller vor. Bei der Verwendung von langzeittauglichen Ölen – und zwar markenunabhängig, sofern diese Eigenschaften nachgewiesen werden - können unter Beachtung unserer Anwendungsbedingungen, die Ölwechselintervalle erheblich verlängert werden. Für die Verlängerung von Ölwechselintervallen empfehlen wir die Feinstfiltration im Nebenstrom, Ölanalysen und (insbesondere) die Zustandsüberwachung mit Kleenoil ICC (Identification Contamination Control). Mit diesem Ausstattungsumfang haben wir seit 2009 positive Einsatzerfahrungen gesammelt. Im Bereich der Hydrauliköle werden oft Anwendungszeiten erreicht, die der gesamten Maschine entsprechen, das heißt Lebzeitfüllung. Hier konnte die Digitalisierung erfolgreich für die Optimierung der wartungstechnischen Prozesse integriert werden.

Greemachine-Konzept

Um auf die Herausforderungen der CO2-Reduktion, im Bereich der Schmierstoffe angemessen zu reagieren, wurde das Panolin Greenmachine Konzept entwickelt. Dieses beinhaltet die Ausweisung der erreichten CO2-Reduktion und die Zertifizierung, als „Panolin Greenmachine“. Unsere Erfahrung der letzten 35 Jahren auf diesen Gebieten ist die beste Grundlage, um auch die schwierigen Zeiten erfolgreich zu bestehen. (Milorad Krstić)

Image
kleenoil_Abfallsammelfahrzeug_SDU-H350_2.jpeg
Foto: KLEENOIL PANOLIN Immer häufiger werden Kommunalfahrzeuge mit KLEENOIL Nebenstromfiltration und dem integrierten Ölanalysesensor Kleenoil ICC werksseitig ausgestattet.
Image
kleenoil_3.jpeg
Foto: KLEENOIL PANOLIN Seit über 10 Jahren rüstet der Ulmer Maschinenhersteller KAMAG Transporttechnik GmbH & Co. KG seine Aggregate mit dem Kleenoil-System aus.
Image
kleenoil_8S_Morath_4.jpeg
Foto: KLEENOIL PANOLIN Systemreinigung mit der Kleenoil Filteranlage 8S-1000-D.

Im Bereich der Maschinennutzung gehen wir davon aus, dass substanzerhaltende Maßnahmen bedeutender werden als zuvor.

Die führenden Wirtschaftsbosse und Staatslenker bestätigten anlässlich des WEF Ende Januar, dass Investitionen um dem Klimawandel entgegen zu wirken, in bislang ungeahnter Höhe auf die Wirtschaft zukommen.

Foto: Uwe Mühlhäusser/Pirtek Deutschland

Wartung

Hydraulikschläuche im Winter schützen

Im Winter sind die Hydraulikschläuche an Mobilmaschinen besonderen Umweltbedingungen ausgesetzt. Worauf Sie bei Kälte, Schnee, Sturm und Frost achten sollten.

Foto: MC Bauchemie

Corona

MC-Bauchemie spendet Desinfektionsmittel aus Eigenproduktion

MC-Bauchemie hat am 9. April 2020 der Stadt Bottrop ein österliches Geschenk gemacht und 500 l Desinfektionsmittel gespendet.

20 Liter pro Sekunde Sollte eine Pumpe zur Regenwasserbeseitigung wegschaffen können, um auch für Starkregenereignisse gewappnet zu sein.
Foto: Xylem Water Solutions

Wartung

Pumpen: Instrumente zur Pulskontrolle

Eine funktionierende Pumpe sollte sich einem regelmäßigen Gesundheitscheck unterziehen. Wir haben uns auf den Baumessen des vergangenen Jahres umgehört, wie man Pumpen wirtschaftlich betreibt.

Foto: Zeppelin

Wartung

Zeppelin Öllabor stellte 2019 Rekord auf

121.350 Proben von Motor-, Getriebe-, Achs- und Hydrauliköl sowie von Kühlwasser- und Kraftstoffproben wertete das Öllabor von Zeppelin im letzten Jahr aus – so viele wie noch nie.

Wir haben noch mehr für Sie!

Aktuelle Entwicklungen in der Branche, neue Maschinen und Anlagen, Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte gibt es alle 14 Tage aus unseren Fachredaktionen direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an - schnell und kostenlos!
Asphalt & Bitumen Newsletter
 
Straßen- und Tiefbau Newsletter
 
Steinbruch und Sandgrube Newsletter
 
DSB – Die Schweizer Baustoffindustrie Newsletter
 
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.